Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlingskinder trainieren beim Folkloreensemble

Ribnitz-Damgarten Flüchtlingskinder trainieren beim Folkloreensemble

Die Jungen aus der Ukraine und Russland tanzen seit Herbst in Ribnitz-Damgarten / Den Kontakt hat der musikalische Leiter Volodymyr Oliynyk hergestellt

Voriger Artikel
Großer Frühjahrseinsatz: Schüler pflegen KZ-Gedenkstätte
Nächster Artikel
Bauern müssen nacharbeiten

In der Kindergruppe des Folkloreensembles trainieren fünf Flüchtlingskinder. Holger Hurtig trainiert die Mädchen und Jungen. Vorne rechts David (8) aus der Ukraine.

Quelle: Fotos: Anika Wenning

Ribnitz-Damgarten. Konzentriert achtet Illia auf seine Schritte, während Volodymyr Oliynyk, musikalischer Leiter des Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensembles „Richard Wossidlo“ Ribnitz-Damgarten, auf dem Akkorden spielt. Der zwölfjährige Ukrainer gehört zu den fünf Flüchtlingskindern, die seit Herbst vergangenen Jahres in der Kindergruppe des Ensembles trainieren. Auch Illias kleiner Bruder David (8) sowie die drei russischen Brüder Ilja (13), Maksim (10) und Evgenii (8) sind mit Begeisterung dabei. Bis auf den achtjährigen Evgenii hat keiner der Jungen zuvor getanzt. „In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball“, berichtet Illia. „Aber das Tanzen macht mir sehr viel Spaß.“

OZ-Bild

Die Jungen aus der Ukraine und Russland tanzen seit Herbst in Ribnitz-Damgarten / Den Kontakt hat der musikalische Leiter Volodymyr Oliynyk hergestellt

Zur Bildergalerie

„Sie sind talentiert“, lobt der künstlerische Leiter Holger Hurtig die Jungen. „Sie haben das Tanzen sehr schnell gelernt und sind fleißig. Ihnen muss ich nicht sagen, dass sie etwas tun sollen.“ Die beiden Familien aus der Ukraine und Russland leben mit einer weiteren ukrainischen Familie in einem Haus in Damgarten. Auch die Väter der Jungen tanzen beim Folkloreensemble. Den Kontakt hat Volodymyr Oliynyk hergestellt, der selbst aus der Ukraine stammt. 18 Flüchtlinge — Kinder, Jugendliche und Erwachsene — sind mittlerweile Mitglied des Ensembles.

Die Jungen aus der Ukraine und aus Russland seien von Anfang an gut aufgenommen worden. Maria konnte sich gleich mit ihnen verständigen. Die Zwölfjährige ist zweisprachig aufgewachsen. „Meine Familie stammt aus Russland, aber ich bin in Deutschland geboren“, berichtet sie. Aileen findet es gut, dass die Jungen im Ensemble sind. „So lernen sie die Sprache noch schneller und haben Kontakt zu anderen Kindern“, meint die Elfjährige.

Der gebürtige Ukrainer Volodymyr Oliynyk hat im Herbst vergangenen Jahres bei einer Veranstaltung für Flüchtlinge in der evangelischen Kirchgemeinde St. Marien Werbung für das Folkloreensemble gemacht. Die ersten Teilnehmer seien gleich zum nächsten Training gekommen. Vor acht Jahren ist der 32-Jährige nach Deutschland gekommen. Drei Jahre lang studierte er in Freiburg und zog dann nach Ribnitz-Damgarten. Hier lebt er mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter. „Meine restliche Familie lebt noch in der Ukraine“, erklärt Volodymyr Oliynyk, der alle Tanzgruppen des Ensembles beim Training und bei den Aufführungen musikalisch begleitet. Die Kindergruppe, in der 26 Mädchen und Jungen zwischen sieben und 13 Jahren tanzen, trifft sich zweimal in der Woche für zwei

Stunden. „Wir bereiten uns auf die Saison vor“, berichtet Holger Hurtig.

So studieren die Kleinen derzeit unter anderem einen Tanz zu dem traditionellen Volkslied „Ach, lieber Schuster du“ ein, das sie auch selbst singen. Und falls es doch mal Verständigungsschwierigkeiten gibt, hilft Volodymyr Oliynyk.

Tradition pflegen

26 Mädchen und Jungen tanzen in der Kindergruppe des Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensemble „Richard Wossidlo“ Ribnitz-Damgarten.

Insgesamt hat der Verein etwa 150 Mitglieder zwischen fünf und 85 Jahren.

1962 wurde das Folkloreensemble gegründet. Ziel ist es, Traditionen — Lieder, Tänze, Brauchtum und Trachten — zu erhalten und an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben.

Kontakt:

Am Wasserwerk 1 in Ribnitz,

E-Mail: mecklenburger_folkloreensemble@online.de,

☎ 03821/812311

Von Anika Wenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Vorstandsmitglied Alexander Rehwaldt (l.) gratuliert Eckart Redersborg zur Ehrenmitgliedschaft. Im Hintergrund: Margrit Obst.

Sichtlich gerührt war Eckart Redersborg, ehemaliger Vorsitzender des Heimatvereins Grevesmühlen. Auf der Jahreshauptversammlung desselben wurde dem 79-Jährigen die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.