Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
40. Session: Karnevalisten rollen roten Teppich aus

Die Narren sind los: Faschingsstimmung in Barth, Bad Sülze und Wustrow 40. Session: Karnevalisten rollen roten Teppich aus

Wenn die Barther Narren nullen, ist sowieso alles elf

Voriger Artikel
Kostümierte dreschen auf Trump ein
Nächster Artikel
Rostock Kreativ: Die Helfer stehen bereit

Minister rollen den roten Teppich aus. Die Gäste in der Barther Karnevalsburg erlebten eine Zeitreise durch 40 Sessionen.

Quelle: Foto: Susanne Retzlaff

Barth. Der rote Teppich ist aus- und die Gäse sind angerollt. Am Sonnabend baten die Barther Karnevalisten zur ersten abendlichen Jubiläumsgala in ihre Burg am Bleicherwall. Zum vierten Mal nullen die Narren der Vinetastadt – höchste Zeit, gründlich aufzuräumen. Das ist natürlich Frauensache. „Unsere Damen haben den Fundus sortiert und dabei richtig schöne Schätzchen ausgegraben“, freut sich der Narrenchef Thorsten Burmeister auf das bunte Programm. Rund 80 Mitglieder zählt der Barther Carneval Club (BCC), der durchaus ein bisschen stolz auf seine Jugendarbeit ist. „Aus unseren Minifunken ist inzwischen wieder eine Rote Garde herangewachsen und die Nachfrage bei den Minis mitzumachen, ist groß.“ Dabei müsse man schon ein bisschen aufpassen, denn die Lieblingszahl der Narren sei die Elf. „Wir wollen immer möglichst elf Aktive auf der Bühne haben.“ Und weil die Barther Narren gut rechnen können, mit plus eins minus zwei mal drei durch vier, kommen sie immer irgendwie auf elf. „Statler und Waldorf“ zum Beispiel sind eins und eins, zusammen ganz klar elf. Die beiden alten Grantler nahmen die Gäste mit auf die Zeitreise durch 40 Sessionen.

Die nächsten Termine

Der Teppich wird in Barth wieder ausgerollt am:

Freitag, 24. Februar: Kappenball,

20 Uhr Sonnabend, 25. Februar: Abend-

veranstaltung, 20 Uhr Sonntag, 26. Februar: Kinder-

fasching, 15 bis 17 Uhr Montag, 27. Februar: Rosen-

montagsball, 20 Uhr

Mit Kindermund, Bär Bruno und Bussi-Bussi erinnerten sich Karnevalisten und Gäste an denkwürdige Treffen mit Treckies im Weltall und Stars aus der Fernsehwelt und Hollywood, sie atmeten das Flair von Las Vegas und Circus-Luft, fuhren nach Russland, auf die Reeperbahn nach Wild-West in Nord-Ost, suchten Kultur auf dem Bauernhof, in Operette und Orient, beim Sechs-Tage-Rennen, im Sambaland, auf Safari Tour in Dschungelnächten, genossen Himmel und Hölle in Hippiezeit und Mittelalter, fanden Glück auf dem Meeresgrund und Märchenland.

Ein Live-Wiederhören gab es mit Musiker Reiner Thürck, der gemeinsam mit seinen Enkeln, dem Kinderprinzenpaar, seinen neuen Schunkelschlager anstimmte. Zuvor hatten Nick I. und Nancy I. die Narren begrüßt. Sie wollte schon immer Prinzessin sein, er spielt auch ganz gern Fußball. Mit Kanonendonner und Narrenschwur war der BCC eingezogen. Die ungefähr elf Minifunken begeisterten mit ihrem Gardetanz nicht nur Elke Ziegenhagen, die ihre Enkelin Lara „mal früher ins Bett bringen“ will. Die Siebenjährige tanzt seit einem Jahr bei den Jüngsten und habe tolle Fortschritte gemacht. „Es ist schon eine tolle Leistung, sich die ganzen Schritte zu merken“, ist die Großmama beeindruckt. Rotweiße und Blauweiße Funken brachten die Prinzengarde auf Trab.

Ein besonderes Geschenk zur 40. Session machten Sigrid Arndt und Anke Lange aus der BCC-Frauengruppe. Sie tanzten ihre Premiere als Funkenmariechen: „Das haben wir noch nie gemacht!“

Man sieht es Madeleine „Madder“ Korzenek vielleicht nicht sofort an, aber Melanie Sand, beide Barther Närrinnen, genießen die tolle Stimmung, in der sich Dietmar Sprenkelmann aus Wolgast begeistert mit der teuflischen Cornelia Prehl aus Wieck in Barth akklimatisiert.

Charleston-Gruppe Frank und Andrea Schröter, Claudia Thurow, Katrin und Sven Röder fand „die Prinzen cool“. Während sich die eingeschworenen Gäste Ines Jädke und Bettina Fredrich nur schwer zwischen Raumschiff und Back-Street-Boys entscheiden konnten. Unterdessen stieß die kuhle Nina auf Karla Lagerfeld, Kuscheltiere tanzten mit vier Assen, Spanier mit Blumenkindern, Fürsten mit Damen, blaue Mädchen trafen auf blonde Feger, schwere Jungs und der eine und der andere kräftige Herr in Schwarz, auch wenn zusammen elf, waren wirklich vom Sicherheitsdienst.

Susanne Retzlaff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Jette und Steffi Clasen im Stück „Tratsch im Treppenhaus“. Tochter und Mutter freuen sich auf die beiden letzten Aufführungen.

Steffi (49) und Jette Clasen (27) spielen gemeinsam in Barth Theater

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.