Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Bornerin bringt Mühle in Schwung

Born Bornerin bringt Mühle in Schwung

Das Urige der Gaststätte wird durch moderne Elemente ergänzt

Born. Am Sonnabend um 12 Uhr soll sich die Tür zur Mühlenstube in Born wieder öffnen. Adrienne Schrage-Scharmberg (38) freut sich schon sehr auf den Augenblick, auch wenn bis zur Eröffnung der Gaststätte noch viel zu tun ist. „Es kommt noch ein neuer Tresen und auch die Deckenlampen werden ausgetauscht. Letztlich müssen noch alle Genehmigungen vorliegen. Dann kann es losgehen.“

 

OZ-Bild

Adrienne Schrage-Scharmberg hat die Mühle gekauft.

Quelle: F. Burger

Die Bornerin hatte die Alte Mühle mit dem Haupthaus im Oktober vorigen Jahres gekauft und will sich dort eine eigene Existenz aufbauen. Bisher arbeitete die Restaurantfachfrau beim „Zuckerhut“ an der Seebrücke in Zingst. Als sie hörte, die bisherige Betreiberfamilie wolle die Mühle verkaufen, sah sie sich das Gebäude an und entschied sich für den Kauf des Restaurants mit dem Haupthaus, in dem eine Wohnung, ein Büro und eine Ferienwohnung eingerichtet werden.

Adrienne Schrage-Scharmberg stellt sich ein Restaurant mit Stilbruch vor. Einerseits möchte sie das Urige der alten Mühlenstube erhalten, andererseits möchte sie moderne Elemente einbringen und auch die junge Crew wird sich eher leger mit Jeans und Schürze präsentieren. „Die Küche konzentriert sich auf frische, regionale Produkte. Es wird frischen Fisch geben, Ziegenkäse sowie Produkte vom Gut Darß“, erklärt die Mühlen-Chefin. Neben einer Standard-Karte wird den Gästen auch eine Wochenkarte geboten, aus der zur Jahreszeit passende Speisen bestellt werden können. „Unser Koch wird Moritz Gärtner sein. Er ist kreativ, zielstrebig, liebt die Natur und ist in der Lage, seine Kräuter selbst aus dem Wald beziehungsweise aus dem Kräutergarten direkt vor der Küche zu holen“, beschreibt die Unternehmerin ihren Küchenchef, der zusammen mit vier anderen Mitarbeitern für das Wohl der Gäste da sein wird.

Mit dabei wird auch Jaqueline Prütz, eine Sozialpädagogin mit Kochfertigkeiten, sein. „Wir werden auch verschiedene Aktionen starten. Neben Grillen und Fisch räuchern soll es auch Kinder-Kochnachmittage geben“, informiert Adrienne Schrage-Scharmberg, die sich sehr freut, wieder in ihrem Heimatort zu arbeiten.

Sie habe sehr wohl mitbekommen, welches Interesse die Borner an ihrer Alten Mühle haben. Das sei ein Ansporn für sie. Zufrieden verweist sie auch darauf, dass fünf Mitarbeiter ihres neunköpfigen Teams aus Born kommen. „Mit dem Start in meine neue berufliche Zukunft habe ich mich eindeutig zu Born bekannt. Das macht mich froh“, schließt sie und krempelt die Ärmel hoch.

Von Frank Burger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.