Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Regen

Navigation:
Bernsteinschule gewinnt Hauptpreis

Stralsund/Ribnitz-Damgarten Bernsteinschule gewinnt Hauptpreis

Gute Berufsorientierung: Vier Schulen aus Vorpommern-Rügen wurden gestern in Stralsund ausgezeichnet

Voriger Artikel
Bernsteinschule gewinnt Hauptpreis
Nächster Artikel
Landkreis schickt Signal an Landesregierung

Große Freude bei den Vertretern der Ribnitz-Damgartener Bernsteinschule, die den Hauptpreis gewann.

Quelle: Robert Niemeyer

Stralsund/Ribnitz-Damgarten. Erstmals hat der Landkreis Vorpommern-Rügen einen Preis für erfolgreiche Berufsorientierung vergeben. Vier Schulen aus dem Kreisgebiet sind gestern anlässlich der 21. Berufs-Infobörse im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in Stralsund ausgezeichnet worden. „Die Schulen haben einen wesentlichen Einfluss auf die Berufsorientierung“, sagte Kreistagspräsidentin Andrea Köster (CDU).

Der Hauptpreis, dotiert mit 2000 Euro, ging an die Bernsteinschule Ribnitz-Damgarten. „Die Bernsteinschule hat ein umfangreiches, individuelles Berufsorientierungskonzept vorgelegt“, sagte Köster.

Die Vernetzung, etwa zu Unternehmen, zur Arbeitsagentur und auch zu ehemaligen Schülern werde aktiv gelebt, so das Urteil der Jury. Die Berufsorientierung sei verbindlich im Lehrplan integriert, seit 2014 trägt die Schule das Berufswahlsiegel des Landes für vorbildliche Berufsorientierung.

Drei weitere Schulen wurden ausgezeichnet. Je 1000 Euro gab es dafür. Eine von ihnen ist die Förderschule „Jan Amos Komensky“ aus Barth. „Eine besondere Schule mit besonderen Schülern“, sagte Laudatorin Simone Langhoff vom Staatlichen Schulamt Greifswald. Auch die Barther Schule trägt das Berufswahlsiegel. Der Katalog an Maßnahmen, um Schülern den Weg in den Beruf zu erleichtern, habe fast den Rahmen der Bewerbungsanforderungen gesprengt. Der Erfolg spreche für sich. 13 von 16 Schulabgängern fanden zuletzt einen Ausbildungsplatz.

Die Regionalschule „Am Burgwall“ in Garz auf der Insel Rügen gehört ebenfalls zu den Ausgezeichneten. „Die Berufsorientierung ist hier fester Bestandteil der Schulsozialarbeit", hob Antje Post von der Kreisverwaltung hervor. Feste Kooperationen mit Partnern und Firmen sowie die Einbindung der Eltern in die Berufsorientierung seien weitere Argumente für die Auszeichnung gewesen.

Geehrt wurde auch die Regionalschule Recknitz-Trebeltal in Tribsees. „Die Schule zeichnet aus, dass jeder Schüler individuell den Mittelpunkt bildet“, lobte Gunther Gerner, Geschäftsführer der Arbeitsagentur Stralsund. Das Engagement der Lehrer reiche über die normale Unterrichtszeit hinaus.

Zwölf Schulen aus dem Landkreis hatten sich für den Preis beworben. Die Idee war im sogenannten Arbeitsbündnis „Jugend und Beruf“ entstanden, in dem neben der Kreisverwaltung das Jobcenter, die Agentur für Arbeit, das Staatliche Schulamt Greifswald, die IHK Rostock, die Kreishandwerkerschaft und die Fachhochschule Stralsund vertreten sind.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlshagen

Grundschule Karlshagen: Personalentscheidung um kommissarische Leitung sorgt für Unverständnis

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.