Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Born bekommt Kredit für „Peterssons Hof“

Born Born bekommt Kredit für „Peterssons Hof“

Untere Rechtsaufsicht erlaubt nach Analyse von Wirtschaftsprüfern die Aufnahme von 1,435 Millionen Euro

Voriger Artikel
Mehrheit in Born stimmt für Bebauung des Holms
Nächster Artikel
Reparaturen stecken im Ausschuss fest

Für den Kauf von „Peterssons Hof“ darf die Kommune einen Kredit aufnehmen, die Rechtsaufsicht erteilte ihre Zustimmung. FOTO: SUSANNE RETZLAFF

Born. Die Untere Rechtsaufsicht der Kreisverwaltung hat der Aufnahme eines Kredits für den Kauf von Peterssons Hof zugestimmt. Darüber informierte am Mittwochabend der Borner Bürgermeister Gerd Scharmberg (Bürger für Born). Die Gemeindevertreter machten nichtöffentlich Nägel mit Köpfen und beschlossen gegen die Stimmen der drei anwesenden Vertreter der Borner Alternative die Aufnahme eines Kredits in Höhe von 1,432 Millionen Euro.

Kreditaufnahme zugestimmt

1,425 Millionen Euro beträgt die

Restrate für den Kauf von „Peterssons Hof“ in Born. Nachdem die Untere Rechtsaufsicht der Kreditaufnahme zustimmte, beschloss die Mehrheit der Gemeindevertreter am Mittwochabend nichtöffentlich, einen Kredit aufzunehmen. Damit kann wie geplant bis zum Jahresende der Kauf vollzogen werden.

Mitte des Monats waren Wirtschaftsprüfer vor Ort, um das Ensemble „Peterssons Hof“ zu bewerten. Im Raum steht bis dato der Vorwurf, die Kommune würde das Objekt mit gut 1,8 Millionen Euro überteuert kaufen. Die Ergebnisse der Wirtschaftsprüfer jedenfalls hat die Untere Rechtsaufsicht bewogen, der Kreditaufnahme zuzustimmen. Ohne dieses Okay durfte Born keinen Kredit zum Kauf von „Peterssons Hof“ aufnehmen. Während der Wartezeit mussten seit Überweisung der ersten Rate Stundungszinsen an die Verkäuferin gezahlt werden. Die betrugen monatlich 4750 Euro.

Grund für den Kauf des Ensembles aus Ferienwohnungen und Restaurant ist für die Mehrheit der Erhalt der touristischen Infrastruktur in dem Boddendorf. Scharmberg hatte nimmermüde auf den andauernden Verlust von Geschäften und Gaststätten in den vergangenen Jahren aufmerksam gemacht. Die Angst der Kommune vor einem Investor, der durch die Umwandlung des Restaurants zu Ferienwohnungen und dem Bau weiterer Unterkünfte auf dem weitläufigen Grundstück nur auf Rendite aus sei, war so groß, dass die Kommune selbst das Ensemble erstand. Übertragen wurde „Peterssons Hof“ an den Borner Kurbetrieb, das Restaurant wird zu den einstigen Bedingungen weiterverpachtet.

Als wirtschaftliche Betätigung brandmarkte unter anderen die Borner Alternative das Vorgehen. Aus dem Rechnungsprüfungsausschuss des Amtes Darß/Fischland kam zudem der Verdacht auf, der Bürgermeister und dessen Sohn Yves Scharmberg würden im Zusammenhang mit dem Kauf Geld der Kommune veruntreuen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Strittig ist zudem der Kaufvertrag selbst. Der unterzeichneten Version soll ein Passus fehlen, der bei der Vorlage, über die die Gemeindevertreter abgestimmt haben, noch enthalten war. Der Bürgermeister verweist auf die Dringlichkeit, mit der der Kauf erfolgte. Die Kommunalverfassung biete ausdrücklich die Möglichkeit, dass Fehler nachträglich „geheilt“, also korrigiert werden könnten.

Während der Sitzung der Gemeindevertreter sagte Scharmberg, dass für den Kredit eine so geringe Zinslast fällig sei, dass schon bei einer Inflation von einem Prozent mit der geliehenen Summe Geld verdient werde. Die Laufzeit des Kredits für den Kauf von „Peterssons Hof“ beträgt 20 Jahre. Zuvor war Antje Hückstädt (Borner Alternative) mit ihrem Antrag gescheitert, die Vergabe der Kreditaufnahme komplett von der Tagesordnung zu streichen. Scharmberg begründete die Eile mit dem nur für wenige Stunden geltenden Angebot.

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Utopien und Illusionen
Christa Wolf 2010 in Berlin.

Dokumente eines deutschen Lebens und ein kleiner Epochen- und Briefroman. Zum fünften Todestag der Schriftstellerin Christa Wolf erscheinen bisher unveröffentlichte Briefe.

mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.