Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
„Königin“ jubiliert bei Orgeltagen

Ahrenshoop „Königin“ jubiliert bei Orgeltagen

Ab heute steht das Instrument in der Schifferkirche in Ahrenshoop im Mittelpunkt

Ahrenshoop. Zum fünften Mal werden vom 27. bis 30. April Orgeltage in der Ahrenshooper Schifferkirche gefeiert. Da heißt es dann „Orgel plus “. Das Plus bedeutet eine weitere musikalische Perle. Tägliche Orgelandachten um 12 Uhr gestalten eine halbe Stunde Kirchenmusikdirektorin Anne-Dore Baumgarten aus Wustrow und Pastor Reinhard Witte aus Prerow zum Liedgut des Reformators Martin Luther. Die Abendprogramme beginnen um 20 Uhr. Zum Auftakt musiziert Christian Domke, Kirchenmusiker an der St. Pauls-Kirche in Schwerin. Es erklingen Improvisationen und Werke von Johann Sebastian Bach und Mendelssohn Bartholdy. Der Organist nennt sein Programm „Wasser-Musik“.

Am Freitag bringt Friedrich Drese aus Waren an der Müritz zum Thema „Kontraste“ Stücke von Froberger, Bach, Lefébure, Wély und Kodàly zu Gehör. Friedrich Drese, gelernter Orgelbauer, studierte in Dresden Kirchenmusik. Nach Jahren als Kirchenmusiker in Röbel an der Müritz leitet er seit 1997 in Malchow das Mecklenburgische Orgelmuseum. Zudem ist er als Orgelsachverständiger für den Kirchenkreis Mecklenburg angestellt. Bach, Telemann und Händel stehen am Samstag auf dem Programm. Es singt die Altistin Britta Schwarz aus Dresden. Sie wird von Anne-Dore Baumgarten begleitet. Im Festgottesdienst am Sonntag um 12 Uhr singt die Fischländer Kantorei.

Architekt Hardt-Waltherr-Hämer (1922-2012) konzipierte seine Kirche 1951 ohne Orgel, da das Geld kaum für das Kirchenschiff reichte. Eine Schuke-Orgel mit fünf Registern ohne Pedal, gelangte erst zehn Jahre später auf die Empore. Schon 2003 tüftelte Kristian Wegscheider aus Dresden um eine andere Lösung, die zu einem Kunstgriff für eine neue Orgel reifte. Der Organist sitzt nun am Spieltisch im Kirchenraum direkt vor den Besuchern. Von dort führt die Traktur durch einen Schacht zur Orgel, die sich hinter der Altarwand befindet. So entsteht die Verbindung von der Tastatur zur Windlade, auf der die 665 Pfeifen platziert sind.

Die Schauseite der Orgel ist verdeckt. Eine eingebaute „Tapetentür“ ermöglicht den Einblick zum Pfeifenwerk. Die mechanische Schleifladenorgel, ausgestattet mit einem Manual und einem Pedal, hat ein Spektrum, das von weich, zart, elegant bis zu einer prächtigen Tonfülle reicht.

Elke Erdmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putbus

Legendäre DDR-Band Renft spielte vor ausverkauften Rängen im Theater

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.