Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schlossherren haben Traum verwirklicht

Semlow Schlossherren haben Traum verwirklicht

Vor vier Jahren haben Angelika und Fred Hantke das Gebäude in Semlow gekauft / Die Innensanierung ist fast abgeschlossen

Voriger Artikel
Buch über Bücherschätze vorgestellt
Nächster Artikel
Szenen des Alltags mit der Kamera eingefangen

Die Gemeinde hat das Semlower Schloss vor vier Jahren verkauft.

Quelle: Fotos: Anika Wenning

Semlow. Mit einem strahlenden Lächeln öffnet die Schlossherrin die Tür. Vor vier Jahren, im Dezember 2012, hatten Angelika Hantke und ihr Mann Fred das Gebäude samt der umliegenden Flächen gekauft – der Schlosspark gehört der Gemeinde. Seitdem ist in dem einstigen Familiensitz der Grafen von Behr-Negendank eine Menge passiert. „Die Innensanierung ist nun fast vollendet“, berichtet die 55-Jährige. „Wasser, Abwasser und Elektrik sind gemacht. Als wir das Schloss gekauft haben, haben wir uns gesagt, dass wir uns zehn Jahre für die Sanierung geben und wir liegen sehr gut im Zeitplan. Uns war bewusst, wie viel Arbeit es ist. Das Schloss steht unter Denkmalschutz, da muss man sehr viel beachten.“

OZ-Bild

Vor vier Jahren haben Angelika und Fred Hantke das Gebäude in Semlow gekauft / Die Innensanierung ist fast abgeschlossen

Zur Bildergalerie

Nach dem Innenausbau müssen nun unter anderem die Fassade sowie die Fenster von außen saniert werden. „Es war klar, dass wir nicht alles auf einmal machen können und das haben wir auch von Anfang an der Gemeinde ganz klar gesagt.“ Stolz präsentiert die Schlossherrin die Granittreppe, die zum Schloss führt. „Die hat mein Mann wieder komplett freigelegt“, sagt Angelika Hantke. Als sie erfuhr, dass die Gemeinde einen Käufer für das Schloss sucht, war die gebürtige Marlowerin gleich begeistert. Denn Schlösser hätten sie schon immer fasziniert. „Wir sind viel in Deutschland rumgekommen und haben uns sehr viele Schlösser angesehen. Dadurch hat sich eine gewisse Affinität entwickelt“, berichtet Angelika Hantke.

Allerdings war sich die 55-Jährige nicht sicher, ob ihr Mann von dem Plan begeistert ist. „Ich habe ihm deshalb erst einmal nichts gesagt“, erklärt sie. Lediglich ihre beiden Töchter habe sie eingeweiht. Und einen Bekannten, der sich auskennt und Gutachter ist. Gemeinsam mit ihm besichtigte sie das Schloss zum ersten Mal.

Angelika Hantke wollte erst einmal möglichst viele Informationen sammeln, bevor sie ihren Mann in die Pläne einbezog. „Ich dachte es, gibt sicherlich ein Wenn und Aber, doch er war gleich Feuer und Flamme und hat gesagt, dass er sich hier verwirklichen kann“, berichtet sie. „Ich musste ihm nur versprechen, dass er seine eigene Firma weiter betreiben kann.“

Aber natürlich hat Fred Hantke auch bei der Sanierung kräftig mit angepackt. Im ersten Obergeschoss sind auf der Südseite Wohnräume und auf der Nordseite Arbeitsräume entstanden. Jedes Zimmer ist ein Unikat. „Die Bibliothek ist im italienischen Stil. Hier veranstalten wir unter anderem Lesungen. Der Raum kann aber auch für kleinere Veranstaltungen gebucht werden. Mein Büro ist im englischen Stil, im Speisezimmer haben bis zu zwölf Personen Platz. Wir haben Geschirr, mit dem wir eine stilechte Kaffeetafel decken können“, berichtet Angelika Hantke, deren 88-jährige Mutter mit ins Schloss gezogen ist. „Sie fühlt sich hier sehr wohl.“ Der rund 100 Meter lange Flur verbindet die einzelnen Zimmer. Die alten Bodendielen wurden durch eine Fachfirma abgeschliffen. Auch eine Ferienwohnung wurde im Schloss eingerichtet.

Im Untergeschoss befindet sich ein großer Saal für etwa 100 Personen mit Blick auf den See und die „Liebesinsel“. Vier Hochzeiten und zahlreiche Familienfeiern habe es in diesem Jahr hier bereits gegeben.

Die Veranstaltungen und die Feiern organisiert Angelika Hantke gemeinsam mit ihrer Tochter Katja, die Betriebswirtschaftslehre studiert und eine gastronomische Ausbildung hat. Bei kleineren Veranstaltungen – bis zu 30 Personen – kocht und backt die Schlossherrin persönlich für ihre Gäste. Ihren Beruf als Versicherungskauffrau hat Angelika Hantke für ihren Traum aufgegeben. Bereut hat sie diesen Schritt nicht. „Es ist schön, wenn sich die Gäste bei uns wohlfühlen und wir ein positives Feedback bekommen.“

Weihnachtsmarkt und Entenessen

Im Dezember werden im Semlower Schloss drei Veranstaltungen angeboten. Am 10. Dezember wird nun bereits zum vierten Mal zum Schloss-Weihnachtsmarkt eingeladen. Besucher sind von 11 bis 19 Uhr herzlich willkommen. Am 18. Dezember laden die Schlossherren beim „internationalen Entenessen“ zu Tisch. Karten (30 Euro pro Person) können vorbestellt werden. Am 31. Dezember wird beim Silvesterball gefeiert. Es gibt Musik, Kanapees, ein Feuerwerk und einen Mitternachtssnack. Die Karten kosten 60 Euro.

Kontakt: ☎ 038222/544990 oder per E-Mail an info@schloss-semlow.de

Anika Wenning

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwierige Zeiten am Theater Vorpommern: Nächste Schritte der Reform in der Schwebe

Unsicherheit unter den Mitarbeitern wächst / Reformprozess geht nur schleppend voran

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.