Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Schule gewinnt Ausflug mit Ministern

Barth Schule gewinnt Ausflug mit Ministern

Umweltwettbewerb: Mathias Brodkorb (SPD) und Christian Pegel (SPD) werden die Barther Förderschüler und ihre Lehrer am Freitag auf der Gewinnerfahrt begleiten / Mit einem Sonderzug geht‘s nach Waren

Voriger Artikel
Schulfusion: Noch kein Durchbruch
Nächster Artikel
Kraftsportler ersteigert alte Villa

Barther Förderschüler mit ihrer Lehrerin Lilia Ivanov (3.v.l.) gestern beim Ansäen im Schulgarten.

Quelle: Detlef Lübcke

Barth. Die Förderschule „Jan- Amos Komensky“ in Barth hat schon wieder einen Preis gewonnen: Nach dem IHK-Schulpreis und Umweltpokal der Stadt Stralsund hat die Einrichtung im landesweiten Umwelt-Wettbewerb „Schule auf dem Weg zur Nachhaltigkeit — Nachhaltigkeit in der Schule“ den ersten Platz belegt. Als Hauptpreis hat die Barther Schule eine Tagesfahrt mit einem Sonderzug der Deutschen Bahn zu einem Wunschort in Mecklenburg-Vorpommern gewonnen.

 

OZ-Bild

Mathias Brodkorb.

Quelle:

Wir sind schon sehr aufgeregt.“ Schulleiterin

Liane Pallatschek

„Verschiedene Bildungseinrichtungen standen uns zur Auswahl“, berichtet Schulleiterin Liane Pallatschek. Das Ozeaneum in Stralsund zählte dazu oder auch der Rostocker Zoo. „Das Ozeaneum und den Zoo kennen unsere Schüler bereits. Den Rostocker Zoo besuchen wir einmal jährlich während eines Wandertages“, erklärt Liane Pallatschek. Deshalb entschied sich die Barther Förderschule für das Müritzeum, dem naturhistorischen Museum am Herrensee.

„Da waren wir noch nie“, sagt die Schulleiterin. An einem „normalen“ Schulwandertag wäre eine Reise zum Müritzeum schwer machbar. „Zum einen wäre die Reiseverbindung von Barth aus zu kompliziert, zum anderen wären Fahrt und Eintritt finanziell nicht hinzubekommen“, begründet die Schulleiterin.

An diesem Freitag werden die 82 Schüler und ihre 25 begleitenden Lehrer den Schulausflug von Barth über Ribnitz-Damgarten und Rostock nach Waren an der Müritz antreten. Der Sonderzug ist zwar speziell für die Schüler und Lehrer aus Barth gechartert, doch sie werden nicht allein reisen. Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD) und Energieminister Christian Pegel (SPD) werden die Barther auf ihrem Ausflug begleiten. „Wir sind schon sehr aufgeregt“, sagt Liane Pallatschek.

„Es freut mich ganz besonders, dass ich die Barther Förderschule stellvertretend für die Deutsche Bahn und das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung zum Hauptpreis in unserem Wettbewerb beglückwünschen darf“, betont Mathias Brodkorb. Das vielseitige und langjährige Engagement der Schule in Fragen des Umweltschutzes, der Energieeinsparung oder der nachhaltigen Mobilität hätte die Jury ganz besonders überzeugt. Beispielsweise sind im gesamten Schulgebäude alle herkömmlichen Glühlampen durch LED-Leuchtmittel ersetzt worden. Ein Schul- und Naschgarten trägt zur nachhaltigen Entwicklung bei. Im Schulgarten angebautes Gemüse und Obst wird von der Schülerfirma „Die Kochmützen“ verwendet. Sie legt großen Wert darauf, umweltfreundlich zu produzieren.

Umweltbewusstsein heißt an der Förderschule auch, dass Klassenfahrten nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln unternommen werden. Jetzt gibt es die Idee, eine Klassenfahrt mit dem Fahrrad zu starten.

„Ich freue mich, am Freitag auf der gemeinsamen Fahrt alle kennenzulernen und noch mehr über die Ideen für eine nachhaltige Schule zu erfahren“, lässt Minister Brodkorb wissen.

In drei Bussen werden die Förderschüler und ihre Lehrer am Morgen in Barth abgeholt. Die Busse bringen sie zum Bahnhof Ribnitz-Damgarten West, wo dann der Sonderzug für sie bereitstehen soll. In Rostock werden Mathias Brodkorb und Christian Pegel zusteigen. „Den knapp 15-minütigen Weg vom Bahnhof in Waren zum Müritzeum wollten wir gern wandern, es ist ja ein Wandertag“, sagt Liane Pallatschek. Zwei Stunden seien für den Besuch des Müritzeums eingeplant. Wie es sich für einen Wandertag gehört, wollen die Minister den Teilnehmern der Fahrt auch Verpflegungsbeutel spendieren.

„Wir hoffen, dass sie genauso umweltfreundlich gepackt sind, wie wir es an der Schule bei Wandertagen tun“, sagt Liane Pallatschek und schmunzelt. Bei Schulwandertagen werde die Verpflegung in essbare Verpackungen gefüllt.

Der Wettbewerb

Der Umwelt-Wettbewerb „Schule auf dem Weg zur Nachhaltigkeit — Nachhaltigkeit in der Schule“ ist 2015 ins

Leben gerufen worden.

Ausgangspunkt des Wettbewerbs war die Frage: Was lassen sich Schulen in Mecklenburg-Vorpommern einfallen, wenn es ganz praktisch um den nachhaltigen Umgang mit Energie geht?

Im Schuljahr 2015/2016 konnten sich Schulen aus Mecklenburg-Vorpommern um den Titel bewerben. Die Jury bestand aus Vertretern des Bildungs- und Energieministeriums, des Landesschülerrates, der Deutschen Bahn Regio AG, der Verkehrsgesellschaft MV mbH sowie der Akademie für nachhaltige Entwicklung.

Von Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Gützkow

Die von Platznot geplagte Einrichtung erhält ein zusätzliches Gebäude

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.