Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Naturschützer dürfen Widerspruch einlegen

Born Naturschützer dürfen Widerspruch einlegen

Borner Holm: Landrat könnte Erschließungsmaßnahmen auf dem Areal stoppen

Born. „OVG stoppt Bauirrsinn“ ist ein Beitrag im sozialen Netzwerk Facebook überschrieben. Gemeint ist eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts in Greifswald im Zusammenhang mit der Beschwerde des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Bund) gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts.

Der Bund war mit einen Antrag gegen die Naturschutzrechtliche Genehmigung des Landkreises zur Bebauung des Borner Holms bei den Verwaltungsrichtern abgeblitzt.

Bei der nun erfolgten Entscheidung gehe es allerdings keineswegs um einen durch das Gericht verhängten Baustopp, stellt der beigeladene Anwalt der Kommune, Johannes Lück, klar. Das Gericht habe lediglich die Feststellung getroffen, dass der Naturschutzbund überhaupt berechtigt sei, gegen die Naturschutzrechliche Genehmigung des Landkreises anzugehen. Die Vorinstanz hatte das nicht so gesehen. Klar, so der Jurist, sei derzeit nur, dass der Bund gegen die Genehmigung des Landkreises einen Widerspruch einlegen könne. Dieser entfalte dann eine aufschiebende Wirkung. Heißt: Die mittlerweile begonnenen Erschließungsarbeiten – die sind auf Basis der Naturschutzrechtlichen Genehmigung zulässig – müssten gestoppt werden. Verhängen kann dem Baustopp jedoch nur die Kreisverwaltung. Lück geht aber davon aus, dass seitens des Landrates nun über so eine Maßnahme nachgedacht werde.

Eine Mehrheit in der Gemeindevertretung hat die Bebauung des Borner Holms mit einem Hotel sowie 54 Ferienhäusern beschlossen. 3,9 Millionen Euro will die Bonava Wohnbau GmbH, Nachfolgerin der NCC, für das Areal auf dem Holm bezahlen.

Seitens der Borner Alternative wird die Bebauung scharf kritisiert. Mit vier Mitgliedern in der Gemeindevertretung die Minderheit, favorisiert sie eine innerörtliche Bebauung. So wird für den Bau eines Hotels das Areal neben der Waldschenke vorgeschlagen. tri

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Elmenhorst
„Die Situation ist nicht hoffnungslos, aber rosig ist auch anders. Zum Glück gibt es viele Ehrenamtler und Vereine, die Elmenhorst voran bringen wollen und auf die ich mich hundertprozentig verlassen kann.Rudi Wendorf, Bürgermeister

Bürgermeister unternimmt neuen Anlauf, Fördermittel für Sanierung der Schulstraße aufzutreiben

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.