Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Saaler Tonnenabschlagen: Eine Tradition seit 1785

Saal Saaler Tonnenabschlagen: Eine Tradition seit 1785

Am Freitag und Sonnabend dreht sich in dem Boddendorf alles um die Tonne / Ringstechen, Skat und Live-Musik gibt es außerdem auf der Festwiese

Voriger Artikel
Das schwarze Schaf unter den Badestellen in MV?
Nächster Artikel
Spaziergang durch ein dunkles Kapitel der Stadtgeschichte

Gut Schlag: Stephan Bugdan ist der Hauptmann bei den Saaler Tonnenbrüdern.

Quelle: Jutta Lange

Saal. Wolfgang Pierson ist nicht nur Bürgermeister der Gemeinde Saal, sondern auch ein amtierender König. Am Sonnabend verteidigt er seinen Majestätstitel beim Tonnenabschlagen – im vergangenen Jahr wurde der 65-Jährige zum Stäbenkönig gekürt.

Das Programm

Freitag

17 Uhr: Kindertonnenabschlagen

Sonnabend

9.30 Uhr: Festumzug mit dem Barther Spielmannszug

10.30 Uhr: Ringstechen und Kinderprogramm mit Lars Engelbrecht und seinem Gretzo

14.30 Uhr: Tonnenabschlagen

20 Uhr: Live-Musik mit der Band „Hut“

22.30 Uhr: Feuerwerk

Pierson ist der älteste Teilnehmer. Insgesamt 19 Mitglieder des Tonnenbundes schwingen sich dann auf ihre bunt geschmückten Fahrräder und verhauen das von Roland Kollwitz gebaute Fass. Ein Spektakel mit langer Tradition. Urkundlich wurde das Saaler Tonnenfest erstmals im Jahr 1785 erwähnt. „Es ist nach dem Tonnenabschlagen in Langendamm wohl das mit der ältesten Geschichte in der ganzen Region“, sagt Stephan Bugdan. Der 40-Jährige führt als Hauptmann seit drei Jahren die Truppe an.

Schon immer fand die Veranstaltung am selben Platz statt: auf der Festwiese in Saal. Der einzige Unterschied: Während die Tonnenbrüder seit den 1970er-Jahren dem Fass auf einem Rad zu Leibe rücken, liefen ihre Vorfahren noch zu Fuß. Nicht verwunderlich, denn 1785 war das Fahrrad noch gar nicht erfunden. Olaf Reinisch, Chronist der Tonnenbrüder, besitzt etliche einhundert Jahre alte Fotos von früheren Festen. Sein Uropa hat sie ihm vermacht. Damals gab es fast doppelt so viele Tonnenbrüder. Die Betonung liegt auf dem Wort Brüder, denn Frauen sind in dem Verbund nicht erlaubt. 18 Jahre alt, ein Mann und eine Verbindung zu Saal – so lauten die Regeln, um im Tonnenbund aufgenommen zu werden. „Die Mitgliedschaft ähnelt einem Generationenvertrag“, sagt Bugdan. Auch seine Vorfahren waren Tonnenbrüder.

Seit April bereiten die Keulen schwingenden Männer die Veranstaltung vor. Nicht nur Tonnen-, Stäben- und Bodenkönig, sondern auch der Besitzer des am schönsten geschmückten Fahrrades und der Kindertonnenkönig werden dann am Freitag und Sonnabend gekürt.

„Dorf- und Tonnenfest werden vom Heimatverein organisiert und sind die Highlights für uns und die Einwohner“, sagt der Hauptmann. Bugdan fährt übrigens nur einmal im Jahr Fahrrad – beim Tonnenabschlagen. Stets sei es gut besucht.

Das mag auch an den Showeinlagen der Saaler Tonnenbrüder liegen. Immer wenn der Stäbenkönig feststeht, amüsieren sie ihr Publikum im Anschluss mit einem Auftritt. Da spielen die Männer dann Märchen wie beispielsweise Rotkäppchen nach oder führen den Schwanensee-Tanz auf. „Was wir in diesem Jahr vorbereitet haben, muss an dieser Stelle aber noch ein Geheimnis bleiben.“ Gestern fand schon mal die Generalprobe statt.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Saal
Wir möchten die Kultur im Dorf aufrecht erhalten.“ Ute Bugdahn (59), Saaler Heimatverein

Nur ein Mal musste es ausfallen / Doch nun wird das Fest wieder jährlich gefeiert

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.