Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Kirchenbibliothek: Ältester Bestand ist nun gesichert

Barth Kirchenbibliothek: Ältester Bestand ist nun gesichert

Der Förderverein schließt im vorpommerschen Barth ein erstes großes Restaurierungsprojekt ab. In seinem neuen Projekt widmet er sich vergessenen Schätzen in den Kirchenbibliotheken Mecklenburg-Vorpommerns.

Voriger Artikel
Herr Holm geht mit der Zeit
Nächster Artikel
Neues Projekt: Auf den Spuren vergessener Bücherschätze

Sicher bewahrt: restaurierte mittelalterliche Handschriften und Inkunabeln der Barther Kirchenbibliothek.

Quelle: Detlef Lübcke

Barth. Der Förderverein der Kirchenbibliothek in Barth (Vorpommern-Rügen) hat Teile des historischen Bestandes gesichert. Alle mittelalterlichen Handschriften und Inkunabeln konnten in den letzten Monaten restauriert werden, sagte die Vorsitzende des Fördervereins, Prof. Ulrike Volkhardt aus Hannover, zum Abschluss des Projektes. Als Inkunabeln werden die frühesten Erzeugnisse des Buchdrucks bezeichnet, die bis 1500 erschienen sind.

Die 40 000 Euro für die Restaurierung kamen größtenteils von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) mit Sitz in Berlin. Ihr Ziel ist es, der Gefährdung von schriftlichem Kulturgut in Deutschland entgegenzuwirken. Auch private Spenden flossen in das Projekt mit ein.

Im Auftrag des Fördervereins hat die Berliner Restauratorin Cornelia Hanke die Arbeiten  ausgeführt. Hanke ist eine bekannte Expertin.

„Nun muss man weiter sehen, was Priorität hat“, sagte Volkhardt.

In einem neuen Projekt soll die Barther mit weiteren Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern vernetzt und erschlossen werden. Ziel ist es, sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und damit ihre wissenschaftliche Nutzung zu fördern.

Betreut und unterstützt wird das zunächst bis 2017 angelegte Vorhaben von der evangelischen Nordkirche und der Universität Rostock.

Mindestens 40 historische Kirchenbibliotheken gibt es in Mecklenburg/Vorpommern. In mancher schlummern vielleicht sehr seltene oder sogar einmalige Bücher. „Das wissen wir heute noch nicht“, sagte Robert Zepf, Direktor der Rostocker Universitätsbibliothek, und  ergänzte: „Wir hoffen natürlich, dass wir auch spektakuläre Entdeckungen machen werden“. Ziel sei es, Sammlungen aus dem Vergessen zu holen und sie nachhaltig zu sichern.

 



Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth
Hat die wertvollsten Bücher restauriert: Cornelia Hanke in der Barther Kirchenbibliothek.

Förderverein schließt erstes großes Restaurierungsprojekt ab

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist