Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlingskinder trainieren beim Folkloreensemble

Ribnitz-Damgarten Flüchtlingskinder trainieren beim Folkloreensemble

Die Jungen aus der Ukraine und Russland tanzen seit Herbst vergangenen Jahres in Ribnitz-Damgarten. Den Kontakt hat der musikalische Leiter Volodymyr Oliynyk hergestellt.

Voriger Artikel
Kunst von Feininger und von der Goltz auf dem Darß
Nächster Artikel
Propeller kommen in stadtgeschichtliche Sammlung

In der Kindergruppe des Folkloreensembles trainieren fünf Flüchtlingskinder. Holger Hurtig trainiert die Mädchen und Jungen. Vorne rechts David (8) aus der Ukraine.

Quelle: Anika Wenning

Ribnitz-Damgarten. Fünf Flüchtlingskinder aus der Ukraine und aus Russland trainieren seit Herbst vergangenen Jahres in der Kindergruppe des Ensembles Mecklenburg-Pommeraner Folkloreensembles „Richard Wossidlo“ in Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen). Bis auf den achtjährigen Evgenii hat keiner der Jungen zuvor getanzt. „In meiner Freizeit spiele ich gerne Fußball“, berichtet Illia. „Aber das Tanzen macht mir sehr viel Spaß.“

Talentierte Tänzer

„Sie sind talentiert“, lobt der künstlerische Leiter Holger Hurtig die Jungen. „Sie haben das Tanzen sehr schnell gelernt und sind fleißig.“ Den Kontakt hat Volodymyr Oliynyk hergestellt, der selbst aus der Ukraine stammt. 18 Flüchtlinge – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – sind mittlerweile Mitglied des Ensembles.

Gut aufgenommen

Die Jungen aus der Ukraine und aus Russland seien von Anfang an gut aufgenommen worden. Maria konnte sich gleich mit ihnen verständigen. Die Zwölfjährige ist zweisprachig aufgewachsen. „Meine Familie stammt aus Russland, aber ich bin in Deutschland geboren“, berichtet sie. Aileen findet es gut, dass die Jungen im Ensemble sind. „So lernen sie die Sprache noch schneller und haben Kontakt zu anderen Kindern“, meint die Elfjährige.

Von Anika Wenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neubukow
Mohammed aus Syrien erklärt Ria Crull, wo seine heimat ist. Der Junge ist mit seinem Cousin und seinem Onkel vor sechs Monaten nach Deutschland geflohen. Seine Eltern sind zurzeit in der Türkei.

Ein Zeichen setzen wollten am Samstagabend die Mitglieder der Kirchengemeinde Neubukow und luden Anwohner und syrische Flüchtlinge zu einem „Tag der Begegnung“ ein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist