Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
In der Region häufen sich die Autodiebstähle

Saal/Bad Sülze In der Region häufen sich die Autodiebstähle

Diebstahlserie in Vorpommern-Rügen beschäftigt derzeit die Polizei / In den letzten Tagen verschwanden ein Mitsubishi und ein VW

Saal/Bad Sülze. In der Region zwischen Ribnitz-Damgarten, Grimmen und Stralsund häufen sich in den letzten Tagen die Autodiebstähle. Wie die Polizeidirektion Neubrandenburg gestern Nachmittag mitteilte, sind in den vergangenen Tagen zwei Pkw in Saal und Bad Sülze gestohlen worden. In Dettmannsdorf-Kölzow gab es zudem einen versuchten Autodiebstahl.

In der Nacht zu Mittwoch ist in Saal ein schwarzer VW Passat mit dem Kennzeichen NVP-CS911 im Bereich der Hessenburger Straße entwendet worden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

Zwischen dem 17. Oktober um 17 Uhr und dem 18. Oktober gegen 15.30 Uhr ist außerdem ein weißer Mitsubishi mit dem Kennzeichen NVP-CR54 von einem Parkplatz am Rostocker Tor entwendet worden. Der Schaden wird laut Polizei auf etwa 6000 Euro geschätzt. Auch im etwa acht Kilometer entfernten Dettmannsdorf-Kölzow haben unbekannte Täter versucht, in der Rostocker Straße einen weißen Wagen der gleichen Marke zu stehlen. Die Geschädigte stellte am Vortag gegen 22 Uhr ihr Auto auf dem Parkplatz ab. Als sie am Dienstag gegen 13 Uhr ihr Fahrzeug wieder benutzen wollte, bemerkte sie nicht nur, dass die Täter die Autoelektronik manipuliert haben, sondern auch ein Navigationsgerät mitnahmen. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1000 Euro.

Bereits in den Tagen zuvor hatten Unbekannte versucht, zwei Mitsubishi in Grimmen zu stehlen. Die Polizeidirektion in Neubrandenburg sagte dazu gestern: „Ein Zusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden.“

Insgesamt vier Autos sind seit Ende September in Stralsund verschwunden, zwei Mazda, ein Opel und ein Honda – im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Allein ein roter Mazda mit schwarzen Alufelgen (Kennzeichen: HST-ER 315) war laut Polizei rund 20 000 Euro wert.

Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Anklam haben die Ermittlungen in den jüngsten Fällen aufgenommen und bitten nun mögliche Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise zu den Vorfällen können an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter ☎ 03 95-55 82-22 24 oder aber in jeder anderen Polizeidienststelle gegeben werden.

Virginie Wolfram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kröpeliner-Tor-Vorstadt

Enkeltrick wurde modifiziert: Täter geben sich als Polizist oder Staatsanwalt aus / 26 Betrugsversuche allein im September in Rostock / Polizei warnt vor dubiosen Anrufen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.