Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinde macht Hafen für Hausboote dicht

Wustrow Gemeinde macht Hafen für Hausboote dicht

Maximale Liegedauer in Wustrow wird auf fünf Tage beschränkt / Dauerhaftes Anlegen ist in Kommunen auf der Halbinsel nicht erwünscht

Voriger Artikel
Sehnsuchtsort auf dem Fischland
Nächster Artikel
Neue Kriterien für bessere Vergleichbarkeit

Maximal fünf Tage kann ein Hausboot oder hausbootähnliches Sportboot im Wasserwanderrastplatz in Wustrow festmachen.

Quelle: Timo Richter

Wustrow. Motorisierte Hausboote, die als Sportboote klassifiziert sind, will Wustrow nicht dauerhaft im Wasserwanderrastplatz liegen haben. Die Liegezeit wurde auf fünf Tage beschränkt. Die Mitglieder des Amtsausschusses haben das während der jüngsten Sitzung bestätigt.

Es sollen keine Häuser dauerhaft in den Wasser- wanderrastplätzen liegen.“Katrin Kleist, Leitende Verwaltungsbeamtin

Aufgeschreckt wurden die Kommunen auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im vergangenen Jahr, als in Prerow ein überaus komfortables Hausboot präsentiert wurde. Plan des Eigners war es, die schwimmende Ferienwohnung dort festzumachen, Nutzer könnten mit dem Hausboot aber auch über den Bodden schippern. Das Ostseebad auf dem Darß reagierte und beschränkte die Liegedauer für Hausboote im Wasserwanderrastplatz auf maximal zwei Wochen.

Wustrow schränkte die längstmögliche Liegezeit im eigenen Hafen weiter ein, weil in dem Hafenteil – die Wasserwanderrastplätze der Kommunen auf der Halbinsel wurden in der Regel mit öffentlicher Förderung gebaut – nur ein einziger Liegeplatz für solche „Sportboote“ vorhanden ist. Auch andere Wasserwanderer müssten die Möglichkeit zum Festmachen haben. Aber: Aufgrund der geringen Wassertiefe im Bodden ist von einem intensiven Wassertourismus kaum die Rede, viele der Wasserwanderrastplätze sind wenig genutzt. Hausboote aber, die während der Saison vermietet würden, wollten die Kommunen nicht dauerhaft dort liegen haben, ist Katrin Kleist, Leitende Verwaltungsbeamte des Amtes Darß-Fischland, überzeugt.

In den anderen zum Amt Darß/Fischland gehörenden Kommunen sei das Problem bekannt, doch noch wurden die entsprechenden Satzungen nicht angepasst. Katrin Kleist geht davon aus, das Liegezeitbeschränkungen kurzfristig auch in den anderen Kommunen beschlossen werden.

In Wustrow gab es im vergangenen Jahr den Wunsch, den Liegeplatz dauerhaft nutzen zu wollen. Folge war der Wunsch nach einem generellen Liegeverbot für Hausboote beziehungsweise hausbootähnliche Sportboote. Das allerdings, heißt es in der Beschlussvorlage, sei rechtswidrig, wie eine umfangreiche Prüfung ergeben habe.

Beschlossen werden müssen die Hafennutzungsordnungen der Gemeinden durch den Amtsausschuss. Denn laut Hafenverordnung Mecklenburg-Vorpommerns ist die Hafenbehörde der Amtsvorsteher der Ordnungsbehörde, der Regelungen aufgrund besonderer örtlicher Verhältnisse festlegen kann. Abgestimmt wird das zuvor in den Gemeindevertretungen.

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

Wer es versäumt, rechtzeitig ein neues Personaldokument zu beantragen, wird von der Barther Amtsverwaltung hart belangt / Stadtvertreter Holger Friedrich prangert die Vorgehensweise an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.