Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Barth-Info: Alles soll beim Alten bleiben

Barth Barth-Info: Alles soll beim Alten bleiben

Forderung von mehr Service in der Tourist-Information: Ausschuss im vorpommerschen Barth ist unzufrieden mit Vorschlag der Stadtverwaltung.

Voriger Artikel
Schutzstreifen für Radler auf Straße umstritten
Nächster Artikel
Stadtvertreter sollen sich für Erhalt der Bahn stark machen

Für die Tourist-Information im vorpommerschen Barth beginnt im Mai die Hauptsaison.

Quelle: Detlef Lübcke

Barth. Im Mai beginnt die Hauptsaison. Wird es der staatlich anerkannte Erholungsort Barth (Vorpommern-Rügen) bis dahin schaffen, den Service seiner Tourist-Information zu verbessern? Im Dezember hatte der Barther Ausschuss für Wirtschaftsförderung, Tourismus und Kultur die Stadtverwaltung zu Vorschlägen aufgefordert. Was von den Ausschussmitgliedern kritisiert wurde: Die Barth-Information ist in den Sommermonaten sonntags geschlossen. Und in Spitzenzeiten gibt es oft lange Besucherschlangen, weil zwischen Barth-Information und Stadtbibliothek keine gegenseitige Ersetzbarkeit gilt.

Die Vorschläge der Stadtverwaltung fielen dürftig aus. Der Kulturverantwortliche Heyko Mews schlug in der jüngsten Sitzung des Fachausschusses vor, die Öffnungszeiten vorerst so zu belassen. „In ein, zwei Jahren, mit Gründung einer Tourismus GmbH, könnte man noch einmal neu darüber diskutieren.“ Dann ergäben sich vielleicht andere Konstellationen.

Vergleiche mit anderen Städten

„Wir haben Vergleiche mit Tourist-Informationen in ähnlich frequentierten Städten wie Ribnitz-Damgarten oder Putbus auf Rügen eingeholt“, informierte Mews. In allen Anlaufstellen für die Touristen hätten sich demnach der Montag, Dienstag und Donnerstag als besucherstärkste Tage erwiesen. „Jeweils 190 bis 250 Besucher kommen während der Hochsaison an diesen Tagen“, erklärte Mews. „Am Sonnabend und Sonntag reisen die meisten Urlaubsgäste an. Das Wochenende nutzen sie meist, um bei Spaziergängen zu erkunden, wo in ihrem Urlaubsort was los ist“, sagte der Kulturverantwortliche. Deshalb führe meist am Montag der erste Weg zur Tourist-Information. Heyko Mews resümierte: „Der Bedarf einer Sonntagsöffnungszeit ist momentan nicht so stark gegeben.“ Und sie sei mit nur 1,5 Planstellen personell auch gar nicht möglich.

„Es ist nichts geschehen!“

Der Ausschuss reagierte unzufrieden. „Es ist nichts geschehen! Es muss endlich einmal eingegriffen werden“, kritisierte Erich Kaufhold, der dem Gremium als sachkundiger Einwohner angehört. Er verwies nochmals auf die Frage der gegenseitigen Ersetzbarkeit unter den Kolleginnen von Barth-Information und Stadtbibliothek, die unter einem Dach arbeiten. „Es muss doch möglich sein, dass die Bibliotheksmitarbeiterin über eine Weiterbildung wenigstens für einfache Tätigkeiten in der Barth-Information aushelfen könne“, erneuerte Kaufhold seine Bitte an die Stadtverwaltung. „Es kommt bei den Besuchern einfach negativ an, wenn sie in der Barth-Info anstehen müssen, während für alle einsehbar gegenüber in der Bibliothek nichts los ist.“ Besonders an den Montagen gebe es Schlangen am Info-Tresen. Kaufhold: „Dagegen muss etwas getan werden!“

Gäste-Service wichtiger als Bibliothek

Ausschussmitglied Holger Friedrich (SPD) stimmte ihm zu: „Wir müssen für einfache Sachen wie den Briefmarkenverkauf auf das Prinzip der gegenseitigen Ersetzbarkeit zurückkommen!“ Die Barth-Information sei im Interesse der Touristen wichtiger als die Stadtbibliothek.

„Langfristig ist mit 1,5 Planstellen nicht auszukommen“, merkte Bernd Sierleja, sachkundiger Einwohner im Ausschuss, an.

Bislang ist die Barth-Information am Marktplatz während der Hauptsaison montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 15 Uhr geöffnet. In der Nebensaison ist die Einrichtung auch sonnabends geschlossen und, bis auf dienstags, jeweils nur bis 17 Uhr geöffnet.

Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lubmin

Das Seebad vieler Greifswalder plant eine Kurabgabe für Tagesgäste

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.