Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Schiffchenbetreuer kritisiert Zählgebühr

Zingst Schiffchenbetreuer kritisiert Zählgebühr

Aufgrund einer neuen Verordnung beteiligen Banken ihre Kunden an den Kosten für das Zählen von Münzgeld

Zingst. Rolf Hoklas wird sein Münzgeld nicht mehr kostenlos los. Gleich tütenweise hortet der Zingster die Münzen, die sich in den Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst sowie in Ribnitz-Damgarten und Barth finden. Grund: Die Sparkasse Vorpommern zählt die Münzen nicht mehr kostenfrei. Hoklas, der selbst als Freiwilliger bei den Zingster Seenotrettern aktiv ist, kritisiert das. Schließlich handele es sich um Spenden, die durch die Gebühr fürs Geldzählen gemindert würden – und allein von Spenden lebe die DGzRS.

 

OZ-Bild

Rolf Hoklas aus Zingst kritisiert, dass die Sparkasse fürs Zählen der Münzen aus den Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger eine Gebühr nimmt.

Quelle: Timo Richter

Mit fast 80 Schiffchen habe ich eine große Flotte.“Rolf Hoklas (73), Zingst

Große Flotte

2000 Euro bis 3500 Euro Münzgeld finden sich jährlich in den Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger in der Region.

80Sammelschiffchen betreut der Zingster Rolf Hoklas auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, in Ribnitz-Damgarten und in Barth.

Scheine würden in der Filiale in Zingst ja kostenfrei gezählt, sagt Hoklas. Der 73-Jährige tauscht die Münzen aus den Sammelschiffchen mittlerweile regelmäßig bei einer Bäckerei gegen Scheine ein.

Bei dem Zingster kommt ein großer Stapel Münzgeld zusammen. Zwischen 2000 und 3500 Euro in Kleingeld finden sich laut Hoklas jährlich in den von ihm betreuten Sammelschiffchen. Er betreut allein an die 80 Sammelbüchsen in der markanten Schiffsform. „Das ist eine große Flotte“.

Für den Leiter des Info-Zentrums Nordost, Jörg Westphal, war die Einführung der Gebühr in Höhe von drei Prozent auch erst einmal eine Kröte, die es zu schlucken galt. Ehrenamtliche wie der Zingster müssten diese Gebühr nicht aus eigener Tasche bezahlen, die DGzRS erstatte Auslagen. Westphal verweist in diesem Zusammenhang auf die gute Zusammenarbeit der Sparkassen mit den Seenotrettern. So stehen beispielsweise in allen 66 Filialen der Sparkasse Vorpommern Sammelschiffchen der Seenotretter.

5000 Euro hat die Sparkasse Vorpommern laut Daniela Freier an die DGzRS gespendet. Die Gebühr begründet die Sprecherin der Sparkasse Vorpommern mit der Anfang 2015 in Kraft getretenen Verordnung zur Münzgeldbearbeitung. Jede einzelne Münze, die die Geldinstitute erhielten und wieder in Umlauf bringen wollten, „muss auf Echtheit und Umlauffähigkeit geprüft werden“. Das hohe Volumen an Münzgeld lasse diese Bearbeitung in den Filialen nicht zu, sodass sämtliches Münzgeld von einem Dienstleister in Greifwald bearbeitet werde. Der verfüge über von der Europäischen Zentralbank zertifizierte Münzgeldsortiergeräte. „Mit Einführung der Münzgeldbepreisung müssen wir unsere Kunden an den Kosten beteiligen.“

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Neue Meldungen über Kleingarten-Ernterekorde für die Gartenolympiade der Grimmener OZ

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.