Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Klinik investiert 1,7 Millionen Euro

Ribnitz-Damgarten Klinik investiert 1,7 Millionen Euro

Bessere Bedingungen für Krebspatienten: Onkologische Praxis wird umgebaut / Klinik bekommt neue Fassade

Voriger Artikel
Vorpommern-Rügen rutscht in die roten Zahlen
Nächster Artikel
Hoher Schaden: Mann fährt mit Minibagger in Waschanlage

Neue Technik und ein neuer Anstrich für die Ribnitzer Bodden-Kliniken.

Quelle: Carolin Riemer

Ribnitz-Damgarten. Für Chemotherapie-Patienten soll es in Ribnitz- Damgarten ab 2017 bessere Bedingungen geben. Die Bodden-Kliniken investieren derzeit in den Um- und Ausbau der Onkologischen Praxis.

Es ist eine Erleichterung für Patienten mit der Diagnose Krebs. Immer mehr Erkrankte unterzogen sich in der Vergangenheit einer Chemotherapie in den Ribnitz-Damgartener Bodden-Kliniken. Doch die Bedingungen waren nicht optimal, die Klinik auf den enormen Zulauf noch nicht vorbereitet. Die Schwerstkranken teilten sich beispielsweise den Wartebereich mit den Patienten der Notaufnahme.

„Eine Chemotherapie schwächt den Kreislauf und ist eine schwerwiegende Behandlung – das ist in der Umgebung einer hektischen Notaufnahme natürlich nicht optimal“, sagt Geschäftsführer Falko Milski (53). Nun wurde ein Weg gefunden, wie mit den vielen Chemo-Patienten umgegangen werden kann, die es als einen Segen betrachten, dass sie die Behandlung seit drei Jahren in Ribnitz durchführen lassen können und keine langen Fahrtwege nach Stralsund oder Rostock mehr auf sich nehmen müssen. Das können Brigitta Korte und Ursula Roßbach, die in Ribnitz-Damgarten Betroffene in der „Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs“ betreuen, nur unterstreichen. „Ich habe auch vor dem Umbau nur positive Meinungen über die Behandlungen in der Klinik gehört, finde es aber sehr gut, dass sie trotzdem die Bedingungen verbessern wollen“, sagt Korte. Und auch Ursula Roßbach weiß aus Erfahrung, dass eine ruhige Atmosphäre während der Therapie wichtig ist, um sich „aufgehoben“ zu fühlen. Die Bodden-Kliniken versorgen mittlerweile Patienten aus der gesamten Region – zwischen Zingst, Marlow und Bad Sülze.

In den vergangenen vier Monaten baute die Klinik ihr Dachgeschoss um. Dort zieht nun die Physiotherapie und der ärztliche Schreibdienst ein und machen den Platz somit für die Onkologische Praxis frei. Zum Jahresbeginn können also Chemotherapien im Erdgeschoss des Haupthauses durchgeführt werden. „Das birgt große Vorteile für Patienten und Personal“, ist sich Milski sicher.

Im nächsten Jahr soll dann die Herz- und Lungendiagnostik im Erdgeschoss zentralisiert werden. Zurzeit müsse bei ambulanten Patienten ein EKG auf Station erstellt werden. Eine Situation, die dem Klinik-Chef missfällt, denn: „Es gibt lange Laufwege und bringt Unruhe auf die Station.“ Etwa eine Million Euro investieren die Bodden-Kliniken Jahr für Jahr in medizinische Technik. Aktuell wurden 130 Niedrigflurbetten gekauft.

Und damit nicht nur Technik und Ausstattung modern sind, tut die Klinik auch etwas für ihr Äußeres. 700 000 Euro werden zurzeit in die Fassade investiert. Nach einem frischen Anstrich in cremeweiß

und wenigen blau abgesetzten Flächen, soll das Hauptgebäude genauso wie der Anbau aussehen. „Es geht jedoch nicht nur um den schöneren Anblick“, erläutert Milski. Nach der Einschätzung von Gutachtern war beim Neubau des Gebäudes vor 16 Jahren die Dämmung nicht fachgerecht ausgeführt worden. Seit mehreren Jahren zog Feuchtigkeit ins Haus, die zusammen mit Frostperioden zu Rissen im Mauerwerk führten. Eine schleichende Durchfeuchtung war die Folge. Nun muss die komplette Dämmung entfernt und erneuert werden. Falko Milski weiß, dass das eine große Belastung für die Patienten ist. Aber:

„Die Arbeiten haben sich als sehr viel schwieriger und umfangreicher erwiesen. Und es ist in einem Krankenhaus leider nicht anders möglich, als solche Arbeiten während des laufenden Betriebes durchzuführen.“ In etwa drei Wochen sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Neue Onkologische Praxis

1 Million Euro investieren die Bodden-Kliniken Jahr für Jahr in moderne Technik. Derzeit bekommt das Ribnitzer Krankenhaus einen neuen Anstrich und eine neue Dämmung für 700 000 Euro. Immer mehr an Krebs erkrankte Patienten bekommen ihre Chemotherapie in den Bodden-Kliniken und können seit 2013 auf lange Fahrtzeiten verzichten. Ab 2017 kann die Therapie im Haupthaus unter verbesserten Bedingungen durchgeführt werden.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bochum

Einen Tag nach dem Großbrand in einem Bochumer Krankenhaus mit zwei Toten sind mehrere der neun schwer verletzten Patienten außer Gefahr.

mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.