Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Truding wird geholfen

Stralsund Truding wird geholfen

1165 Euro Spendengelder stehen für die Restaurierung des Gemäldes bereit

Stralsund. Truding wird geholfen: Das berühmte Gemälde der Stralsunder Malerin Elisabeth Büchsel (1867-1957) kann restauriert werden. Dafür haben private Spender insgesamt 1165 Euro aufgebracht. „Das freut uns sehr. So kann dieses Bild weiter für die Nachwelt bewahrt werden. Wir danken allen, die das Vorhaben unterstützt haben, ganz herzlich“, sagt Petra Thümmel, Mitglied im Vorstand des Fördervereins des Stralsund Museums.

Im Juli hatte der Verein einen Aufruf gestartet und um Hilfe gebeten. Das schon oft reproduzierte Kinderporträt malte Elisabeth Büchsel 1916. Es gehört zu den beliebtesten Werken in der Sammlung des Stralsund Museums. „Mittlerweile war das Bild in die Jahre gekommen, so dass beschlossen wurde, es fachgerecht restaurieren zu lassen. Da das Museum diese Restaurierung nicht aus eigenen Mitteln bestreiten konnte, bat der Förderverein die Stralsunder und die Besucher des Museums um Spenden“, sagt Peter Danker-Carstensen, Kassenwart des Vereins.

Schon bald seien die ersten Gelder eingegangen. Nicht nur aus der Hansestadt, sondern auch zwei größere Summen aus Berlin. Ebenso wurde die Spendenbox, die neben dem Bild stand, das in der Spielzeugabteilung des Museums hängt, gefüllt. Nun ist die nötige Summe komplett. Damit konnte der Auftrag erteilt werden.

Die Arbeiten wird der Stralsunder Restaurator Simon Gebler übernehmen. Wann genau das Bild in die Werkstatt geht, steht noch nicht fest. Aber noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten voraussichtlich erfolgen. „Ausgeführt werden sollen Retuschen am äußeren Rahmen des Bildes. Außerdem ist eine Reinigung der Leinwand geplant. Und der Keilrahmen, auf dem die Leinwand befestigt ist, muss instandgesetzt werden“, erläutert Petra Thümmel.

Zum 150. Geburtstag der Künstlerin ist seit Mai im Stralsund Museum die Sonderausstellung „... von Ost un West – to Hus is best!“ zu sehen. Noch bis zum 29. Oktober kann man die Büchsel-Bilder betrachten. Gezeigt werden ausschließlich Leihgaben, die zum Teil erstmals öffentlich ausgestellt werden. Deutlich wird darin, wie sehr die Malerin mit den Menschen, die sie auf die Leinwand brachte, verbunden war. Sie zeigt die Fischer beim Einholen der Netze, die Bäuerin beim Spinnen oder die Frauen und Kinder beim Warten auf die Rückkehr der Boote. So entstanden die eindrucksvollen Porträts einfacher Menschen, deren Leben sie teilte. Das Grab von „Tante Büchsel“, wie die Kinder sie nannten, befindet sich auf dem Stralsunder St. Jürgen Friedhof.

Marlies Walther

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund
Das Gemälde „Truding“ von Elisabeth Büchsel kann jetzt mit Hilfe von privaten Spenden restauriert werden.

1165 Euro Spendengelder stehen für die Restaurierung des Gemäldes bereit

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.