Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Schwarzer Humor im Garten

Prerow Schwarzer Humor im Garten

„Cartoonair am Meer“ in Prerow wird am Sonntag offiziell eröffnet

Voriger Artikel
308 Fahrer waren zu schnell
Nächster Artikel
Kultur und Kommerz werben für Wustrow

Ausstellungsmacher Wolfgang Kleinert befestigt die letzte Platte mit Cartoons. Eröffnet wird die Cartoonschau am Sonntag.

Quelle: Foto: Timo Richter

Prerow. Die Lust am schwarzen Humor, an Witzen über den Islam, über Menschen mit Behinderungen, über aberwitzige politische Entscheidungen – die Jubiläumsauflage des „Cartoonair am Meer“ bietet fiese Bilder. Mit dem Thema knüpft Ausstellungsmacher Wolfgang Kleinert an das Motto der ersten Cartoonausstellung in Prerow an. Ab Samstag sind die 220 Werke im Garten des Kulturkatens „Kiek in“ zu sehen. Mit Pauken und Trompeten wird die deutschlandweit einmalige Ausstellung von Cartoons unter freiem Himmel am Sonntag offiziell eröffnet. Als „Cartoonisten vom Dienst“ werden Katharina Greve und Miriam Wurster das Ereignis begleiten. Die Zeichnerinnen bieten unter anderem einen Rundgang durch die Ausstellung an.

Das Spiel mit Tod und Gebrechen liegt Cartoonisten besonders. Und auch bei den Lesern stehen die Themen hoch im Kurs. Denn endlich dürfe man lachen über Sachen, die sonst nicht angesprochen würden.

Die Zeichner stehen sozusagen als Stellvertreter fürs „Verbotene“ da.

Egal, ob Kritik an politischen Ereignissen oder einfach Nonsens, Zeitgeist ist in allen der Werke zu finden. „Wenn’s intelligente Autos gibt, verlässt mich Claudia“, sinniert ein Strichzeichenmann.

In einem anderen Bild – aufwändig gezeichnet – rätseln Neo-Nazis erfolglos über den Titel „Mein Kampf“.

Die Zeichnungen sind aktuell, wie Ausstellungsmacher Wolfgang Kleinert sagt. Trotz der unterschiedlichen Stile – Strichzeichnungen bis aufwändig kolorierten Zeichnungen – sei immer der Zeitgeist mit aktuellen Themen vertreten. Und: Schwarzer Humor hat sich auch in früheren Ausstellungen unter anderen Themen immer wieder versteckt. Nach zehn Jahren hat Wolfgang Kleinert daher den Ringschluss befürwortet.

Geöffnet ist die Schau im Garten des Kulturkatens „Kiek in“ vom 17. Juni bis 17. September täglich von 11 bis 19 Uhr. Zur Eröffnung am Sonntag sorgt „Mr. Frog goes fishing“ für den musikalischen Rahmen. Von 11 bis 12 Uhr ist der Eintritt frei. Während der Ausstellung gibt es sechs Abendshows.

tri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Rostock/Wismar

Von Groß Schwansee bis Graal-Müritz: Die OZ startet Sommerserie für Mecklenburgs Küste / Teil 1: Kfz-Aufbrüche

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.