Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Dierhagen ebnet Weg für neue Planungen

Dierhagen Dierhagen ebnet Weg für neue Planungen

Fünf Bauprojekte, darunter der Ferienpark und ein Golfplatz, wurden endgültig zu den Akten gelegt

Voriger Artikel
Neue Technik für das Klärwerk in Wieck
Nächster Artikel
Widerspruch gegen Entlastungsbeschlüsse abgeschmettert

Die Planungen für einen Ferienpark Dierhagen ruhen seit Jahren, unter das Vorhaben wurde nun ein Schlussstrich gezogen.

Quelle: Timo Richter

Dierhagen. Lange ruhende Bauvorhaben haben die Dierhäger Gemeindevertreter über Bord geworfen. Allein für die Aufhebung des Bebauungsplans für den geplanten Freizeitpark Dierhagen gab es wenige Zweifler. Befürchtet wurde beispielsweise, dass auf die Kommune Schadensersatzforderungen zukommen könnten, weil der Investor schon einiges in das Vorhaben investiert habe, wie Kay Mittelbach (Wählergemeinschaft) sagte. Falko Kriegsheim (CDU) lehnte die Vorlage ab, schließlich habe die Gemeinde das Vorhaben auf den Weg gebracht, Investoren benötigten Planungssicherheit auch über Wahlperioden hinweg.

Mit der Aufhebung der Planungen haben wir uns Luft geschaffen für neue Vorhaben.“Christiane Müller, Bürgermeisterin Dierhagen

Dennoch: Guido Keil als Vorsitzender des Bauausschusses der Gemeindevertretung plädierte vehement für die Aufhebung von insgesamt fünf in der Vergangenheit angeschobenen Vorhaben. In Sachen Freizeitpark sei ebenso wie für einen Golfplatz zwischen Dierhagen-Dorf und Dändorf seit mindestens fünf Jahren nichts passiert. Außerdem lasse der Flächennutzungsplan — der soll nach jahrelanger Aufstellung und mehreren Änderungen während der nächsten Zusammenkunft endlich beschlossen werden — die ursprünglich vorgesehene Nutzung gar nicht mehr zu. „Wir wollen keinen Ferienpark in Dierhagen-Dorf, sondern Dauerwohnen“, konstatierte Keil. Genau dafür gebe es auch schon Anfragen, hatte Bürgermeisterin Christiane Müller (Linke) bereits im Vorfeld der Sitzung der Gemeindevertreter gesagt. Während das Aus von Ferienpark und Golfplatz jeweils nicht einstimmig beschlossen wurden, erfolgte die Aufhebung drei weiterer Planungen schließlich einhellig. Ein laut Keil „sauberer Schnitt“ wurde unter die Entwicklung des Gebietes an der L 21/Ernst-Moritz-Arndt-Straße gemacht. Als viel zu groß hatte die Raumordnung die Planungen für das Wohngebiet eingestuft. Nun soll neu begonnen werden. Ideen für eine Nutzung gibt es bereits: Tankstelle, altengerechtes Wohnen, Mehrzweckhalle.

Von der Realität überholt wurden Vorstellungen, mit einem Bebauungsplan ein Wohngebiet westlich des Fischländer Weges zu erhalten. Mittlerweile sei in dem Bereich eine bunte Mischung unterschiedlicher Nutzungsarten vorzufinden, sagte Keil. Ein Bebauungsplan könnte nichts mehr regeln. „Da kriegen wir kein Wohngebiet mehr hin.“ Der Aufhebungsbeschluss ging ohne Diskussion über die Bühne. Gleiches gilt für ein Wochenendhausgebiet zwischen Feldweg und Fischländer Weg. Das eigentliche Ziel, die kleingliedrige Bebauung in dem Bereich zu sichern, sei nicht mehr zu erreichen, so der Vorsitzende des Bauausschusses. Nach den Beschlüssen betonte Christiane Müller, nun sei Luft geschaffen worden für neue Vorhaben.

Mit einem Überschuss von 251000 Euro schließt der Haushalt des Ostseebades im Jahr 2012 ab. Die Eigenkapitalquote von 76 Prozent wurde als „supergut“ bezeichnet. Einstimmig beschlossen die Gemeindevertreter das geprüfte Ergebnis und erteilten Bürgermeisterin Christiane Müller die Entlastung.

 



Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.