Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Rasante Rennen, bunte Jonglage und ein heißer Ofen

Wustrow/Klockenhagen/Dierhagen/Zingst Rasante Rennen, bunte Jonglage und ein heißer Ofen

Ostern in der Region: Ross und Reiter trotzen steifer Brise beim Galopprennen in Wustrow. Neues Backhaus wurde im Klockenhäger Freilichtmuseum eingeweiht.

Voriger Artikel
Ein Dorf trotzt dem Trend
Nächster Artikel
Völkerverständigung im Drei-Viertel-Takt

Spektakuläre Galopprennen trotz steifer Brise wurden an der Wustrower Seebrücke geboten.

Quelle: Robert Niemeyer

Wustrow/Klockenhagen/Dierhagen/Zingst. Es hat in der Vergangenheit sicherlich schon einfachere Bedingungen beim Strandgalopprennen in Wustrow (Vorpommern-Rügen) gegeben. Ein steife Osterbrise pfiff Ross und Reiter am Karsamstag durch Mähne und Gesicht. Dennoch: 24 Teilnehmer zählten die Organisatoren des Reitspektakels. „Wir sind vor drei Jahren auf die rechte Seite der Seebrücke umgezogen. Dank der Wellenbrecher haben wir hier einen Strand“, sagte Rennleiter Olaf Fretwurst. Die Rennen konnten also stattfinden, im Gegensatz zum Osterfeuer mit Live-Musik, das aufgrund des stürmischen Aprilwetters abgesagt werden musste.

DCX-Bild

Ostern in der Region: Ross und Reiter trotzen steifer Brise beim Galopprennen in Wustrow. Neues Backhaus wurde im Klockenhäger Freilichtmuseum eingeweiht.

Zur Bildergalerie

In vier Klassen – Pony, Kleinpferde, Großpferde, Kaltblüter – traten die tapferen Reiter und Amazonen an, zumeist aus der Region stammend, die weiteste Anreise hatte Olaf Gutzeit aus Wismar. Im K.o.-Modus ging es auf der gut 500 Meter langen Strecke vor rund 2000 Zuschauern um den Sieg. Die Nase vorn hatten am Ende Nina Riedel auf „Maybel“ (Ponys), zweimal Denis Wagner auf „La Bamba“ (Kleinpferde) und auf „Beaty“ (Großpferde) sowie Nadine Berger auf „Santana“ (Kaltblüter).

„Ein Traum“

Eine Premiere konnten die Besucher des Freilichtmuseums Klockenhagen bestaunen. Das neue Backhaus ist fertig und wurde am Ostersonntag eingeweiht. „Ein Traum“, sagte Bäckermeister Thomas Müller, seit langem Partner des Freilichtmuseums, der mit dem nach historischem Vorbild gebauten Backhaus nun beim Backen auch ein Dach über dem Kopf hat. „Nur mit dem Ofen müssen wir uns noch ein wenig einfuchsen“, sagte Müller.

Gut 1000 Besucher kamen allein am Sonntag ins Freilichtmuseum. „Für die Wetterbedingungen sind wir sehr zufrieden“, sagte Museums-Chef Fried Krüger. Vor allem Kinder konnten auf dem Gelände viel entdecken, etwa Spielgeräte, Tiere, oder selbst Hand anlegen, wie zum Beispiel in „Muddings Wollstuw“, ebenfalls ein neues Angebot in dieser Saison. Bei „Mudding“ Regina Stein können Kinder – und natürlich auch Erwachsene – alles über Wolle, Filz und Stoffe kennenlernen, so wie die elfjährige Johanna Piontek, die mit ihren Eltern aus der Nähe von Stralsund angereist war. „Hier kann man Sachen machen, die man sonst nicht machen kann“, sagte Johanna Piontek.

Mitmachspaß für Kinder

Akrobatisch und farbenfroh ging es am Sonntag auf dem Plateau am Hauptstrandaufgang in Dierhagen zu. Der Mitmachzirkus „Theater Liebreiz“ lockte am Nachmittag Einheimische und Urlauber an. Jonglage, Drahtseilbalancieren oder Stelzenlauf konnten erprobt werden. „Total toll“, jubelte Maja Schulz, die von Reinier Haenen vom Theater Liebreiz im Tellerdrehen unterrichtet wurde. „Es ist sehr schön, mal wieder in der Heimat zu sein“, sagte Majas Mutter Doreen, die aus Neubrandenburg stammt und mit Mann Jörg und ihrer Tochter in Berlin lebt.

Etwas beschaulicher ging es am Morgen des Karsamstags im Museumshof in Zingst zu. Ostern XXL hieß es dort. „Bastelwetter“, sagte Museumschefin Susanne Stiehler. Hunderte Gäste, Einheimische wie Urlauber, besuchten die Veranstaltung. „Die Kinder sollen vor allem viel selber machen“, sagte Stiehler. Und das konnten sie, entweder beim Bemalen von Hühner-, Gänse- oder Straußeneiern oder beim Basteln von Gestecken. „Es ist sehr schön, auch wenn es etwas kühl ist. Aber zum Glück kann man hier mit den Kindern drinnen etwas unternehmen“, sagte David Reinhardt, der mit seinen Kindern Kimya und Moritz im Zingster Museumshof Ostern XXL feierte.

Robert Niemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Pony „Marie“ drehte geduldig  Runde um Runde im Grimmener Tierpark.

Fast 430 Besucher folgten am Sonntag der Einladung in Grimmens Heimattierpark (Vorpommern-Rügen).

mehr
Mehr aus Bildergalerien Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.