Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Eixener treiben Kita-Projekt voran

Eixen Eixener treiben Kita-Projekt voran

Gemeindevertreter beschlossen Zusammenarbeit mit Johanniter-Unfall-Hilfe

Eixen. Eine Kita in Form eines Baumhauses – diese Idee kam bei den Mitgliedern der Eixener Gemeindevertretung gut an. Vorgestellt wurde ihnen das Projekt von Juliane Schomann von der Johanniter-Unfall-Hilfe, Regionalverband Mecklenburg-Vorpommern Nord, in der Sitzung am Donnerstagabend. Begleitet wurde sie von Georg Freiherr von Maltzan, Regionalvorstand für den Bereich Nord.

Hintergrund für diese Aktivitäten: Seit längerem wird in der Gemeinde über den Neubau einer Kita nachgedacht. Aus Sicht der Gemeinde ist der Bedarf da. Derzeit leben hier 75 Kinder im Alter von 0 bis 10 Jahren. Über 60 von ihnen werden in Einrichtungen außerhalb betreut. Und die Nachfrage nach Plätzen steige laut Bürgermeister André Bonitz an. Deshalb der Wunsch nach einer eigenen Kita.

Die Kommune selbst kann ein solches Vorhaben allerdings nicht stemmen. Deshalb wurde ein privater Investor gesucht, der die Einrichtung baut und selbst betreibt. Aus diesem Grund haben die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung im Mai den Beschluss gefasst, mit Hilfe des Amtes Recknitz-Trebeltal ein so genanntes Interessenbekundungsverfahren einzuleiten. Einzige Bedingung: Es müsse eine besondere Kita sein.

Diesem Wunsch sei man von Seiten der Johanniter-Unfall-Hilfe nachgekommen, so Bürgermeister Andrè Bonitz. „Ich finde die Baumhaus-Idee klasse.“ Gemeindevertreter Peter Schäfer bezeichnete diesen Vorschlag originell. Originalität sei für die Außenwirkung sei wichtig. Und Siegfried Sielaff meinte, eine solche Kita könnte ein echter Magnet sein.

Besonders groß geschrieben werden sollen laut Juliane Schomann Bewegung, Gesundheitserziehung sowie Natur- und Umweltpädagogik. Da biete die Gemeinde Eixen jede Menge Möglichkeiten.

Um dieses Vorhaben praktisch umsetzen zu können, sei eine Bestätigung des Bedarfs durch den Landkreis, die Zusage der Refinanzierung der Investitionskosten durch den Landkreis und die positive Bewertung des Fördermittelantrages im Rahmen der Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 bis 2020 notwendig, erläuterte Schomann weiter. Dass der Bedarf vorhanden sei, habe man auf entsprechende Anfrage hin bereits vom Landkreis bestätigt bekommen, sagte Bürgermeister André Bonitz. Die Gemeindevertreter fassten in ihrer Sitzung den Beschluss, weiter mit der Johanniter-Unfall-Hilfe zusammenzuarbeiten.Edwin Sternkiker

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Formstaal-Chef Thomas Kühmstedt (51) spricht im OZ-Interview über die großen Erwartungen der Schiffbauer an die MV Werften und erklärt, wie sein Unternehmen während der Branchenkrise erfolgreich bleiben konnte.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.