Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Windkraftschrott: Politiker stellt Strafanzeige

Kenz Windkraftschrott: Politiker stellt Strafanzeige

Auslaufendes Öl verseucht bei Küstrow den Boden, sagt Ralf Borschke (AfD)

Voriger Artikel
Barth erinnert an Filmdreh zu „Pole Poppenspäler“
Nächster Artikel
Tür auf zum Sternegucken

Ich bin entsetzt, dass hier offenbar seit Monaten nichts passiert. Ralf Borsche (AfD), Landtagsabgeordneter

Kenz. -Küstrow. Ärger um abmontierte Windräder am Küstrower Berg: Der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Schweriner Landtag, Ralf Borschke, hat Strafanzeige wegen Bodenverunreinigung gegen Unbekannt gestellt. Borschke, der in Stralsund ein Wahlkreisbüro betreibt, war zuvor den Hinweisen eines Bürgers nachgegangen. Demnach sollte am Küstrower Berg aus den Überresten abmontierter Windräder Transformatorenöl auslaufen und den Boden verseuchen. Der Abgeordnete war vor Ort und bestätigte die Vorwürfe.

OZ-Bild

Auslaufendes Öl verseucht bei Küstrow den Boden, sagt Ralf Borschke (AfD)

Zur Bildergalerie

Ralf Borschke erklärte dazu: „Die Brache existiert wahrscheinlich schon über einen längeren Zeitraum. In der Nähe gibt es zudem mehrere Trinkwasser-Brunnen.“ Könne hier ausgeschlossen werden, dass bislang noch keine Schadstoffe ins Grundwasser gesickert seien, fragt sich der AfD-Politiker. Er stellt fest: Neben der Gefahr für die Umwelt durch das hochgiftige Öl bestehe erhebliche Gefahr für spielende Kinder und andere Passanten. „Ich bin entsetzt, dass hier offenbar seit Monaten nichts passiert und dass sich für diesen Windkraftschrott niemand zuständig fühlt“, kritisiert er. Er habe selbst gesehen, wie der Boden dort massiv verseucht werde. „Warum passiert hier nichts?“, wirft Borschke auf und warnt: Mit solchen Giftstoffen sei nicht zu spaßen.

Von auslaufendem Öl wisse er nichts, erklärte Bürgermeister Harald Reinecke (Freie Unabhängige Wählergemeinschaft) gestern gegenüber der OZ. „Durch einen Sturm sind vor zwei Jahren Hauben der Mühlen durch die Gegend geflogen“, sagte er. Da sie auf eine Ackerfläche gestürzt wären, habe er den Betreiber seinerzeit per E-Mail aufgefordert, die Hauben einzusammeln. Der Betreiber habe jedoch nicht auf die Mail reagiert. Deshalb hätte Reinecke die Hauben selbst vom Acker am Küstrower Berg abtransportiert. „Wir haben seit dem Abbau der Türme vor Jahren leider nichts mehr von dem Betreiber gehört“, bedauert der Bürgermeister. Die abgebauten Windkrafttürme lägen auf Privatland. Da könne die Gemeinde nicht einschreiten. „Für eine touristische Gegend ist es natürlich nicht schön, dass die Türme da herumliegen“, sagt Harald Reinecke. Allein schon deshalb hätte er sie dort gern weg gehabt. Von einst elf Anlagen stünden noch fünf.

Der AfD-Abgeordnete will nun eine so genannte Kleine Anfrage an die Landesregierung stellen, wie er gegenüber der OZ ankündigte. Der Politiker fordert Aufklärung darüber, wer für diesen Zustand verantwortlich sei und wie künftig mit solchen Vorfällen umgegangen werde.

Ilka Pflüger, Sprecherin der Polizeiinspektion Stralsund, bestätigte gestern, dass Anzeige erstattet wurde. „Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalkommissariat- Außenstelle Barth übernommen.“ Sie bestätigte zudem, dass augenscheinlich Öl ins Erdreich gedrungen sei. Allerdings sei eine Mengenangabe vorerst nicht möglich.

Das Umweltamt des Landkreises Vorpommern-Rügen war gestern nicht für Auskünfte erreichbar.

Satellitenaufnahme: https://www.google.de/maps/@54.3569666,12.7642702,262m/data=!3m1!1e3

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Born

Amtsausschuss stimmt morgen über neue Organisation des Amtes Darß/Fischland ab

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.