Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Tagesgäste werden auch in Wustrow zur Kasse gebeten

Wustrow Tagesgäste werden auch in Wustrow zur Kasse gebeten

Wie die Abgabe eingetrieben werden soll, ist unklar — wie überall auf der Halbinsel.

Voriger Artikel
Kreative Ferien für Zingster Schüler
Nächster Artikel
Fast 3000 Gäste mehr in Born

Janine Eger mit Sohn Nicolas (4) stuft eine Tageskurabgabe in der Saison als akzeptabel ein.

Quelle: Timo Richter

Wustrow. Auch Tagesgäste müssen in Wustrow künftig die Kurbagabe entrichten. Das haben die Gemeindevertreter des Ostseebades auf dem Fischland während ihrer jüngsten Sitzung bei einer Enthaltung beschlossen. Rund 20000 Euro im Jahr sollen dadurch eingenommen werden. Diese Zahl ist allerdings nur eine vorsichtige Schätzung, wie Reike Hackbusch, Controller im Amt Darß/Fischland, auf Nachfrage sagte.

Vorsichtige Schätzung

20 000Euro soll die Tageskurabgabe in Wustrow einbringen. Die Summe ist eine vorsichtige Schätzung. Nur die Landesregierung könnte — analog zu Schleswig-Holstein — festlegen, dass eine Kurabgabe nur von Übernachtungsgästen zu entrichten ist.

Wie die Kommune allerdings an das Geld kommt, ist noch völlig offen, gesteht Bürgermeister Daniel Schossow (SPD) ein. Generell habe die Kurverwaltung geöffnet, dort könnten die Tagesgäste während der regulären Öffnungszeiten den Obolus entrichten. Ob möglicherweise weitere Automaten zum Bezahlen der Tageskurabgabe aufgestellt oder Parkscheinautomaten um diese Funktion erweitert werden, das werden laut Schossow weitere Beratungen zeigen.

Grund für den Beschluss ist den Worten Schossows zufolge die Herstellung von Rechtssicherheit. Weil sich ein Urlauber in Göhren auf Rügen, dort wurde seinerzeit von Tagesgästen keine Kurabgabe eingefordert, benachteiligt sah, erstritt er in einem Vergleich die Erstattung der Kurtaxe. Der Entscheid hatte im Herbst vergangenen Jahres für Unruhe in den Gemeinden auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst geführt (die OZ berichtete). Während nach Wieck nun auch Wustrow wenigstens formell die Kurtaxe von Tagesgästen einfordert, verzichtet Zingst auf das Abkassieren der Tagesgäste.

In den anderen Kommunen auf der Halbinsel ist eine von Tagesgästen zu zahlende Kurabgabe in den entsprechenden Satzungen festgeschrieben.

Auf eine pauschalierte Abgabe hatte der Dierhäger Kurdirektor Stephan Fellmann gesetzt. Absurde Situationen, dass beispielsweise Radwanderer an allen Stopps erneut eine Kurabgabe entrichten müssten, sollen ausgeschlossen werden. Dazu seien noch einige rechtliche Aspekte zu durchdenken, wie der Ahrenshooper Kurdirektor Roland Völcker damals sagte. Mit dem nun gefassten Beschluss sieht der Wustrower Bürgermeister sein Ostseebad rechtlich aber erst einmal auf der sicheren Seite.

Nur die Landesregierung in Schwerin kann diesem Dilemma ein Ende bereiten: Mit einem Beschluss, die Kurabgabe ist nur von Übernachtungsgästen zu bezahlen — das wird beispielsweise in Schleswig-Holstein so gehandhabt.

Beschlossen wurde in Wustrow zudem die Kalkulation für eine Fremdenverkehrsabgabe für die nächsten drei Jahre. Demnach bleibt die Höhe der Zahlungen für die Anbieter touristischer Leistungen unverändert.

Von Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Fischland-Darss
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.