Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bizarre Skulpturen und schwarze Schiffe

Born Bizarre Skulpturen und schwarze Schiffe

Internationale Kunst: Lucy Teasdale und Yannis Markantonakis stellen in der Galerie Born aus / Ihre Werke können bis zum 7. Juli besichtigt werden

Voriger Artikel
Saubere Pfeifen klingen besser
Nächster Artikel
Mit 85 Jahren hinterm Büchertisch

Die beiden Künstler Lucy Teasdale und Yannis Markantonakis stellen ihre Figuren und Bilder in der Galerie in Born aus.

Quelle: Matthias Schümann

Born. „Es ist einfach, Schiffe zu malen!“ Yannis Markantonakis hat eine sehr einfache Antwort auf die Frage nach seinem bevorzugten Bildmotiv parat. Dabei zwinkert und lächelt er ein wenig, so dass der Fragende nicht sicher ist, wie ernst er diese Antwort nehmen soll. Entscheidend ist letztlich die Wirkung, die Markantonakis’ Bilder auf den Betrachter haben. Und die ist beträchtlich. Derzeit hängen einige ältere Werke, aber auch ganz viele neue Arbeiten in der Galerie Born – gemeinsam mit den Skulpturen der jungen britischen Künstlerin Lucy Teasdale.

Öffnungszeiten

Bis zum 7. Juli kann die Ausstellung in der Galerie Born, Südstraße 22, besichtigt werden. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 11 bis 17 Uhr

Die Gemälde des in Paris lebenden Griechen Markantonakis sind Ereignisse: Schwarze Schiffsleiber drängen sich da auf der Bildfläche, mal sind es Hafensituationen, die der Maler festhält, mal sind es Schiffe auf offener See. Markantonakis malt sie aus dem Gedächtnis, Anschauungsmaterial braucht er nicht. Das ist nur konsequent, wenn das Malen von Schiffen so einfach ist, wie der Künstler sagt.

Allerdings kann der Maler aus seiner reichen Erinnerung schöpfen. „Ich habe schon als Kind Schiffe gezeichnet“, erinnert er sich. Markantonakis stammt aus einer griechischen Fischer- und Reeder-Familie. Und auch er selber fuhr viele Jahre zur See.

Markantonakis spricht heiter und unprätentiös über seine Kunst. Ernst wird er nur, wenn er auf ein Bild angesprochen wird, das eine hellgraue Straßenschlucht in Paris zeigt. Es ist der Blick aus seinem Atelierfenster in die Fontaine Au Roi. Unten sind zwei Lokale, in denen bei den Anschlägen von Paris im vergangenen Herbst elf Menschen getötet wurden. Markantonakis hörte den Lärm auf der Straße. Als ihm bewusst wurde, dass unten geschossen wurde, warf er sich entsetzt auf den Zimmerboden. Noch immer fassungslos erzählt er, wie Tage und Wochen später durch die Blumen auf der Straße und Bilder die Ermordeten zu Menschen wurden – und das Grauen des Anschlags in vollem Ausmaß im Bewusstsein des Künstlers ankam. Daraufhin malte er das Bild.

Einen sehr offenen Ansatz verfolgt auch die aus Großbritannien stammende Künstlerin Lucy Teasdale. Sie hat sich der Keramik verschrieben, nachdem sie als Austauschstudentin nach Deutschland gekommen war und sich entschlossen hatte, zu bleiben.

Ihre Figuren sind auf den ersten Blick abstrakt, um nicht zu sagen bizarr. Dabei haben sie gewissermaßen einen realistischen Kern: Lucy Teasdale geht von Fotos aus, auf denen oft Tiere zu sehen sind, Vögel im Flug zum Beispiel. Die Künstlerin tritt gewissermaßen ins Bild und entwickelt das Motiv weiter. „Mein wichtigstes Thema ist Bewegung“, sagt die 1984 geborene Künstlerin.

Matthias Schümann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.