Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Musiker will Tribohmer Kirche mit mehr Leben füllen

Tribohm Musiker will Tribohmer Kirche mit mehr Leben füllen

Viele Jahre hat Sven Kaiser in Berlin gelebt / Jetzt zieht er mit seiner Familie in den kleinen Ort / Heute gibt er mit anderen Musikern ein Konzert

Voriger Artikel
Frühlingskonzert in der Dorfkirche
Nächster Artikel
Berlinerin ist 100 000. Besucherin im Kunstmuseum

Von der Großstadt aufs Dorf: Musiker Sven Kaiser genießt das Landleben.

Quelle: Anika Wenning

Tribohm. Als Sven Kaiser vor etwas mehr als einem Jahr zum ersten Mal nach Tribohm fuhr, war er gleich begeistert von dem kleinen Ort. „Die Allee ist einfach der Wahnsinn“, berichtet der 47-jährige Musiker, der viele Jahre in Berlin gelebt hat.

OZ-Bild

Viele Jahre hat Sven Kaiser in Berlin gelebt / Jetzt zieht er mit seiner Familie in den kleinen Ort / Heute gibt er mit anderen Musikern ein Konzert

Zur Bildergalerie

Schon seit längerem hatten seine Frau und er nach einem Haus in Mecklenburg-Vorpommern gesucht. In Tribohm ist das Paar letztendlich fündig geworden und kaufte einen Hof. „Wir wollten nicht direkt an die Küste, wegen der vielen Touristen. Die Gegend hier hat uns sehr gut gefallen. In Ahrenshagen ist die Grundschule und die Anbindung ist auch sehr gut“, berichtet Sven Kaiser, der einen sieben Monate alten Sohn hat. Derzeit wird der Hof in Tribohm saniert und umgebaut. „Ende August können wir einziehen, solange wohnen wir noch in Ahrenshagen“, sagt Sven Kaiser.

Seinen musikalischen Einstand gibt er allerdings schon vorher – gemeinsam mit drei weiteren Musikern spielt er am heutigen Sonnabend um 19 Uhr in der Dorfkirche (siehe Infokasten). „Musikalisch passiert in der Gemeinde sehr wenig. Das möchte ich gerne ändern. Pastor Christhart Wehring war von der Idee gleich begeistert und ist sehr aufgeschlossen. Und auch die Menschen im Dorf sind sehr offen. Ich würde solche Konzerte gerne regelmäßig machen und bekannte Musiker in die Tribohmer Kirche holen.“

Die gute Anbindung seiner neuen Heimat ist für den Musiker, der deutschlandweit unterwegs ist, wichtig. Erst vor kurzem ist Sven Kaiser aus Hannover zurückgekommen. Am Staatstheater hat er als musikalischer Leiter für das Stück Demian von Hermann Hesse gearbeitet.

Musik spielte im Leben des gebürtige Sachsen-Anhaltiners aus Halle an der Saale immer eine sehr wichtige Rolle. „Meine Eltern waren immer in der Kirchenmusik zu Hause“, berichtet der 47-Jährige. „Mit zehn Jahren habe ich schon Orgel gespielt und Gottesdienste begleitet.“

Dass er die Musik zu seinem Beruf machte, sei aber zunächst eine Notlösung gewesen. „Das war mein Ausweg. Ich wusste nicht, was ich sonst hätte machen sollen“, erklärt Sven Kaiser, der seine musikalische Ausbildung am Georg Friedrich Händel-Konservatorium Halle und später an der Hochschule für Musik und Theater Hannover erhielt.

1993 gründete er mit Freunden in Hannover die Funkband „Spice“. „Wir haben drei CDs herausgebracht und 500 Konzerte gespielt“, berichtet der Musiker. Dass er letztendlich am Theater landete, sei Zufall gewesen. „Mein erstes Projekt war als Ghostwriter für Mousse T.“, erklärt Sven Kaiser. „Er sollte ein Musical schreiben, hat aber schnell gemerkt, dass das überhaupt nicht sein Ding ist.“

Kaiser bot ihm seine Hilfe an und das Musical „Alice im Wunderland“ wurde ein voller Erfolg. 85 Mal sei es in Hannover gelaufen. „Das war mein Einstieg“, berichtet der 47-Jährige, der Bühnenmusiken unter anderem am Deutschen Theater Berlin, Staatsschauspiel Dresden, Theater Basel, Schauspiel Köln, Staatsschauspiel Stuttgart und Schauspiel Frankfurt komponierte. Er wirkte als Arrangeur und Studiomusiker bei vielen CD-Produktionen mit, unter anderem für Tom Jones, Moloko, Tori Amos, „Yello“ und Timo Maas. Seine Kompositionen hört man auch in Filmen und Serien, unter anderem in der Kinoproduktion „The Forecaster“.

Frühlingskonzert

Am heutigen Sonnabend wird um 19 Uhr zu einem Frühlingskonzert in die Tribohmer Dorfkirche geladen. Gespielt werden unter anderem Stücke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Joseph Haydn, Hans Zimmer und Ennio Morricone. Es spielen Sabine Meier (Violine, Gesang), Karin Müller (Gesang), Jörg Ostermayer (Saxophon, Flöte, Blasklarinette) und Sven Kaiser (Orgel).

Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.

Die Dorfkirche Tribohm ist eine der ältesten erhaltenen Kirchen Nordvorpommerns. Sie wurde um 1250 erbaut. Zwischen 1845 und 1847 wurde das Kircheninnere renoviert sowie eine Buchholz-Orgel eingebaut.

Anika Wenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin
Esthi dreht am Sonntag ihr neues Video zu „Schau aufs Meer hinaus“ am Selliner Hauptstrand.

Esthi Kiel dreht am Pfingstsonntag ein neues Musikvideo am Selliner Strand / Mit Unterstützung vieler Insulaner will sie einen Sommerhit landen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.