Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Zur Schau über Jühlke gibt’s jetzt ein Begleitbuch

Barth Zur Schau über Jühlke gibt’s jetzt ein Begleitbuch

Morgen um 19 Uhr wird im Vineta-Museum ein Geburtstagsgeschenk der Stadt an seinen Ehrenbürger Ferdinand Jühlke (1815-1893) vorgestellt: das soeben im Kieler Ludwig-Verlag ...

Barth. Morgen um 19 Uhr wird im Vineta-Museum ein Geburtstagsgeschenk der Stadt an seinen Ehrenbürger Ferdinand Jühlke (1815-1893) vorgestellt: das soeben im Kieler Ludwig-Verlag erschienene Katalogbuch „Vom Pommerschen Krummstiel bis Sanssouci – ein Leben für den Garten(bau)“ – begleitend zur gleichnamigen Barther Ausstellung.

Das Buch umreißt das Leben Jühlkes, der in Barth geboren wurde. Es vermittelt ein Spiegelbild der Gartenkultur des 19. Jahrhunderts. Es führt Leben und Wirken des erfolgreichen Gärtners, Obst- und Fruchtkundlers, Gartenhistorikers, Handels- und Kunstgärtners, Lehrers und Ausstellungsorganisators vor Augen.

Auf knapp 200 Seiten werden die Ausstellungsgegenstände mit 70 Schwarz-Weiß- und 97 Farbabbildungen illustriert. Zu den optischen Besonderheiten gehören über 70 handbemalte Porzellanfrüchte als Nachbildungen der im 19. Jahrhundert geläufigen Obstsorten. Jühlke konnte allein 800 Apfelsorten unterscheiden. Mit dem Pommerschen Krummstiel (eine regionale Apfelsorte) als Sinnbild für Jühlkes gärtnerische Aktivitäten in seiner Heimat Vorpommern sowie Sanssouci als Sinnbild für dessen gärtnerischen Verantwortungsbereich am preußischen Hofe werden die Pole benannt, zwischen denen sich Jühlkes Leben für den Gartenbau entfaltete.

Autor Gerd-Helge Vogel und Ausstellungskurator Gerd Albrecht werden Einblicke in die Inhalte geben, Geschichten hinter der Ausstellung und zur Buchentstehung verraten. Der Förderverein des Museums lädt zu diesem Kultursalon ein.

Nächster Höhepunkt im Barther Jühlke-Jahr: am 11. August eine Fahrt zu seinen Wirkungsstätten in Berlin und Potsdam. Zu der ganztägigen Busexkursion sind noch Plätze frei. Anmeldungen unter ☎ 038231/81771.

dl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Der Name MTS ist in Bartelshagen II allgegenwärtig. MTS-Gründer Thomas Schmitt freut sich über das Straßenschild.

Es gibt sie noch, jedoch nur als Duo: Heute Abend geben MTS ein Konzert im Barther Theater / Die OZ sprach mit Gründer Thomas Schmitt, der gerade seinen 65. Geburtstag feierte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Barth
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.