Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Schifferball: Gäste tanzen zum Thema Leuchttürme

Wustrow Schifferball: Gäste tanzen zum Thema Leuchttürme

Maritime Tradition Wustrows ist Motto des Ereignisses / Zwei Schauspieler führen künstlerisch durch den Abend

Wustrow. . „Leuchte, leuchte, leuchte“ ist das Motto der achten Auflage des Schifferballs in Wustrow. Das Fest dreht sich um Geschichten rund um das inzwischen abgerissene frühere Leuchtfeuer vor den Toren des Ostseebades auf dem Fischland im Besonderen, und um Leuchttürme im Allgemeinen. Beginn des Festes im Dorint Strandresort ist um 19 Uhr, der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Der Wustrower Schifferball richtet sich seit jeher an alle, die Interesse an maritimen Traditionen und an dem kleinen, von der Seefahrt geprägten, Ort Wustrow haben:

Ob „Schipperhus“, Badewesen oder Seemannsgarn – wie in den zurückliegenden Jahren wird auch bei diesem Schifferball wieder ein Motto durch den Abend geleiten.

Das Motto des Schifferballs strahlt, blinkt und blitzt: Beleuchtet werden Leuchttürme rund um die Welt, das ehemalige Wustrower Leuchtfeuer und mögliche Leuchtturmprojekte der Zukunft, wie es in der Ankündigung heißt. In Szene gesetzt wird all das von den Schauspielern Georg Haufler und Jürgen Wicht, die künstlerisch durch den Abend führen.

Auftakt zum Schifferball ist ab 15 Uhr beim Klönschnack auf der Diele der Barnstorfer Hufe IV. Gastredner ist Daniel Schimmelpfennig vom Förderverein Nebelstation Wustrow. Der Verein wollte mit Spenden die Nebelstation/das Leuchtfeuer erhalten. Das Vorhaben scheiterte. Die Spenden wurden für die Dokumentation der Historie des Gebäudes in einem Buch eingesetzt (die OZ berichtete).

SCHIFFERBALL: 26. November, Einlass und Sektempfang ab 18.30 Uhr, Dorint Strandresort; Karten kosten 69 Euro, Infos per E-Mail an kw-agentur@t-online.de.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
„Schätze wahren“ steht auf dem Plakat, das Sigrun Adam und Christine Peters vom Sanierungsträger SES gestern an Bauamtsleiter Dieter Hartlieb zum Abschluss der Rekonstruktion des heutigen Bauamtes und einstigen schwedischen Regierungspalais in Stralsund überreichten. FOTO: JÖRG MATTERN

Hansestadt ließ das einstige schwedische Regierungspalais für fünf Millionen Euro sanieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.