Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Amtstonnenkönig heißt Nico Feuße

Spoldershagen Neuer Amtstonnenkönig heißt Nico Feuße

28 Reiterinnen und Reiter aus fünf Vereinen des Amtsbereiches Barth traten am Sonnabend auf dem Festplatz in Spoldershagen an

Spoldershagen. Pfingsten hatte im Ortsteil Spoldershagen der Gemeinde Divitz-Spoldershagen die 2016-er Saison der Tonnenfeste im Amtsbereich Barth begonnen – hier ging sie mit dem 20. Amtstonnenfest am vergangenen Sonnabend auch zu Ende. Bereits am Vorabend waren 28 Frauen aus den fünf teilnehmenden Vereinen mit fantasievoll geschmückten Fahrrädern an den Start des Frauentonnenabschlagens gegangen. (Tonnenkönigin Marion Zähringer – Lüdershagen, Stäbenkönigin Laura Rusch – Spoldershagen, Bodenkönigin Katrin Seidel – Saal) Am Samstagnachmittag ritten dann 28 Reiterinnen und Reiter aus fünf Vereinen aus dem Amtsbereich – allesamt Würdenträger der diesjährigen Tonnenfeste – sowie die noch amtierenden Amtstonnenkönige auf dem Festplatz um die höchsten aller Ehren. Kommentiert wurde das Geschehen auf der Bahn von Hartmut Kühl. „Um 17.30 Uhr haben wir unseren neuen Amtstonnenkönig“, hatte der Spoldershägener Vereinsvorsitzende Manfred Scheel zu Beginn des Wettkampfes vorhergesagt und damit Recht behalten. Fast auf die Minute genau fetzte Nico Feuße (35) mit einem Volltreffer die letzten, nur noch durch einen Draht gehaltenen Holzstückchen des Tonnenkreuzes vom Haken.

Die unmittelbar vor Nico Feuße reitenden Wettkämpfer hatten ihm den Erfolg geradezu „serviert“. „Beim vorherigen Durchritt sah ja noch alles fest und solide aus“, so seine Beobachtung. Trotzdem hätte das baumelnde Überbleibsel des Fasses schon vor seinem Durchritt am Boden liegen können, doch viele Reiter trafen angesichts der verheißungsvoll-günstigen Situation doch nicht die richtige Stelle.

Nico Feuße hatte während seiner zehnjährigen Teilnahme am Tonnenabschlagen neben lokalen Titeln bereits auch den Titel des Amts-Stäbenkönigs erringen können. „Mit einer 300-Euro-Rechnung werde ich heute Abend im Festzelt wohl rechnen können“, schätzte er. „Aber man bekommt ja auch ein wenig Preisgeld.“ Im heimatlichen Stall in Altenwillershagen stehen neben der Mecklenburger Warmblutstute „Liberty“, mit der er zum Sieg geritten war, drei weitere Pferde, die er für das Freizeitreiten und eine kleine Pferdezucht nutzt.

Stäbenkönig Uwe Woitke (48) aus Lüdershagen, der seit 1989 Tonnenreiter ist und auf zahllose Titel verweisen kann, war auf seiner elfjährigen Mecklenburger Warmblutstute „Chancy“ zum Titel geritten.

„Es lief alles so, wie es laufen sollte - die Tonne war super präpariert“, so sein Kommentar.

Bodenkönig Steffen Lüth (36) vom gastgebenden Spoldershägener Verein hatte mit „Carmen“ eine von Manfred Scheels Kaltblutstuten geritten. „Es war reine Glückssache“, schätzte er seinen zweiten Erfolg in diesem Jahr ein. Bereits im Mai hatte er in seinem Heimatort als Tonnenkönig triumphiert.

Volker Stephan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Laden zum Mitfeiern ein (v. l.): Bürgermeister Thomas Beyer (SPD), Petra Steffan (Büro für Chancengleichheit), Jeanette Mitzlaff (Jugendmigrationsdienst), Jürgen Czisch (Viva Wismar Verlag), Irina Luft (Wobau Wismar), Meike Schröder (Gemeindepädagogin).

Interkulturelle Woche 2016: Durch Musik, Sport, Essen und Erzählungen verschiedene Kulturen verbinden

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.