Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Endlich: Rad-Gehweg wird gebaut

Klockenhagen Endlich: Rad-Gehweg wird gebaut

Zwischen Neu Hirschburg und Klockenhagen wird eine über zwei Kilometer lange Piste entstehen

Voriger Artikel
Baustart für Rad-Gehweg im November
Nächster Artikel
Wustrow eröffnet Planverfahren zu Sanierung der Seefahrtschule

Radler haben derzeit schlechte Karten, wenn sie zwischen Klockenhagen und Hirschburg unterwegs sind.

Quelle: Carolin Riemer

Klockenhagen. Nach mehr als 20 Jahren des Wartens soll es nun soweit sein: Am 14. November ist für den Rad-Gehweg entlang der Landesstraße 22 zwischen Neu Hirschburg und Klockenhagen Baustart. Das kündigte Anke Bende vom Tiefbauamt der Stadtverwaltung in der Sitzung des Ortsbeirates Klockenhagen am Mittwochabend an.

OZ-Bild

Zwischen Neu Hirschburg und Klockenhagen wird eine über zwei Kilometer lange Piste entstehen

Zur Bildergalerie

Gleich mehrere Einwohner des Ribnitz-Damgartener Ortsteiles, die die Sitzung verfolgten, fragten nach, ob sie auch richtig gehört hatten: „Noch in diesem Jahr?“ Die Skepsis aus diesen Worten war nicht zu überhören. Kein Wunder: Denn über 20 Jahre war der Weg immer wieder ein Thema. Nicht nur, weil er aus touristischer Sicht als dringend notwendig angesehen wurde. Betroffene Anwohner kritisierten das Fehlen eines Gehweges entlang der vielbefahrenen L 22 vor allem deshalb, weil sie um die Sicherheit ihrer Kinder fürchteten.

Mehrfach waren im Laufe der vergangenen Jahre Termine für den Baubeginn genannt worden, die wurden aber immer wieder verschoben. „Aber nun soll es wirklich losgehen, und zwar in diesem Jahr“, sagte Anke Bende. Bei diesen Worten wies sie auf drei vor ihr liegende Aktenordner. Sie enthalten die Planungsunterlagen des Straßenbauamtes Stralsund, das als Baulastträger für diese Maßnahme verantwortlich ist.

Die Ordner liegen seit zwei Wochen im Bauamt des Ribnitzer Rathauses öffentlich aus. „Bisher hat sich allerdings noch niemand dafür interessiert“, sagte Anke Bende. Wer einen Blick in die Unterlagen werfen möchte, hat dafür noch zwei Wochen Zeit. Sollte es Fragen geben, steht Anke Bende interessierten Einwohnern zur Verfügung (um vorherige telefonische Terminabsprache wird gebeten).

Um in der Mecklenburger Straße in Klockenhagen Platz für den Rad-Gehweg zu schaffen, wird das Gebäude, in dem sich zu DDR-Zeiten der Konsum und später ein Saal zum Feiern befanden, abgerissen. Die Aufragsvergabe sei erfolgt, die Abrissarbeiten beginnen am 19. September und sollen bis zum 14. Oktober abgeschlossen werden, kündigte Anke Bende an.

Zu den ersten Arbeiten, die nach dem offiziellen Baustart am 14. November erfolgen, gehören Baumrodungen an der Trasse des künftigen Rad-Gehweges. Die Hauptarbeiten am Weg werden in den Monaten April bis Juni erfolgen. Von Neu Hirschburg bis zur Galerie BlackBox in Hirschburg wird der Rad-Gehweg asphaltiert. Zwischen Hirschburg bis Höhe Dorfteich in Klockenhagen erhält er eine graue Betonsteinpflasterung.

Um das Regenwasser in den Griff zu bekommen, soll in einigen Abschnitten der Landesstraße das Gefälle verändert werden. Deshalb werden große Teile des Straßenbelages erneuert, teilte Anke Bende weiter mit. Der Abschnitt, wo es derzeit noch einen Graben gibt, soll teilweise verrohrt werden. An dieses Rohr werden Weg und Straße angeschlossen, um so das Regenwasser abführen zu können. Ein großer Teil des Regenwassers, das auf dem Radweg anfällt, ebenso wie das aus dem Wohngebiet Achterberg II, wird nach Norden, zwischen dem Dreiseitenhof und der alten Feuerwehr, abgeleitet. Auf jeden Fall werde kein Regenwasser vom Radweg in den Dorfteich geleitet, machte Bende deutlich. Auf die Frage eines Einwohners, wann die Bauarbeiten beendet werden sollen, nannte sie den Sommer 2017.

Zu den Einwohnern, die den Weg gefordert haben, gehört Elmar Hoell. Er sagte in der Ortsbeiratssitzung: „Der Radweg wird unseren Ort auf jeden Fall sehr aufwerten.“

Sicheres Radeln entlang der Landesstraße 22 auf 2,25 Kilometern

Der Rad-Gehweg entlang der Landesstraße 22 wird 2,25 Kilometer lang sein. Er führt von Neu Hirschburg (Am Waldessaum), über Hirschburg bis zum Altheider Weg (Freilichtmuseum) in Klockenhagen. Im Abschnitt zwischen Neu Hirschburg und der Galerie BlackBox in Hirschburg wird der Weg 2,50 Meter breit sein und asphaltiert werden. Im Abschnitt zwischen Hirschburg und Klockenhagen wird er eine Betonsteinpflasterung (grau) erhalten. Dort wird der Weg, einschließlich Sicherheitsstreifen, 3,25 Meter breit sein. Träger der Baumaßnahme ist das Straßenbauamt Stralsund. Um das Vorhaben zu unterstützen, hatte die Stadt Ribnitz-Damgarten bereits vor etlichen Jahren mit dem Ankauf der zahlreichen in Privathand befindlichen Grundstücke entlang der L 22 begonnen.

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Aus Vorpommern-Greifswald haben sieben AfD-Männer den Sprung in den Landtag geschafft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.