Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Bauarbeiten in Langendamm sind abgeschlossen

Langendamm Bauarbeiten in Langendamm sind abgeschlossen

In den vergangenen zweieinhalb Monaten wurden 280 Meter Straße und die Bushaltestelle erneuert

Langendamm. Langendamms Ortsteilvertretung steht vor dem Buswartehäuschen. Vor ein paar Stunden hat im Heideweg die Bauabnahme stattgefunden. Der Straßenbau ist nun komplett. Auch ein neues Buswartehäuschen steht den Langendammern jetzt zur Verfügung, die Fläche davor ist hochwertig befestigt. Kritisch beäugen einige Ortsteilvertreter die Einmündung in die Bushaltestelle, aus Richtung Beiershagen. Aber das ist ein Thema für die Sitzung.

Diese findet Dienstag abends im Tonnenbundhaus statt. Auch Bürgermeister Frank Ilchmann nimmt daran teil. Am Dienstag sei mittags die Bauabnahme für den Heideweg erfolgt, erläutert der Bürgermeister.

Das ist dann auch der Abschluss einer umfangreicheren Maßnahme, die einiges gekostet hat. Die Bushaltestelle gehört dazu, auch die Erschließung von fünf Grundstücken in der Seereihe. Alles in allem haben die Bauarbeiten rund 200 000 Euro gekostet. Den Löwenanteil hat der Ausbau des Heideweges verschlungen. Mitte Juni waren die Bagger angerollt. Rund 280 Meter des noch nicht erneuerten Abschnittes im Heideweg wurden ausgebaut. Von knapp 160 000 Euro Kosten ist in der Ortsbeiratssitzung die Rede.

Hinzu kommen die Kosten für den Ausbau der Bushaltestelle, was letztlich die erwähnten 200000 Euro ergibt. Für den Ausbau des Bereiches der Bushaltestelle gab es Fördermittel. Die Bauausführung lag bei der Firma TEK aus Rostock Papendorf. „Terminlich hielt sich alles im Rahmen“, fasst Udo Voß in der Ortsbeiratssitzung zusammen. Der 30. August sei als Fertigstellungstermin anvisiert worden, das habe man eingehalten. Während der Bauarbeiten war eine Wendestelle angelegt worden, daher konnte der Busverkehr aufrechterhalten werden. Für den Herbst ist noch das Pflanzen von sechs Bäumen auf dem Platz neben der Bushaltestelle geplant.

„Das ist alles gut geworden“, kommentiert Udo Voß das Bauprojekt in Langendamm. Er hebt dessen Bedeutung auch für die Möglichkeit hervor, in Langendamm Häuser zu bauen. Heideweg und Seereihe befinden sich im Plangebiet des Bebauungsplanes 32. Hier ist nun die Bebauung von fast 20 Baugrundstücken möglich. Eine Aufwertung für Langendamm sei das, findet Udo Voß. Der B-Plan sei der älteste noch aktive in der Stadt, fügt er hinzu.

Die weiteren Themen in der Ortsbeiratssitzung sind ganz unterschiedlich. Notwendige Mäharbeiten werden angesprochen, eine der Schautafeln müsste mal erneuert werden.

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen

Größere Städte sind von Vandalismus mehr betroffen als Grimmen, wo pro Partei nur 40 Plakate zugelassen sind

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.