Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Von der Inselmusik zur Meisterwerkstatt

Stralsund Von der Inselmusik zur Meisterwerkstatt

16 Konzerte beim Festspielsommer im Landkreis Vorpommern-Rügen

Voriger Artikel
45 Brote auf einen Streich
Nächster Artikel
Vereine präsentieren sich mit Infos und Aktionen

Bringt die Seemanskirche in Prerow am 3. September mit Musik von Mendelssohn zum Klingen: Violinistin Viviane Hagner.

Quelle: Foto: Timm Kslln

Stralsund. Hochkarätige Aufführungen an ungewöhnlichen Orten, gleich mehrere Premieren und ein spannendes Familienprogramm: 16 Konzerte sind bei den diesjährigen Festspielen Mecklenburg-Vorpommern im Landkreis Vorpommern-Rügen zu erleben – kaum, dass der letzte Ton des erfolgreichen Festspielfrühlings auf Rügen verklungen ist.

„Wir sind ausgesprochen gern hier. Das hat nichts mit Quote zu tun, sondern es passiert aus Überzeugung. Es ist eine kleine Liebeserklärung an die Region“, sagte gestern Festspielintendant Markus Fein bei der Vorstellung des Programms, das vom 17. Juni bis zum 15. September stattfindet. Damit sei es das Festival „mit der größten zeitlichen Ausdehnung in Europa“, so Fein. Für ihn sind es „fantastische Spielstätten mit einem tollen Publikum“, die den besonderen Reiz ausmachen.

Und auch Landrat Ralf Drescher (CDU) fühlt sich von den Veranstaltern „gerecht behandelt“, sei es doch Anliegen, den Einheimischen und den Touristen nicht nur die Naturschönheiten näher zu bringen, sondern auch „für eine kulturelle Reise durch unseren Landkreis zu werben“.

Dazu werden prominente Künstler wie die Violinistin Viviane Hagner beitragen. Die Festspielpreisträgerin macht mit ihrer Meisterwerkstatt am 3. September in der Seemannskirche Prerow Station. Das Projekt geht in die dritte Runde und nahm seinen Ausgang im August 2015 nach dem Vorbild des amerikanischen Marlboro Music Festivals: Zwei Wochen arbeiten 20 aufstrebende Nachwuchsmusiker intensiv mit berühmten Mentoren zusammen und präsentieren zum Abschluss die erarbeiteten Werke.

Freuen können sich die Zuhörer auch auf die Wiener Sängerknaben, die am 26. Juni in der Marienkirche in Bergen auftreten werden. Und im Kornspeicher in Landsdorf bei Tribsees wird es unter dem Motto „Kultur grenzenlos“ eine ganz besondere Begegnung zwischen Musik und Bildender Kunst geben. Am 9. September dreht sich bei einem Thementag alles um das vielfältige spannungsgeladene Verhältnis von Klang und Gestaltung. Zu sehen sein werden Werke aus der privaten Sammlung von Dr. Clemens Trautmann aus Berlin, darunter eine Arbeit des Malers und Objektkünstlers Günther Uecker, der sich von der Musik Pierre Boulez’ inspirieren ließ.

Zum ersten Mal findet ein Festival im Festival statt: „Inselmusik“ erklingt vom 13. bis 15. September. „Neben zahlreichenAufführungen laden ein Gesprächskonzert, eine offene Meisterklasse sowie Strandspaziergänge und eine Inseltour dazu ein, das Streichquartett neu zu entdecken und die Künstler persönlich kennenzulernen“, sagt Markus Fein. Und zwar nicht nur am Abend, sondern den ganzen Tag über. „Wir sind sehr stolz auf diese Premiere“, betont der Intendant.

Die Akteure sind Musiker aus Deutschland, Kanada und den USA. Und der Bogen der Veranstaltungsorte spannt sich von der Selliner Seebrücke über das Jagdschloss Granitz oder die Kapelle des Kulturhauses Boldevitz bis zur Kunstscheune Vaschwitz.

Ebenfalls ein Novum: Das Kinder- und Familienprogramm mit den Figuren Mäck und Pomm. In Stralsund kann das junge Publikum am 14. September im Theater auf musikalische Spurensuche mit Kommissarin Flunke gehen und vier handfesten Schurken das Handwerk legen.

Das Festival, das zu 90 Prozent privatfinanziert werde, sei ohne die Unterstützung durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung und die Sparkasse Vorpommern „in dieser Form“ nicht durchzuführen, betonte Festspielintendant Markus Fein.

Für den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Vorpommern, Ulrich Wolff ist die Investition einer „nennenswerten Summe“ von dem Qualitätsanspruch getragen, viele Musikliebhaber an vielenOrten und vor allem auch in kleineren Dörfern zu erreichen.

Mit Tschaikowski in die Kunstscheune

Das Eröffnungskonzert der Inselmusik gestaltet am 13. September um 11 Uhr das Cecilia String Quartet. Auf der Seebrücke Sellin stehen Streichquartette von Haydn und Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit den vier Musikern eine Inseltour zu den schönsten Orten Rügens zu unternehmen.

Auf der Seebrücke folgt auch das Abendkonzert mit dem Armida Quartett und dem Tesla Quartet. Dargeboten werden Wolfs italienische Serenade, Mozarts Adagio und Fuge c-Moll KV 546 und Mendelssohn Bartholdys Streichquartett Nr. 6 in f-Moll.

Der zweite Tag der Inselmusik beginnt am 14. September mit einer Matinee.

Nachmittags folgt ein Kurzkonzert im Gutshaus Boldevitz, bei dem unter anderem Bach gespielt wird und der Hackert-Saal besichtigt werden kann. Am Abend geht es mit Tschaikowski in die Kunstscheune Vaschvitz. Höhepunkte des letzten Tages sind eine offene Meisterklasse, ein Gesprächskonzert „Saite an Saite“ und große Kammermusik im Theater Putbus.

Karten und das komplette Festspiel-Programm gibt es unter www.festpiele-mv, ☎ 0385/5918585 und im Service-Center der OSTSEE-ZEITUNG in der Langen Straße.

Marlies Walther

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Selmsdorf

Morgen erscheint die erste Chronik des Ortes seit 1909 / 2008 begann Christiane Woest mit den Arbeiten fürs Buch

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.