Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Brücke über den Stadthafen: Segler fürchten Einschränkungen

Rostock Brücke über den Stadthafen: Segler fürchten Einschränkungen

Das Projekt, das derzeit heftig diskutiert wird, beschäftigt auch die Gehlsdorfer / Ortsbeirat will auch Querung für Autos und Straßenbahn prüfen lassen

Rostock. Den einen kann es mit der Planung nicht schnell genug gehen, andere wollen abwarten oder das Projekt sogar komplett streichen. Gemeint ist die Fuß- und Fahrrad-Brücke, die künftig über den Rostocker Stadthafen gebaut werden soll. Noch ist es ein Zukunftsgedanke, der jetzt heftig im Gehlsdorfer Ortsbeirat diskutiert wurde.

Ein Gegner dieses Vorhaben ist der Gehlsdorfer Jens Rademacher. Er brachte einen Punkt zur Sprache, der bisher nicht berücksichtigt wurde. „Seit einigen Wochen wird darüber diskutiert, nur wurde dabei bisher ein wichtiger Aspekt vergessen. Was passiert mit den Seglern? Die Gehlsdorfer Segeljugend trainiert in der Dierkower Bucht. Wenn eine Brücke entstehen soll, können sie ihren Sport nicht mehr wie gewohnt nachgehen“, merkte er an. Er fordert, dass vor einem möglichen Beschluss der Bürgerschaft geprüft werden soll, welche Konsequenzen der Bau dieser Brücke für den Rostocker Sport haben könnte. „Warum ist überhaupt eine Fahrrad-Brücke notwendig? Von Gehlsdorf aus benötigen die Leute auch jetzt schon mit dem Rad bis in die Rostocker Innenstadt nur knappe 15 Minuten“, sagt er.

Ein Bauwerk nur für leichtes Gefährt reicht allerdings dem Bauausschuss des Beirates nicht aus. „Die Stadt darf nicht, wenn sie schon so ein großes Projekt plant, nur über die Fußgänger und Radfahrer nachdenken“, erklärt Karl-Heinz Jäger (Linke). Er kann sich eine Verbindung vom Kanonsberg bis nach Gehlsdorf vorstellen, auf der auch Autofahrer Platz haben. Aus seiner Sicht würde damit das tägliche Verkehrschaos aus der Welt geschafft. „Man muss sich nur die Situation morgens um 8 Uhr in der Rövershäger Chaussee ansehen“, sagt er. Weiterhin kam noch der Vorschlag, den kompletten Verkehr, die Straßenbahn inbegriffen, über diese Brücke laufen zu lassen.

Die Idee von Beirats-Chef Kurt Massenthe (UFR): Machbarkeitsstudie mit drei verschiedenen Varianten. „Das kommt der Stadt auch allemal billiger, als wenn in zeitlichen Abständen verschiedene Gutachten erstellt werden“, meint er. Und: „Außerdem, wenn wir jetzt nicht aktiv werden, stehen wir in 20 Jahren immer noch ohne Entscheidung da.“ Auch Sandra Wandt (SPD) möchte Klarheit und wissen, was für die Gehlsdorfer machbar ist. „Wir dürfen uns die einmalige Chance nicht entgehen lassen. „Wir wollen doch auf schnellstem Wege in die Stadt und die Leute aus der Stadt ebenso schnell zu uns“, teilt sie mit.

Andreas Tesche (Grüne) macht Druck, damit so schnell wie möglich mit der Planung begonnen werden kann. In eineinhalb Jahren, so seine Vorstellung, soll sie abgeschlossen. „Darin sollen auch alle Anregungen aus der Bevölkerung einbezogen sein, unter anderem die von den Segelvereinen“, sagt Andreas Tesche. Für ihn steht hauptsächlich im Vordergrund, dass es eine prinzipielle Entscheidung zur Stadthafen-Brücke gibt. „Auch wenn es zu einer Ablehnung kommen sollte, hätten wir somit Klarheit und ein klares Ergebnis“, so Tesche.

Die Rostocker Bürgerschaft entscheidet auf ihrer nächsten Sitzung am kommenden Mittwoch, 6. Juli, ob die Stadt eine Machbarkeitsstudie für die Errichtung einer Brücke über die Warnow in Auftrag geben wird.

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.