Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bernstein und Kultur kommen auf Klosterhof zusammen

Ribnitz-Damgarten Bernstein und Kultur kommen auf Klosterhof zusammen

Abwechslungsreiches Programm lockt am Wochenende tausende Gäste an / Fest erinnert an Ribnitzer Geschichte / Wettbewerbe begeistern vor allem Kinder

Ribnitz-Damgarten. Das war wirklich ein Wimperschlag, genauer ein Bernsteinchenfinale, das sich Friedel (8) aus Petersdorf und Keanu (7) aus Saarstedt bei Hannover im Klosterhof beim Kettenwettfädeln lieferten. Hochkonzentriert und mucksmäuschenstill waren sie ans Werk gegangen, schließlich war es ein einziges Bernsteinchen, das Friedel am Ende der Kette schneller war. Schwester Paula und Papa hatten leise taktische Anweisungen gegeben, Keanu dagegen wurde von Thomas Radtke (Ostseeschmuck) gecoacht. „Friedel liebt Steine, er will Geologe werden“, verrät der Papa, natürlich führt sie der nächste Weg vorbei an Glücksrad und Schminkstation zur Fossilienwerkstatt des Bernsteinmuseums.

Um 11 Uhr hatte Ribnitz-Damgartens stellvertretender Bürgermeister Heiko Körner Gäste und „Mittäter“ wie Rolf Günther aus dem Vorstand des Kunstvereins Ribnitz-Damgarten, Heike Völschow, Heike Karnatz (Politik und Kultur) Henning Schröder (Bernsteinmuseum) und Thomas Radtke und natürlich Bernsteinkönigin Sophia Görlich mit einem Gedenkmoment für die Opfer in Frankreich und der Türkei begrüßt und die Klasse 6.3 der Bernsteinschule präsentierte ihren selbst komponierten wortwitzigen Rap zu Ehren des Ostseegoldes. Mit barocken Geigenklängen überraschte die zehnjährige Anne Reuter die Gäste.

Markttreiben mit handgemachtem Backwerk und Waffeln, feinen Fischspezialitäten, leichten Leckereien, Senf, Öl und Likör, Trödel, Glasperlen, Holzspielzeug, Kleidern und Keramik lud zum Bummeln rund um Kloster und Klostergarten ein. Bernsteinstadt und Kloster – ein Kapitel für sich, weiß die „Fischlännersch“ Jana Behnke (51), und das schlägt sie gern auf einem kleinen Stadtspaziergang auf.

Sylvana Neumann und Sigrid Anders erfuhren so alles über diesen Streit 1822 um den Klosterteich. Der sollte trocken gelegt werden, doch die Ribnitzer sperrten sich, sie brauchen den Teich für Löschwasser und als Viehtränke und zum Backen und Brauen. Berge von Verträgen mussten jedes Detail regeln und immer fanden sich neue Streitpunkte, schmunzelt die Fischlännersch, inzwischen am Brunnen angekommen.

Dort steigt der 10-jährige Jannik Bartz aus Tessin gerade mit Sieb in den Sandkasten. Doch sein Blick ist so scharf, dass er auch ohne Hi-Tec-Hilfen einen kleinen Bernstein nach dem anderen aus dem Sand pickt. Hinter ihm hat sich eine kleine Kindertraube formiert – sie folgt der Bernsteinkönigin Sophie, die sich anschickt, dien lange Büchermeile abzuschreiten. Gerade noch rechtzeitig kommt Marlene aus Dierhagen an, die Sechsjährige möchte unbedingt auch ein Autogramm, „weil sie so hübsch angezogen ist“.

Glücksmomente mit Bernstein festhalten – das ermöglichte die OSTSEE-ZEITUNG mit ihrer Foto-Aktion. Für Königin Sophie und ihren Prinzen Tom Munnes war es ein Motiv mit zarten Seifenblasen, der elfjährige Louis aus Rostock bevorzugte einen richtigen Luftballon, den er laut quietschen ließ, und auch er hatte Glück und bekam das ersehnte Autogramm von der Bernsteinkönigin. „Ich fall gleich in Ohnmacht", strahlte er. Sport, Quiche und Kunst verbanden sich in der Galerie. Unterm Dach schwitzten die Schachspieler, bis Holger Jeske vom SSC Rostock als Sieger feststand, gefolgt von Wojciech Morejko, dem heimischen Nachwuchstalent vom PSV Ribnitz und auf den dritten Platz schaffte es Gunnar Onasch von Waterland Saal.

Französische Spezialitäten und ein kunstvolles Unterwasserbuffet mit Lachs präsentierte die Galerie im Erdgeschoss. Tolle Stimmung verbreitete die Theatergruppe Schlündelgründer mit ihrer Modenschau und das bisschen Restregen verdampfte spätestens bei Arne Feuerschlunds cooler Flammenkunst.

„Die Leute waren total zufrieden, die Stimmung war noch besser als im letzten Jahr“, fasst Henning Schröder seinen Eindruck nach dem Fest zusammen und hat zweieinhalb- bis dreitausend Besucher am Samstag gefühlt. Das Markttreiben, in diesem Jahr neu, sei sehr gut angenommen worden, das könne man im nächsten Jahr noch ausbauen.

Susanne Retzlaff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Die Erwachsenen vom „JuSt“-Projekt mit ihren Schützlingen: Ralf Müller und Judy Lemke mit Svea Henning, Stine Stefan, Vivienne Zimmermann, Bernd Schindler und Michael Möhrke.

Morgen ist es endlich so weit, dann beginnt um 15.30 Uhr das große „Friedenshoffest“ vor der gerade in der Sanierung befindlichen ehemaligen Kita in der Erich-Weinert-Promenade 2.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.