Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Gespräche über die Sinnfragen des Lebens

Gespräche über die Sinnfragen des Lebens

Jens Haverland ist seit zweieinhalb Jahren Pastor für Semlow-Eixen / Derzeit wird die Wahl des Kirchengemeinderates vorbereitet

Voriger Artikel
Erneut Einbruch in Schuhgeschäft
Nächster Artikel
Bauern schlagen Alarm: Schlechteste Ernte seit Jahren

Seit dem Frühjahr 2014 ist Jens Haverland als Pastor für die Kirchengemeinde Semlow-Eixen zuständig. Darüber hinaus ist der 34-Jährige Mitarbeiter im Niederdeutschen Bibelzentrum in Barth.

Quelle: Peter Schlag

Eixen Jens Haverland ist Pastor für die Kirchengemeinde Semlow-Eixen. Wir unterhielten uns mit dem 34-Jährigen über Gott und die Welt, die Bedeutung der Reformation und den demographischen Wandel:

Die Zahl der Menschen, die auf dem Land leben, sinkt. Viele Ältere vereinsamen. Merken Sie das als Pastor?

Jens Haverland: Wenn ich in der Gemeinde unterwegs bin, spüre ich manchmal eine Grundsorge, wie das so wird. Der demographische Wandel ist greifbar. Mir sind diese Begegnungen sehr wichtig.

Es sind tolle Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen.

Worüber?

Haverland: Über alles Mögliche, das Schöne genauso wie das Schwierige. Wir sprechen auch über den Glauben. Mancher Besuch schließt, da wo es mitgesprochen werden kann, mit dem Vaterunser.

Für viele Menschen auf dem Land ist die Vorstellung sehr schwer, eines Tages den eigenen Hof aufgeben zu müssen.

Haverland: Das stimmt. Mancher hofft, dass die Kinder, die jetzt woanders arbeiten, eines Tages, wenn sie in den Ruhestand gehen, zurückkommen und den Hof übernehmen. Man muss sagen, dass der demographische Wandel auch ein Wandel des Lebens ist, und der Lebensumstände.

Wie kann sich da ein Pastor einbringen?

Haverland: Menschen begleiten, zuhören, Begegnungspunkte schaffen, dafür bin ich Pastor geworden. In den Gesprächen geht es ja auch um Gott, um die Sinnfragen des Lebens. Vertrauen in Gott kann Kraft geben, dieses Wissen, ich bin nicht allein.

Gibt es Treffen beziehungsweise andere Angebote für die Menschen auf dem Land?

Haverland: (lacht) Natürlich die Gottesdienste! Aber auch unsere Gemeindenachmittage, das Männerfrühstück, ein Mittagstisch oder die Gemeindeausflüge.

2017 wird das Jubiläum 500 Jahre Reformation gefeiert. Worin liegt für Sie deren Bedeutung?

Haverland: Wir haben seither die Möglichkeit, die Texte der Bibel selbst lesen zu können, damals übersetzt von Martin Luther. Das ist eine große Freiheit.

Welche Aktivitäten gab beziehungsweise gibt es in Semlow-Eixen rund ums Jubiläum?

Haverland: Wir hatten im Sommer bei uns die Aktion „Artist in Parish“, bei der Künstler gemeinsam mit Interessierten in den Gemeinden Kunst gestalten. Eine Riesenchance, das Thema ins Blickfeld zu rücken. Bei uns betreute dieses Projekt die Künstlerin Ursula Dietze, es entstand eine Mariengruppe.

In diesem Jahr stehen noch Kirchengemeinderatswahlen an. Wie läuft diese ab?

Haverland: Die Wahlen sind sehr wichtig, die Mitglieder leiten ja die Kirchengemeinden, kümmern sich zum Beispiel um die Form des Gottesdienstes, die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit und den Erhalt der Gebäude. Wir wählen in diesem Jahr zehn Mitglieder für den Kirchengemeinderat, haben dafür zwölf Kandidaten, die Bereitschaft ist super. Sie stellen sich am Sonntag im Gottesdienst in Semlow vor, der um 10 Uhr beginnt. Die Wahl selbst findet am Ersten Advent statt.

Bald ist Weihnachten. Gibt's wieder den lebendigen Adventskalender?

Haverland: Ja. Das ist ein sehr schönes Beispiel dafür, Gemeinschaftspunkte zu schaffen. An neun Abenden zwischen dem Ersten und dem Vierten Advent öffnen Familien ihren Hof und gestalten den Adventskalender, indem sie etwa ein Fenster oder die Hofeinfahrt entsprechend herrichten. Es ist eine Möglichkeit, sich zu treffen, es gibt eine kleine Andacht, Lieder werden gesungen. Das hat eine sehr schöne Atmosphäre.

In Tansania gearbeitet

34 Jahre ist Jens Haverland alt. Er kommt aus Schleswig-Holstein, stammt aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Flensburg. Er studierte in Bethel, Heidelberg und Kiel Theologie, nach seinem Examen arbeitete er ein Jahr lang in einer lutherischen Bibelschule in Tansania.

Seit März 2014 betreut er als Pastor die Kirchengemeinde Semlow-Eixen.

Interview von Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kenz
Die Chorfenster in der ehemaligen Wallfahrtskirche von Kenz zählen zu den bedeutendsten mittelalterlichen Bleiglasfenstern in Deutschland.

Die wertvollen Chorfenster in der Kirche im vorpommerschen Kenz werden für eine halbe Million Euro ausgebaut und restauriert.

mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.