Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Im Juni 1932 setzte Ansturm auf Ribnitzer Sparkasse ein

Ribnitz-Damgarten Im Juni 1932 setzte Ansturm auf Ribnitzer Sparkasse ein

Konkursanmeldung der Stadt brachte Kreditinstitut in große Schwierigkeiten

Voriger Artikel
Raser fuhr mit Alkohol am Steuer
Nächster Artikel
Neubau nimmt Gestalt an

Seit Oktober 1930 bezog die Ribnitzer Sparkasse das Haus in der Langen Straße 43, bis Juni 1932 blieb sie dort.

Quelle: Archiv Sternkiker

Ribnitz-Damgarten. Im Sommer des Jahres 1939 wurde bei der Sparkasse Ribnitz gefeiert. Das Kreditinstitut konnte auf ein hundertjähriges Bestehen zurückblicken: Am 24.

Serie

OZ Historisch

Juni 1839 wurde bei ihr die erste Einzahlung vorgenommen. Genau 100 Jahre später, am 24. Juni 1939, wurde aus diesem Anlass eine Festsitzung im Saal des Rathauses abgehalten, bei der Bürgermeister Dr. Wegner als Vorsitzender der Sparkasse das Wort ergriff. Der Festsitzung schloss sich ein Imbiss in der Bürgerhalle an, dann gab es eine gemeinsame Dampferfahrt nach Wustrow. Dort versammelte sich der Vorstand der Sparkasse mit seinen Gästen an einer Kaffeetafel im Hotel Norden. Die Sparkasse hatte unruhige Jahre hinter sich. Besonders schwer hatte sich die Bankenkrise des Jahres 1931 auf den Geschäftsbetrieb ausgewirkt. Kaum hatte die Sparkasse diese Krise einigermaßen gemeistert, wurde ihr Bestand erneut gefährdet. Grund war die im Juni 1932 erfolgte Konkursanmeldung der Stadt. In der aus Anlass des 100-jährigen Bestehens der Sparkasse herausgebrachten Broschüre heißt es: „Fast jeder Sparer sah hierin den Untergang der Sparkasse. Ein ungeheurer Ansturm der Sparer setzte ein. Die Abforderungen an Spargeldern war an einem Tage so groß, dass selbst Geldsendungen von 50 000 RM in weniger als zwei Stunden ausgezahlt wurden und weitere Geldsendungen zur Aufrechterhaltung des Zahlungsverkehrs im Auto von der Reichsbank geholt werden mussten. Die Folge war eine Verschuldung der Sparkasse bis zu 110000 RM bei der Akzeptbank, die erst nach zwei Jahren überwunden werden konnte.“

In dieser Zeit verbreiteten sich in Ribnitz die wildesten Gerüchte. Um ihnen entgegen zu wirken, wurde in Zeitungsartikeln und auch durch Bekanntmachungen des Vorstandes darauf hingewiesen, dass die Sparkasse nach wie vor mündelsicher und von der Stadt völlig getrennt ist. All das half jedoch nur wenig, denn viele Sparer sind zu benachbarten Sparkassen in Preußen und Rostock abgewandert. Erst in den folgenden Jahren trat ein grundlegender Wandel ein. Infolge der Ansiedlung der Walther-Bachmann-Flugzeugwerke in Ribnitz und des Bau des Flugplatzes Pütnitz nahm die Wirtschaft einen ungeahnten Aufschwung. Von diesem profitierte auch die Sparkasse. Das zeigen folgende Zahlen: Während im Jahre 1932 die Spareinlagen 926 000 RM betrugen, verzeichnete die Sparkasse im Jahre 1938 an Spareinlagen 2662521 RM. Die Giroeinlagen stiegen von 163000 (1929) auf 678000 RM (1938) Die Zahl der Sparbücher verdoppelte sich von 2189 im Jahre 1929 auf 7709 im Jahre 1938. Der Gesamtumsatz verdoppelte sich innerhalb von nur zehn Jahren: Betrug er 1928 lediglich 4 194 268 RM, so waren es 1938 bereits 46 537 562 RM. Die Zahl der Mitarbeiter stieg ständig: Waren es 1930 lediglich fünf, so arbeiten 1939 bereits 24 Menschen bei der Ribnitzer Sparkasse.

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kenz
Claudia Schumacher dokumentiert per Kamera die Schäden an den Kenzer Bleiglasfenstern.

Wertvolle Chorfenster in der Kenzer Kirche müssten restauriert werden – 500 000 Euro würde das kosten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.