Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Ferienzeit sorgt für Engpässe bei den Blutvorräten

Marlow Ferienzeit sorgt für Engpässe bei den Blutvorräten

Weniger Spender im Sommer: Das Institut für Transfusionsmedizin hofft auf gute Resonanz bei nächsten Terminen / Einen großen Beitrag leisten Soldaten der Bundeswehr

Voriger Artikel
Strand wird neu aufgespült
Nächster Artikel
Ferienzeit sorgt für Engpässe bei den Blutvorräten

Erika Koch (im Vordergrund, mit Schwester Regina) gehörte am Montag zu den Blutspendern in Marlow.

Quelle: Peter Schlag

Marlow. Die ersten Spender stehen gestern um punkt 15 Uhr in der Tür. Was erneut beweist: Marlow ist seit Jahren eine gute Adresse für den Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Das ist derzeit aber nicht überall so. Bei vielen Terminen wird nicht so viel Blut abgegeben wie sonst – das lässt die Vorräte knapp werden. Gefragt ist besonders das Universalblut Null negativ. Weil es universell einsetzbar ist. „Leider haben das nur sechs Prozent der Bevölkerung“, sagt Andrea Voellmer vom Blutspendedienst: „Wir würden uns deshalb besonders freuen, wenn diejenigen, die diese Blutgruppe haben, jetzt zu den Terminen kommen würden.“

Gerade jetzt im Sommer sind ausreichend Kapazitäten an Blutkonserven besonders wichtig. Zum einen liegt das daran, dass sich in den Sommerwochen mehr Verkehrsunfälle als sonst ereignen und mehr Verletzte Blut benötigen. Zum anderen nimmt in der Urlaubszeit auch die Zahl der Spender bei den Terminen ab. „Wir hatten vergangenen Freitag einen Abnahmetermin in Tribsees, zu dem 21 Spender kamen.

Über die 21 freuen wir uns natürlich, aber sonst sind es mehr, um die 30“, nennt Andrea Voellmer ein Beispiel. „Die Außentermine laufen schlechter, weil viele im Urlaub sind“, erklärt sie.

In Marlow absolviert ein Spender nach dem anderen gestern den Ablauf. Sie füllen das Formular aus, lassen sich von Ärztin Dr. Dorit Maronde und der Medizinisch- Technischen Assistentin Ingrid Thoms untersuchen, werden bei Maik Kauffmann erfasst. Einen Raum weiter kümmern sich Ilse Bastian, Renate Kaiser, Lotti Leplow und Erika Koch vom DRK-Ortsverein um das Wohl der Spender. Brötchen werden geschmiert und belegt, für einen Imbiss nach der Spende. Kaffee gibt’s und Bockwurst. Und einen Beutel gefüllt unter anderem mit Obst.

Zahlreiche Spender in Marlow kommen regelmäßig zu den Abnahmeterminen, ob Feuerwehrmann oder Rentner. Auch Anja Wetzel ist immer wieder dabei. Sie kam durch ihren Vater zu den Blutspendeterminen.

Blut zu spenden, findet sie sehr wichtig. „Wenn ich meine Einladung bekomme, dann steht das gleich im Kalender“, erzählt Anja Wetzel, die ihren ersten Blutspendetermin am 29. Dezember 1999 wahrnahm.

Für Erika Koch ist es am Montag die 53. Blutspende. Auch sie ist regelmäßig dabei – und betreut auch die Blutspender mit. Die Schwestern Regina und Anja haben alle Hände voll zu tun – nach und nach nehmen die Blutspender am Nachmittag auf den Liegen Platz.

Die gute Resonanz in Marlow drückt sich in Zahlen so aus: Um die 50 Spender sind es bei jedem Termin. Einmal pro Quartal setzt das Institut für Transfusionsmedizin einen solchen Termin an. In diesem Jahr fanden zuvor zwei statt, Ende April und Ende Januar – 46 bzw. 56 Spender kamen. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt bei den vier Terminen 194.

Ein anderer Standort, auf den man auf den ersten Blick vielleicht nicht kommt, hat sich zu einer festen Größe für den Blutspendedienst entwickelt: Bad Sülze. „Es gibt eine tolle Resonanz bei den Terminen, die wir dort bei der Bundeswehr haben. Das waren in diesem Jahr bisher zwei, dort wurden 500 Blutspenden abgegeben“, sagt Andrea Voellmer.

Nächster Termin findet morgen in Prerow statt

1932 Blutspender kamen in der Region Nordvorpommern im ersten Halbjahr 2016 zu den 32 Blutspendeterminen. Im vergangenen Jahr waren es im gleichen Zeitraum bei 29 Terminen insgesamt 1687 Blutspender.

In Marlow finden pro Jahr vier Blutspendetermine statt. Im vergangenen Jahr kamen insgesamt 194 Blutspender, 2014 waren es 214 und im Jahr 2013 waren es 205.

In Prerow findet der nächste Blutspendetermin in unserer Region statt: Blutspender sind dazu am morgigen Mittwoch in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eingeladen (Kulturkaten Kiek in).

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.