Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pleinair: Schüler schaffen Schönes

Prerow Pleinair: Schüler schaffen Schönes

Acht internationale Künstler stehen Kindern mit praktischen Hinweisen und Gestaltungstipps zur Seite

Voriger Artikel
Aufbrezeln und maritimes Profil schärfen
Nächster Artikel
Mehrheit verhindert Neubau am Wald

Mit Unterstützung von Künstlern schufen Kinder unter freiem Himmel Herbstbilder.

Quelle: privat

Prerow. Das Malen unter freiem Himmel praktizieren derzeit derzeit Künstler aus Estland, Lettland, Litauen, Polen und Deutschland auf dem Darß. Mit von der Partie ist in diesem Jahr erstmals auch der Prerower Bürgermeister René Roloff. Zum fünften Mal sind sie dem Ruf Armin Riegers zum Künstler-Pleinair „Baltische Brücke“ nach Prerow gefolgt. Eine junge Armenierin erhielt von der Universität in Jerewan keine Ausreisegenehmigung, weil sie nicht die armenische Kunst vertrete, bedauerte der Organisator. Alle Formalitäten waren erledigt, alle Vorgaben von deutscher und armenischer Seite erfüllt worden. Doch einem drohenden Ausschluss von der Universität bei einer Teilnahme hat sich die junge Künstlerin gebeugt, sagte der Organisator.

Die Schüler haben bis zur letzten Minute intensiv gearbeitet.“Armin Rieger, Pleinair-Organisator

Umso mehr freute sich Rieger über das Interesse von Achtklässlern der Freien Schule Prerow. Die Schülerinnen und Schüler waren kaum zu stoppen. „Bis zur letzten Minute haben sie intensiv gearbeitet“, hat Rieger am Mittwoch beobachtet.

Weil in Prerow der Zugang zum Darß-Museum derzeit neugestaltet wird, wurde das Pleinair kurzerhand an den Kulturkaten „Kiek in“ verlegt. Dort fanden die Kinder in unmittelbarer Nähe die wichtigsten Anhaltspunkte für die Stichwörter Herbst, buntes Laub und Landschaft. Die Künstler gaben den Schülern bei der Verwirklichung ihrer Ideen nicht nur praktische Tipps, sondern gingen auch mit gestalterischen Hinweisen wenig sparsam um.

So entstanden während des Vormittags ansprechende Herbstbilder. Zehn Werke der Schüler werden stellvertretend für sämtliche an dem Vormittag entstandenen Arbeiten während der Ausstellung gezeigt. Die Schau mit den Bildern, die während der insgesamt zehn Tage dauernden Freiluft-Malaktion mit den acht beteiligten Künstlern entstanden sind, wird morgen Nachmittag um 15 Uhr im „Kiek in“ eröffnet.

Dann werden auch zwei Bilder der armenischen Künstlerin aus dem Bestand Riegers zu sehen sein, die nicht an dem Pleinair teilnehmen konnte.

Im vergangenen Jahr musste das Künstler-Pleinair komplett ausfallen. Ein Sponsor des Ereignisses war laut Rieger kurzfristig abgesprungen, sodass es für die „Baltische Brücke“ keine Finanzierung gab.

Das besondere Licht des Herbstes war ausschlaggebend für die Terminierung des Pleinairs in dieser Jahreszeit. Das hatten Teilnehmer früherer Veranstaltungen bestätigt. In der Vergangenheit waren während der Freiluft-Maltage überaus farbenfrohe Bilder entstanden, wie Armin Rieger resümierte. Das Malen unter freiem Himmel gewann bei den Künstlern ab der Mitte des 19. Jahrhunderts an Bedeutung. Es stellte eine willkommene Alternative zur Arbeit in einem Atelier dar, wie der Organisator des Ereignisses erläuterte. Zwar wurden die Künstler mit ihren Staffeleien in der freien Natur anfangs vielfach belächelt, dennoch hat sich diese Art künstlerischen Tuns später weithin etabliert. Es habe sich dadurch auch ein neues Verhältnis der Künstler zur Natur entwickelt, das mit dem Expressionismus noch deutlicher zutage trat, wie Rieger ausführte.

Ausstellungseröffnung: 15. Oktober, 15 Uhr, Kulturkaten „Kiek in“, Prerow.

Schülerarbeiten gezeigt

8Künstler aus Lettland, Estland, Litauen, Polen und Deutschland nehmen an der fünften Auflage des Künstler-Pleinairs „Baltische Brücke“ in Prerow teil. Sie standen den Achtklässlern der Freien Schule Prerow während ihres Maltages unter freiem Himmel gern mit Rat und Tat zur Seite.

10Arbeiten von Schülern werden stellvertretend für alle Teilnehmer aus der Freien Schule Prerow während der Ausstellung im Kulturkaten „Kiek in“ gezeigt.

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Beim Casting. Mehr als 50 Tänzer aus aller Welt hatten sich für die Show beworben. Die Musik wird Frank Nimsgern komponieren, ausgezeichnet mit dem Fernsehpreis „Die Goldene Europa“.

Produzent Jörg Darkow engagierte den Amerikaner Marvin A. Smith für eine große Tanz-Theater-Show, die jeden Sommer mehr als 20 000 Besucher anlocken soll

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.