Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Gesundes für Schüler und Senioren

Prerow Gesundes für Schüler und Senioren

René Dittmann bereitet täglich mit seinen Mitarbeiterinnen in Prerow 380 Portionen zu

Voriger Artikel
Moderne Schatzsuche im Nationalpark
Nächster Artikel
Prerow stimmt über Erhalt von Wohnraum ab

Sabrina Seidel (l.) belegt Brötchen, während Silvia Wilke frisches Obst und Gemüse für die Kühlvitrine schneidet.

Prerow. „Die Mikrowelle hasse ich“, sagt Koch René Dittmann, während er in der Kippbratpfanne mit einem Schneebesen kräftig Kartoffelbrei rührt. „Den gibt es mit Gemüse – Bohnen, Möhren, Kohlrabi – und Hähnchen-Schnitzel.“ Zirka 380 Portionen insgesamt. Für die Kinder, Lehrer und Mitarbeiter der Freien Schule Prerow, für die Senioren der Tagespflege von Anke Schüler in Wieck und für die Kindertagesstätte in Born. Im farbfrohen Nebengebäude der Freien Schule befindet sich seine Kochwerkstatt. Sie ist von der Mensa aus einsehbar. Alles robust, praktisch und solide aus Edelstahl.

OZ-Bild

René Dittmann bereitet täglich mit seinen Mitarbeiterinnen in Prerow 380 Portionen zu

Zur Bildergalerie

Meine Kinder müssen nicht alles essen, aber müssen alles probieren.“René Dittmann, Koch

Dass es hier ziemlich frisch zugeht, ist leicht zu erkennen. Ein großer Strauß Petersilie steht bereit. Für die geschlossene Kühlvitrine schneidet Silvia Wilke aus Zingst, auch gelernte Köchin, Obst und Gemüse.„Das geht jeden Tag weg“, sagt sie. Sabrina Seidel aus Born belegt Brötchen für die Frühstückspause. Die dritte im Bunde, Petra Vetter, wohnt nur einen Katzensprung entfernt, in Prerow.

Und alle drei sind bei René Dittmann angestellt, der die Räumlichkeiten gemietet hat. Seit dem 24. Februar 2014. „Aber nur, weil ich meine Tochter Evelin in den Kindergarten bringen wollte“, berichtet der Koch. René Dittmann wohnt mit seiner Familie in Born. Wegen des kurzen Weges sollte sie dort in den Kindergarten gehen. Aber er setzte sich durch. „In Prerow ist das Kind vom Kindergarten bis zum Abitur im Gebäudekomplex untergebracht.“ Bei der Anmeldung erfuhr er, dass die Schule einen Koch sucht, weil sie mit dem vorherigen Anbieter nicht zufrieden war. René Dittmann überlegte nicht lange, investierte rund 45000 Euro und machte sich selbständig. Erfahrungen hatte er genug gesammelt, sich ein stattliches Basiswissen angeeignet und seinen Gaumen konsequent geschult.

Geboren in Stralsund, aufgewachsen in Groß Damitz, Schule in Prohn, gelernt in Stralsund. „Ich bin in zehn Jahren in zehn Häusern auf Wanderschaft gewesen. Immer, wenn ich genug gelernt hatte, bin ich weitergezogen. Von der Großküche mit Saal für 2000 Leute bis zur gehobenen Küche im Prerower Schlösschen.“ Seine eigenen vier Kinder nehmen an der Schulspeisung teil. „Sie müssen nicht alles essen, aber müssen alles probieren“, betont der 44-Jährige. „Kinder müssen einmal in der Woche Fisch mögen, das ist hier immer freitags“, ergänzt Sabrina Seidel. Sie schließt die Tischklappe zwischen Küche und Mensa und steckt Würstchen in Brötchen. Denn schon kommen die Schüler zur Pause um 9 Uhr in den Saal. „Bei mir gibt es nichts Süßes“, sagt René Dittmann. „Ich muss versuchen, die Kinder gesund zu ernähren. In der Region isst man gern Kartoffeln, aber ich koche auch Couscous, Perlgraupen, Reis und Nudeln.“ Jeden Montag ist Nudeltag.

Und auch bei den Darß-Festspielen in Born sorgt René Dittmann in der Pause für Gaumenfreuden, zum Beispiel mit Schweinebäckchen in Schwarzbier-Kümmelsoße und Pellkartoffeln. Er ist auch als Caterer und „Mietkoch“ unterwegs.

Elke Erdmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.