Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Neuendorferin schreinert Möbel selbst

Neuendorf Neuendorferin schreinert Möbel selbst

Veronika Roberts (64) verarbeitet Holzpaletten / Im Garten steht Stralsund in Miniaturform

Voriger Artikel
99 Ballgäste helfen Lebensrettern
Nächster Artikel
Alternativ-Nobelpreisträger heute in Starkow

Neuendorf. Im Leben von Veronika Roberts läuft alles ein bisschen anders. Und darauf ist sie stolz. Liebevoll wird die 64-Jährige von ihren Freunden, die „Rebellin von Neuendorf“ genannt. Keine Gemeindevertretersitzung findet ohne sie statt. Kein Ärgernis bleibt bei ihr unausgesprochen. Für jeden Dorfbewohner hat sie ein offenes Ohr, eine heiße Tasse Kaffee und ein selbst gebackenes Stück Kuchen. „Bei uns stehen die Türen für jeden offen“, sagt sie lachend.

OZ-Bild

Veronika Roberts (64) verarbeitet Holzpaletten / Im Garten steht Stralsund in Miniaturform

Zur Bildergalerie

Aus alten Türen wird eine Garderobe, aus einem Bett drei Schränke. Man muss doch Möbel nicht im Laden kaufen.“Veronika Roberts,

Neuendorf

Wer dann ihr Haus betritt, befindet sich in einem Heim, in dem die Rentnerin so ziemlich jedes Möbelstück selbst geschreinert hat – aus Holzpaletten. Ofenbank und Wohnzimmertisch, Fernsehschrank und Schreibtisch – sogar eine große Schaukel baute sie aus dem Holz, auf dem Supermärkte ihre Waren geliefert bekommen. „Ich finde das besser, als wenn ich mir alles in einem Geschäft kaufen würde. Sieht doch klasse aus“, sagt sie. Es sieht klasse aus. Weiß angemalt und eigenhändig mit Malereien verziert, zieht sich ihr ganz persönlicher Stil durch alle Räume ihres Hauses.

Bis Mitte der 80er Jahre befand sich im Haus von Familie Roberts der Kindergarten Neuendorfs. Die Kinder im Dorf wurden weniger und zogen in die Kita nach Saal um, das Haus stand leer. Dann verliebten sich Stan und Veronika Roberts aus Baden-Württemberg in die idyllische Region und zogen 1994 nach Neuendorf. Sie renovierten innerhalb von zwölf Monaten Haus und Hof und verliehen ihm einen besonderen Charakter.

Holz ist ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens. Aus ihm bestehen nicht nur die meisten Möbel, sondern sie heizt auch Küchen- und Kachelofen damit. Wenn Veronika Roberts keine Lust mehr auf eines ihrer selbst geschreinerten Möbelstücke hat, zersägt sie es in der Kreissäge und verheizt es im Ofen. Das Jahr hat sie sich klar strukturiert. „Im Sommer werkel ich in meiner Werkstatt und im Winter häkle und nähe ich.“ Erst seitdem sie Rentnerin ist, schreinert sie. Davor arbeitete sie als Verkäuferin und Lageristin, lebte in Baden-Württemberg und mit ihrem Mann Stan in England. Er kommt ursprünglich aus Liverpool und arbeitete dort als Soldat. 22 Mal zog er bereits um. Aber das Haus in Neuendorf will das Ehepaar so schnell nicht verlassen. Ihre beiden Töchter leben noch heute in England. „Die große ist Polizistin in London, die kleine ist Berufssoldatin in Nordirland und verbrachte fünf Auslandseinsätze als Funkerin in Afghanistan.“ Die Hobbys habe sie sich gesucht: „Um fit im Kopf zu bleiben. In so einem ruhigen Dorf, muss man sich beschäftigen wenn die Kinder aus dem Haus sind.“

Und so ist Veronika Roberts auch als Auffang-Station für gequälte oder verlassene Tierseelen bekannt. Ausgesetzte Kaninchen, Katzen, Hunde und Chinchillas durften in ihrem Heim schon ruhige Lebensabende verbringen. Einmal pro Woche fährt sie mit zwei älteren Damen, die keinen Führerschein besitzen, nach Barth zum Einkaufen. Die Nachbarjungen kommen regelmäßig vorbei und kochen mit ihr typisch englische Gerichte. Es ist immer etwas los im Hause Roberts.

In ihrem 3400 Quadratmeter großen Garten hat sie sich eine kleine Hansestadt gebaut. „Ich bin ein Stralsund-Fan. Ich liebe diese Stadt mit den wunderschönen Altbauten.“ Und wenn ein Besucher ihre Holz-Kreationen bewundert, schenkt Frau Roberts ihm das Stück und baut sich etwas Neues. Ganz unkompliziert. „So eine kreative Frau habe ich nie gesucht, aber ich habe sie gefunden“, sagt ihr Ehemann Stan Roberts. Er ist für die Gestaltung des Hofs zuständig. Oft kommen Dorfbewohner vorbei, die früher im Roberts-Haus den Kindergarten besuchten. Dann fallen Sätze wie: „Hier stand früher mein Bett, hier haben wir Mittagsschlaf gemacht und dort gespielt.“ Heute befindet sich die Wohnküche an dieser Stelle. Eine Küche, in der es stets nach frisch gebackenem Kuchen und heißem Kaffee duftet.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.