Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Spendentour: Robin Hoods der Räder

Barth Spendentour: Robin Hoods der Räder

Peter Hermstedt und Jens Schriefer sammeln Fahrräder und Möbel für Bedürftige

Voriger Artikel
Spaziergang durch ein dunkles Kapitel der Stadtgeschichte
Nächster Artikel
Auszeichnung für junge Naturschützer

Eine erfolgreiche erste Tour: Peter Hermstedt und Jens Schriefer (l.) sammelten Spenden zwischen Barth und Prerow ein.

Quelle: Carolin Riemer

Barth. Peter Hermstedt (64) und Jens Schriefer (75) staunen, als sie in der Barther Schillerstraße aus dem Transporter steigen. „Also, mit so viel hab ich nun wirklich nicht gerechnet“, sagt Schriefer, krempelt die Ärmel hoch und beginnt, das Auto zu beladen. Zwölf Häuser steuern die beiden Männer am Freitag an. Ihr Ziel: Mehr oder weniger kaputte Fahrräder einsammeln, reparieren lassen und an bedürftige Barther verschenken.

Nächste Tour ist geplant

Wer spenden möchte , kann sich bei Karoline Preisler vom Barther Nachbarschaftstreff melden. Benötigt werden Räder, Handtücher und Bettwäsche.

☎0160/ 98 91 22 91

Doch die Menschen zwischen Barth und Prerow spenden nicht nur Räder. Christine und Friedhelm Wienke stellen Schränke, Tische, ein Bügelbrett, eine Kochplatte, Handtücher und Bettwäsche – eigentlich einen halben Hausstand – zur Verfügung. „Wir erneuern gerade unsere Ferienwohnung und freuen uns, dass wir anderen Menschen mit unseren Möbeln noch eine Freude machen können“, erklärt Friedhelm Wienke (58). Außerdem sei es praktisch, dass die Sachen direkt vor der Haustür abgeholt werden. „Wir haben also das Nützliche mit einem guten Zweck verbunden.“

Die zukünftigen Besitzer erwarten ihre neuen, alten Räder bereits sehnsüchtig. Da gibt es beispielsweise einen Jungen, der nach den Sommerferien eingeschult wird und ein Rad für seinen Schulweg benötigt. Oder die ältere Dame, die aufgrund einer Behinderung nur auf einem Rad mit einem tiefen Einstieg fahren kann, sich durch ihre spärliche Rente jedoch keines dieser speziellen Vehikel leisten kann.

„Menschen, die, obwohl sie ihr Leben lang arbeiteten, nur eine schmale Rente bekommen oder trotz fester Jobs ihr Einkommen aufstocken, finden wir in Barth ganz verstärkt“, erzählt Peter Hermstedt.

Der Rechtsanwalt gehört zur Initiative des „Runden Tischs“ in Barth und steuert den Transporter. Es ist die erste von vielen weiteren geplanten Sammeltouren.

Die Fahrräder repariert Hanjro Abdulnunen in der Werkstatt des Nachbarschaftstreffs. Der Syrer ist eigentlich gelernter Kfz-Mechaniker. So schnell wie möglich sollen die Räder ihren neuen Besitzern ausgehändigt werden. Vier sind bereits vorreserviert. In der Barther Straße Am Eichgraben dann die Überraschung: ein Rad mit tiefem Einstieg, nach dem sich die alte Dame so gesehnt hat. „Das ist ja Gold wert“, sagt Jens Schriefer und hebt es auf den Transporter.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.