Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Bau des Angelplatzes für Behinderte hat begonnen

Marlow Bau des Angelplatzes für Behinderte hat begonnen

Ein befestigter Weg soll zwischen Marlow und Semlow zur Recknitz führen / Einweihung ist am 24. August

Voriger Artikel
Mehr Fahrten unter Alkoholeinfluss
Nächster Artikel
Vorpommerns Brot ist Spitzenklasse

Nahe der Recknitzbrücke entsteht ein spezieller Angelplatz für Menschen mit Behinderung.

Quelle: Peter Schlag

Marlow. Ein Angelplatz für Menschen mit Behinderung entsteht derzeit nahe der Recknitzbrücke an der Landesstraße zwischen Marlow und Semlow. Es ist der erste Behindertenangelsteg des Landesanglerverbandes (LAV) Mecklenburg-Vorpommern (die OZ berichtete). Die Bauarbeiten laufen.

Die Idee dafür sei in einem Gespräch mit Landwirtschaftsminister Till Backhaus gekommen, erinnert sich Harald Stypmann, Vorsitzender des Marlower Anglervereines. Der Minister hatte sich auf dem Gelände an der Recknitz umgeschaut, dabei wurde angesprochen, dass es doch gut wäre, einen Angelplatz für Behinderte zu errichten. Das geschieht nun auf Antrag des Landesanglerverbandes. Der Verband trägt auch den Eigenanteil für das Bauvorhaben, der sich auf 10000 Euro beläuft. Die restliche Summe stamme laut LAV aus den Mitteln der Fischereiabgabe. Die Gesamtkosten liegen bei etwa 40

000 Euro. Die Bauarbeiten beinhalten den eigentlichen Angelplatz an der Recknitz, sowie die Zuwegung. Sie sind durchaus anspruchsvoll, weil es sich, wie Harald Stypmann erklärt, um Niedermoortorfboden handelt. Das heißt, durch den Einbau spezieller Materialien wird verhindert, dass der Aufbau in den Torf einsinkt. Platz und Zuwegung werden befestigt und gepflastert. Zur Sicherheit werde auch ein Gitter am Ufer befestigt. Die Arbeiten führt die Firma Tias Tiesler aus. Als Einweihungstermin wird der 24. August ins Auge gefasst.

Die Recknitz ist ein beliebtes Angelrevier. Der neue Angelplatz befindet sich nahe der Recknitzbrücke. Was lässt sich im Fluss dort fangen? „Wir haben einen guten Fischbestand“, erzählt Harald Stypmann. Mit etwas Glück lassen sich unter anderem Plötze, Schleie, aber auch Hechte und Barsche aus der Recknitz ziehen.

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rerik
Rettungsschwimmer zeigen, was der Strand-Rolli kann. Annika Reibetanz und Lukas Meschke schieben die Gefährte, Steffen Rohnold (links) und Dominik Koepsel haben es sich darin bequem gemacht.

Die Kurverwaltung des Ostseebades Rerik hat für gehbehinderte Gäste ein attraktives Strand-Angebot

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.