Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Borner feiern Erntedank und Jubiläum der Orgel

Born Borner feiern Erntedank und Jubiläum der Orgel

Das Instrument der Kirche des Darß-Ortes ist 1991 aufwendig gebaut worden / Zum 25-Jährigen gab es Sonntag ein Konzert

Voriger Artikel
Busfahrer lässt Senior stehen
Nächster Artikel
Rockerrente und doch kein Ende

Orgelbaumeister Andreas Arnold hielt einen kurzweiligen, informativen Vortrag über das Instrument.

Quelle: Elke Erdmann

Born. „Was der Mensch sät, wird er ernten.“ Dieser Vers aus dem Brief des Paulus an die Galater (6, 7) steht am Westgiebel der 1935 geweihten Borner Kirche. Doch Mittelpunkt zum Erntedankfest am vergangenen Sonntag war die Orgel. Schön war sie zu ihrem 25-jährigen Jubiläum geschmückt, umwunden von Tagetes und Hagebutten in rankendem Efeu. Brot und Wein auf dem Altar. Am Taufständer Kohl, Äpfel, Birnen, Kürbisse, Zwiebeln und Nüsse und selbst die Fensterbänke fein mit Früchten belegt. Große Sonnenblumen leuchteten aus Sträußen, deren Zweige sich zum Boden neigten. Langes Kirchengeläut, und dann ließ Kirchenmusikdirektor Georg Dieterich aus Potsdam zwei Stücke aus „Livre d’ Orgue“ von Louis-Nicolas Clerambault erklingen. Gemeindeglieder von Prerow bis Ahrenshoop und Gäste sangen vollmundig: „Wir pflügen, und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand.“ Die Ernte sei kein Erfolgsrekord geworden, meinte Pastor Reinhard Witte: „Dennoch dürfen wir Dank sagen. 25 Jahre erklingt diese Orgel zur Hochzeit, zu Beginn des Lebens, wenn wir Taufe feiern, auch wenn wir Abschied nehmen und zu den Gottesdiensten.“

1935 eingeweiht

1934 wurde der Grunstein für die Borner Kirche gelegt. Ihr Entwurf stammt von dem aus Hamburg kommenden Architekten Berhard Hopp, Die Einweihung der Kirche erfolgte dann im April 1935. Seit 1991 besitzt die Kirche eine Orgel, gebaut von der Orgelbaufirma Nußbücker.

Der Predigttext handelte vom „Segen freudigen Gebens“ aus dem zweiten Brief des Paulus an die Korinther. Pastor Witte verwies auf das Positive. „Schaut doch mal her, was in eurer Gemeinde an Reichtum vorhanden ist. Nicht auf das, woran es noch mangelhaft, sondern auf das Gute. Und teilen macht reich.“ Orgelbaumeister Andreas Arnold war extra aus Plau am See zur Feier gekommen, um sein Meisterwerk zu hören. Er stellte der Gemeinde sein Unikat vor, das er dem Altarraum angepasst hat. Sein Lehrmeister war Wolfgang Nußbücker, der sein Schwiegervater wurde und dessen Werkstatt „Mecklenburger Orgelbau“ er am 1. Januar 1999 übernahm. Er blickte zurück auf die schwierige finanzielle Zeit nach der Wende, als der Orgelbau für die Borner Kirche mit dem wortfesten Pastorenpaar Schneidereit beginnen konnte. Am 29. September 1991 konnte dann die Orgelweihe erfolgen.

Alle fünf Register der kleinen Orgel, 56 Töne im Manual und 27 Töne im Pedal, zog in einem anschließenden Konzert Kirchenmusikerin Sophia Köhn aus Grimmen. Geschickt und vielseitig mit einem Programm, das dem Instrument entsprach, darunter das träumerische Präludium Nr. 2 G-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy. Andreas Arnhold wünschte der Gemeinde, „dass dieses Instrument Freude erzeugt und zum Frieden ruft.“

Elke Erdmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Leipzig

Al Bano & Romina Power sind nach 17 Jahren Pause wieder auf Tour – Konzerte in Leipzig, Hannover, Hamburg

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.