Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Großer Frühjahrseinsatz: Schüler pflegen KZ-Gedenkstätte

Barth Großer Frühjahrseinsatz: Schüler pflegen KZ-Gedenkstätte

Die Förderschule im vorpommerschen Barth widmet ihre Aktion „Meine Hand für meine Stadt“ den NS-Opfern.

Voriger Artikel
Wie Luther im Norden Spuren hinterließ
Nächster Artikel
Flüchtlingskinder trainieren beim Folkloreensemble

Kümmern sich um das viele Laub am KZ-Mahnmal: Gilbert Peleikis (15, l.) und Lucas Albrecht (15).

Quelle: Detlef Lübcke

Barth. Einen ganzen Vormittag lang haben in Barth (Vorpommern-Rügen) Schüler und Lehrer der Förderschule „Jan-Amos Komensky“ das Gelände der KZ-Gedenkstätte gepflegt.

Die Aktion „Meine Hand für meine Stadt“ gibt es an der dortigen Förderschule bereits seit drei Jahren. Der Frühjahrseinsatz wird immer kurz vor Ostern gestartet. In diesem Jahr war die Aktion den NS-Opfern gewidmet. 

Einige der Schüler und Lehrer befreiten die Wege und Beete am Mahnmal von dem vielen Laub. Andere glätteten die Maulwurfshügel auf dem Rasen und sammelten Müll.

Viele der Förderschüler wussten bereits, dass es in Barth ein Konzentrationslager gab. Aus Respekt vor den Opfern verhielten sie sich leise.

„Im Unterricht werden sich die Schüler damit auseinandersetzen“, sagte Schulleiterin Liane Palatschek. Die Klasse 9 lese gerade Bruno Apitz’ Roman „Nackt unter Wölfen“, der sich mit diesem Thema befasst. Die zehnte Klasse werde demnächst den Zweiten Weltkrieg im Unterricht behandeln.

Das Konzentrationslager Barth war ein Außenlager des KZ Ravensbrück. Das Lager wurde angelegt, um für die Heinkel-Flugzeugwerke Arbeitskräfte zur Verfügung zu stellen. Vor 56 Jahren ist das KZ-Mahnmal eingeweiht worden. Es ist Teil eines Gedenk- und Lehrpfades. Er erinnert an die Häftlinge, die im KZ Barth für die Flugzeugwerke Zwangsarbeit leisten mussten, hungerten, gefoltert und getötet wurden.

Historiker schätzen, dass von den in Barth inhaftierten 6000 Frauen und Männern etwa 2000 ums Leben kamen. 180 fanden dort ihre letzte Ruhestätte.

Von Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bad Doberan/Güstrow
Die Vorschüler Helena (v.l.), Lieke, Anastasia und Johann (alle 6) schauen sich das neue Fahrzeug Busschule an.

Das Verkehrsunternehmen Rebus erweitert mit neu gestaltetem Fahrzeug und Lernheft sein Engagement für Schüler. Hunderte haben bereits die „Busschule“ besucht.

mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist