Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
40 Jahre Dienst bei Kommune

Prerow 40 Jahre Dienst bei Kommune

Für Jutta Heidrich steht Arbeit mit Menschen ganz obenan

Voriger Artikel
Gemeinde macht Hafen für Hausboote dicht
Nächster Artikel
„Karawane der Köche“ hält in Zingst

René Roloff (l.) und Lothar Jaeschke gratulierten Jutta Heidrich zum 40. Berufsjahr in Diensten der Kommune.

Quelle: Timo Richter

Prerow. Bücher könnte Jutta Heidrich schreiben. Bücher über kuriose Erlebnisse mit Gästen und deren mitunter seltsam anmutende Beschwerden. Seit zwölf Jahren arbeitet Jutta Heidrich an der Rezeption der Kurverwaltung in Prerow. Davor war sie 28 Jahre lang als Sekretärin der ehemaligen staatlichen Schule in dem Ostseebad tätig. Gestern gratulierten Bürgermeister René Roloff und Kurdirektor Lothar Jaeschke zum 40. Berufsjahr in Diensten der Kommune. Unter anderem gab es eine Original-Ausgabe der OSTSEE-ZEITUNG vom 1. Juli 1976, dem ersten Arbeitstag der damals 22-Jährigen.

Gäste sind dankbar, wenn sie fundierte Erklärungen bekommen.“Jutta Heidrich, Kurverwaltung Prerow

An die Zeit in der Schule erinnert sich Jutta Heidrich gerne zurück. Ganze Generationen von kleinen Prerowern hat sie aufwachsen sehen. Noch heute grüßen sie ehemalige Schüler auf der Straße. Als Prerow im Jahr 2004 den Standort als staatliche Schule an Zingst verlor, fing die gebürtige Zingsterin in der Kurverwaltung an. Wieder hatte sie viel mit Menschen zu tun.

Das ist auch genau das, was Jutta Heidrich gerne tut. Seit 40 Jahren lebt sie in Prerow, hat die Entwicklung des Ortes hautnah miterlebt. Davon profitieren nun die Gäste, die auch auf ungewöhnliche Fragen stets eine erschöpfende Antwort erhalten. So ein bisschen ist Jutta Heidrich das Aushängeschild Prerows. Diese Rolle übernehme sie gern. Schließlich freuen sich die Gäste, wenn sie fundierte Erklärungen erhalten, etwa wo sich das frühere GST-Lager oder das einstige Pionier-Lager befanden.

Der Kurbetrieb ist nach übereinstimmender Einschätzung von Bürgermeister und Kurdirektor inzwischen auf einem guten Weg. Mit einem guten Dutzend Mitarbeitern ließen sich die Ziele erreichen, auch wenn die personelle Situation kaum Reserven biete. In der jüngsten Vergangenheit sei ein Team geformt worden, das eine gute Arbeit leiste.

Ein Kapitel des gedachten Buches von Jutta Heidrich wird sich mit Beschwerden beschäftigen müssen. Gestern beklagte beispielsweise ein Gast das Auftreten von Mücken.

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Monika Pich im Graben der Schwedenschanze. Der steinerne Tisch erinnert an das Freizeit-, Erholungs- und Sportzentrum, das dort 1977 eingeweiht wurde. Jetzt ist das Areal total verwahrlost.

Einst war die „Hexi“ ein beliebter Treffpunkt für die Stralsunder / Jetzt hausen dort offenbar immer wieder Vandalen und hinterlassen ganze Berge von Abfall

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.