Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Mädchenmeute erobert die Bühne

Barth Mädchenmeute erobert die Bühne

Das Erfolgsbuch von Kirsten Fuchs ist in Barth erstmals für das Theater inszeniert worden. Am Donnerstag feierte das Stück Premiere — und eine der Darstellerinnen ihren 18. Geburtstag.

Voriger Artikel
Hundesteuer wird doppelt so teuer
Nächster Artikel
300 Einsendungen — neuer Rekord

Im Sommerferiencamp: Marie-Céline Korzenek (Anuschka, l.) und Charlotte Litzinger (Rike) in dem jugendlichen Abenteuerstück „Mädchenmeute“.

Quelle: Fotos: Detlef Lübcke

Barth. Drei Jahre hat Autorin Kirsten Fuchs an ihrem Buch „Mädchenmeute“ geschrieben. Sieben Monate hat Piet Oltmanns gebraucht, um daraus ein bühnenreifes Stück zu inszenieren. Am Donnerstagabend feierte es am Barther Theater Premiere.

OZ-Bild

Das Erfolgsbuch von Kirsten Fuchs ist in Barth erstmals für das Theater inszeniert worden. Am Donnerstag feierte das Stück Premiere — und eine der Darstellerinnen ihren 18. Geburtstag.

Zur Bildergalerie

Ich fand es ‘ne irre Idee, dass die Mädchen da so in den Wald gehen und eigentlich etwas Jungentypisches machen.“ Regisseur Piet Oltmanns

Ostern im Theater

Heute: „Knall auf Fall“ — die besten Sketche der letzten 60 Jahre,

Barther Boddenbühne, 19.30 Uhr

Sonntag: „Aschenputtel“, Märchen nach den Gebrüdern Grimm,

Barther Boddenbühne, 16 Uhr Kartenservice: ☎ 03971/208925

• Internet: www.vorpommersche-

landesbuehne.de

Überhaupt war es das erste Mal, dass sich für die jugendliche Abenteuergeschichte über Freundschaft, erste Liebe und Zusammenhalt ein Theatervorhang öffnete. Der Regisseur und Barther Nachwuchsförderer Piet Oltmanns ist der Erste, der das am 30. Januar 2015 erschienene Erfolgsbuch auf die Bühne gebracht hat.

In der Coming-Off-Age-Story geht es um das Erwachsenwerden. Charlottes Mutter will ihrer Tochter einen aufregenden Sommer ermöglichen und die Einöde des großelterlichen Provinzdorfes ersparen. Also meldet sie Charlotte (15, gespielt von der 18-jährigen Fiona Mählmann) zu einem Survival-Camp für Mädchen an. Es soll elementare Überlebensfähigkeiten in der Natur vermitteln. Überraschend tut es das sogar, doch auf eine ganz andere Art als geplant.

Wie lässt sich ein 460-Seiten-Roman in ein nahezu zweistündiges Theaterstück umwandeln? „Das ist grausam, weil man ja auch immer der Autorin verpflichtet ist“, gesteht Piet Oltmanns mit einem Augenzwinkern ein.

Normalerweise schreibt er seine Stücke selbst, seit 16 Jahren schon, und erfindet auch die Charaktere. „Die Charaktere auf der Bühne ins Laufen zu bringen, war schwerer, als ich gedacht hatte“, blickt Oltmanns zurück. Sie könnten kaum unterschiedlicher sein: Charlotte — die Schüchterne, Bea — die geheimnisvolle Rebellin, Yvette — das verwöhnte Mädchen, Anuschka — die Schöne, Freigunda — die nicht nur namentlich etwas Unkonventionelle, Rike — die Lockere, Antonia — das Nesthäkchen. Auf eines der sieben Mädchen aus dem Buch muss in dem Theaterstück verzichtet werden. Eines der Mitglieder des Barther Jugendensembles ist vor Kurzem wegen Umzugs ausgeschieden — und die Rolle konnte nicht mehr besetzt werden.

Für Michelle Brand (Bea) war der Premieren- in doppeltem Sinne ein besonderer Tag: Sie feierte ihren 18. Geburtstag. Für Fiona Mählmann (18) ist es die zehnte Inszenierung. Sie spielt die Charlotte und steht bereits seit dem achten Lebensjahr auf der Boddenbühne. Mit elf Jahren Gruppenzugehörigkeit dürfte sie zu den „dienstältesten“ Jugendtheater-Darstellerinnen des Landes zählen.

Weiter spielen mit: Charlotte Litzinger (Rike), Jette Clasen (Freigunda), Juliane Böhmer (Yvette), Marie-Céline Korzenek (Anuschka), Anni Möller (Inken), Nico Schlicht (Jurek), Rico Giese (Matheo) und Georg Reckzeh (Ole).

Vor den Sommerferien hatte sich das Barther Jugendensemble dazu entschlossen, die „Mädchenmeute“ aufzuführen. „Während der Sommerferien haben die Ensemblemitglieder das Buch gelesen, und seit September ging es dann gemeinsam an die Umsetzung“, berichtet Piet Oltmanns. Der zeitliche Rahmen für die Bühnenproben war eng gesteckt. Erst am Mittwochabend hatten die Darsteller ihre erste Durchlaufprobe. „Die Feinheiten haben wir dann noch am Donnerstagnachmittag optimiert“, erzählt Piet Oltmanns.

Was hat den Theatermann gereizt, aus dem Buch ein Bühnenstück zu machen? Die spannende Geschichte, sagt er. „Ich habe eine Buchempfehlung gelesen und dachte mir, das musst du mal machen“, erklärt Piet Oltmanns. „Ich fand es ‘ne irre Idee, dass die Mädchen da so in den Wald gehen und eigentlich etwas Jungentypisches machen“, schwärmt Oltmanns.

Die unterschiedlichen Charaktere im Roman hätten ihn fasziniert. „Man sieht dem Buch an, das Kirsten Fuchs sich die Erinnerungen an ihre Jugendzeiten, auch die peinlichen Momente ihrer Pupertät, bewahrt hat und dass sie noch sehr gut darin lebt“, sagt Oltmanns.

Am 11. März ist die Taschenbuchausgabe erschienen.

Nächste Aufführungen: 2. April, 10 Uhr, und 9. April, 19.30 Uhr

Von Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Die Darsteller des Eckigen-Theaters stellen die Ödipus-Geschichte in all ihrer Vielschichtigkeit und Härte dar. Fotos (3): Juliane Voigt

Behindertentheater bringt die tragische Figur der griechischen Mythologie auf die Bühne

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.