Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Hochseefischer arbeitet seit der Wende am Ofen

Prerow Hochseefischer arbeitet seit der Wende am Ofen

Räucherei Rennhack feiert morgen 25-jähriges Bestehen

Voriger Artikel
Parkplatz fällt aus Gebührensatzung heraus
Nächster Artikel
Maklerin weckt Bau-Hoffnungen

Bernfried Rennhack bestückt einen der beiden 24 Jahre alten Räucheröfen mit Buchenholz-Schnitzeln.

Quelle: Timo Richter

Prerow. Als Bernfried Rennhack vor 25 Jahren begann Fisch zu räuchern, muckte die Nachbarschaft in der Buchenstraße in Prerow auf. „Wenn ich die drei Öfen aufgemacht habe, stand alles unter Dampf“, erinnert sich der 77-Jährige heute. Nur ein halbes Jahr, so wurde ihm damals prophezeit, dann werde die Räucherei wieder dicht sein. Morgen feiert Bernfried Rennhack das 25-jährige Bestehen des Unternehmens. Fünf Geschäfte in Prerow und Barth inklusive einem Verkaufswagen gehören mittlerweile zu dem Unternehmen. Der Nachwuchs betreibt Gaststätten und ein ein Hotel in dem Ostseebad.

Ich konnte eher einen Fisch schlachten als das Einmaleins.“Bernfried Rennhack, Fischräucherer

Geschäft ausgeweitet

5Geschäfte inklusive Verkaufswagen betreibt Bernfried Rennhack. Drei Läden befinden sich in Prerow, einer in Barth. Der Verkaufswagen ist nur während der Hauptsaison im Einsatz.

An einem Freitag, dem 13., vor 25 Jahren begann Bernfried Rennhack mit dem Räuchern. Auf den nachfolgenden Montag wollte er nicht warten. „Dieser Freitag hat uns Glück gebracht“, sagt er. Morgen will er mit Kunden auf den Erfolg anstoßen, mit der inzwischen großen Familie wird das Jubiläum gefeiert.

Die drei selbst gemauerten Holz-Öfen sind längst Geschichte. Des nachbarschaftlichen Frieden willens hat Bernfried Rennhack zwei moderne Räucheröfen gekauft. Seit mittlerweile 24 Jahren versehen die ihren Dienst am Firmensitz in Prerow. Mit der modernen Technik verstummten die Klagen der Anlieger, die Kunden standen für den frischen Räucherfisch Schlange bis auf die Straße, gab es in Prerow damals kein weiteres Fischgeschäft.

Dass Bernfried Rennhack einmal mit geräuchertem Fisch sein Geld verdienen wird, war lange Zeit nicht klar. Als er nach der Vertreibung 1947 in Prerow landete, begann sein Vater mit der Fischerei – erst um den Hunger zu bekämpfen, dann als Beruf. Als Kind musste Bernfried Rennhack regelmäßig mitarbeiten. Fische zu schlachten, war ihm früher geläufig als das Einmaleins, wie er sagt.

Mit dem 18. Geburtstag packte er einen Holzkoffer und ging nach Rostock. Etliche Jahre war er in der Hochseefischerei tätig. Nach der Geburt des zweiten Kindes kehrte er nach Prerow zurück, um dort festzustellen, dass mit der Küstenfischerei nicht viel zu verdienen war. Sein Weg führte Bernfried Rennhack dann nach Greifswald, wo er im damaligen Industriebaukombinat anheuerte – als Schiffsführer eines Bautenders. Als die beiden Türme zur Ansteuerung des Flugplatzes Peenemünde errichtet waren, verdingte er sich bei einer Bagger- und Bergungsreederei.

Die Wende eröffnete neue Möglichkeiten und ließ Wünsche sprießen. So hatte Bernfried Rennhack Lust, ein Fahrgastschiff zu steuern. Der Traum platzte trotz erforderlicher Patente. Und so besann er sich auf seine Wurzeln, begann mit dem Räuchern von Fisch. Dass er nicht mehr selbst auf dem Wasser war, konnte er verschmerzen, mit einem Segelboot fuhr er bis Bornholm. Außerdem hat er einen Hobby-Fischereischein in der Tasche. Doch der 77-Jährige hat sich auf die Arbeit am Räucherofen verlegt, im Laden hat er nie gestanden.

Von Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.