Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„Jugendhaus Villa“ soll verkauft werden

Ribnitz-Damgarten „Jugendhaus Villa“ soll verkauft werden

Stadt sucht einen Investor für das denkmalgeschützte Gebäude in der Damgartener Chaussee

Voriger Artikel
Hafenbau: 19 Projekte auf Wunschliste
Nächster Artikel
Velgaster Blauröcke im Dauerstress

Die Villa in Ribnitz steht zum Verkauf.

Quelle: Foto: Anika Wenning

Ribnitz-Damgarten. Seit dem Umzug des „Jugendhauses Villa“ ins Begegnungszentrum im Oktober vergangenen Jahres steht das Gebäude in der Damgartener Chaussee 36 in Ribnitz-Damgarten leer. Jetzt sucht die Stadt einen Investor für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude, das schätzungsweise Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut wurde. „Wir denken, dass sich bis zum Frühjahr ein Investor gefunden hat“, sagt Bauamtsleiter Heiko Körner.

Auf der Internetseite der Stadt wird die Immobilie angeboten. Das Mindestgebot für die Villa mit einer Gesamtnutzfläche von 385 Quadratmetern liegt bei 180000 Euro. Die Wohnfläche im Hochparterre und Dachgeschoss beträgt 243 Quadratmeter, die Nutzfläche im Keller 142 Quadratmeter. Das dazugehörige rund 1550 Quadratmeter große Grundstück wird über Erbbaupacht angeboten. „Nach zehn Jahren besteht die Möglichkeit, auch das Grundstück zu kaufen“, informierte der Leiter des Bauamtes. Die Mindestgebühr für den Erbbauzins für das Grundstück beträgt insgesamt mindestens 5270 Euro (3,40 Euro pro Quadratmeter) und Jahr, bei ausschließlich gewerblicher Nutzung 9222,50 Euro (5,95 Euro pro Quadratmeter und Jahr).

Interessenten können ihr Gebot noch bis zum 25. April abgeben. Sie müssen es schriftlich im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Bitte nicht öffnen! Angebot zur Ausschreibung Villa Damgartener Chaussee 36“ einreichen, und zwar an: Stadt Ribnitz-Damgarten, Amt für Bau, Wirtschaft und Liegenschaften, Am Markt 1, 18311 Ribnitz-Damgarten.Anika Wenning

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Boltenhagen
Unterschrieben den Vertrag zur Entwicklung eines neuen Wohngebiets mit etwa 200 Wohneinheiten in Boltenhagen: (v.l.) Robert Erdmann von der LGE, Bürgermeister Christian Schmiedeberg (CDU), seine Stellvertreterin Beatrix Bräunig (SPD) und Volker Bruns von der LGE. FOTOS (2): MALTE BEHNK

LGE investiert 7,3 Millionen Euro in Entwicklung am Ortseingang / Erschließung könnte 2018 starten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.