Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Chef der Gebäudewirtschaft ist gebürtiger Ribnitzer

Ribnitz-Damgarten Neuer Chef der Gebäudewirtschaft ist gebürtiger Ribnitzer

Christian Janssen übernahm gestern die Geschäftsführung des kommunalen Wohnungsunternehmens

Voriger Artikel
Gemeinde macht Hafen für Hausboote dicht
Nächster Artikel
Abgabe wird neu beschlossen

Christian Janssen (li.) ist neuer Chef der Gebäudewirtschaft GmbH Ribnitz-Damgarten. Er übernimmt diese Aufgabe von Ullrich Balke (Mitte), dem der Aufsichtsratsvorsitzende Frank Ilchmann gestern für seine Arbeit dankte.

Quelle: Edwin Sternkiker

Ribnitz-Damgarten. Für Christian Janssen war gestern der erste Arbeitstag als neuer Geschäftsführer der Gebäudwirtschaft GmbH Ribnitz-Damgarten. Den nutzte der 34-Jährige, um sich den 23 Mitarbeitern des kommunalen Wohnungsunternehmens der Stadt Ribnitz-Damgarten vorzustellen. Die Entscheidung für ihn war im Aufsichtsrat nach entsprechender Ausschreibung einstimmig gefallen. Janssen folgt damit Ullrich Balke, der seine Aufgaben aufgrund einer schweren Erkrankung im vergangenen Jahr nicht mehr wahrnehmen kann.

Ich wünsche Ihnen einen guten Draht zu den Mitarbeitern und Mietern der Gebäudewirtschaft GmbH.“

Frank Ilchmann, Aufsichtsratsvorsitzender

Christian Janssen ist in Ribnitz aufgewachsen und legte hier das Abitur ab. In Hamburg absolvierte er eine Lehre zum Immobilienkaufmann. Elf Jahre lang, bis Juli 2012, war er beim größten norddeutschen Wohnungsunternehmen, der SAGA GWG Hamburg, tätig. Danach wechselte er zum Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock. Dort war er für den Bereich Schulen, Sportstätten und Gewerbe-Immobilien zuständig. „Ich hatte also schon immer mit kommunalen Immobilien zu tun“, so der 34-Jährige, der seit drei Jahren wieder in Ribnitz-Damgarten lebt, zusammen mit seiner Frau und zwei Kindern.

Vor einigen Jahren hat er mit einem Betriebswirtschaftsstudium begonnen. „Da stehe ich jetzt kurz vor dem Abschluss“, erzählte er gestern bei der Einführung als Geschäftsführer durch Ullrich Balke und Aufsichtsratsvorsitzenden Frank Ilchmann.

Balke verwies unter anderem darauf, dass die Gebäudewirtschaft eine Eigenkapitalquote von 42 Prozent habe. Unter den kommunalen Wohnungsgesellschaften im Land nehme man damit einen Spitzenplatz ein.

„Ich übergebe Ihnen ein grundsolides Unternehmen“, so Balke. Frank Ilchmann wünschte dem neuen Geschäftsführer der Gebäudewirtschaft einen „guten Draht zu den Mitarbeitern und Mietern“ und erinnerte daran, dass es von Anfang an Ziel des kommunalen Wohnungsunternehmens gewesen sei, sozial verträgliche Mieten zu sichern. Diesem Ziel fühle man sich weiterhin verpflichtet.

Künftig werde es aber auch darum gehen, auch höherpreisigen Wohnraum zu schaffen. Hintergrund sei die erfreuliche Tatsache, dass Ribnitz-Damgarten als Wohnstandort immer beliebter werde. Viele von denen, die es in die Bernsteinstadt ziehe, hätten auch das Geld, sich eine solche Wohnung zu leisten, so Ilchmann. „Deshalb müssen wir über Neubauten nachdenken“, so Ilchmann. Eine wichtige Voraussetzung dafür habe man bereits geschaffen, indem die Gebäudewirtschaft geeignete Grundstücke aufgekauft habe, so zum Beispiel im Körkwitzer Weg und auch in der Barlach-Straße, sagte Ullrich Balke gestern bei der Übergabe. Er wird dem neuen Geschäftsführer in den kommenden Wochen zur Seite stehen.

„Ich bin sehr froh, dass mich Herr Balke noch einige Zeit begleitet und ich von seinen Erfahrungen profitieren kann“, machte Christian Janssen deutlich. Gemeinsam unternahmen sie gestern eine Tour durch die Stadt. „Objektbesichtigungen“ standen auf dem Programm.

Größter Wohnungsverwalter in der Region

Die Gebäudewirtschaft Ribnitz-Damgarten GmbH wurde am 1. April 1972 als kommunales Wohnungsunternehmen gegründet. Bis 1990 verwaltete das Unternehmen fast ausschließlich den eigenen Wohnungsbestand von etwa 3000 Einheiten. Mit der Umwandlung in eine GmbH 1993, deren Gesellschafter zu 100 Prozent die Stadt Ribnitz-Damgarten ist, wurde auch die Verwaltung von Wohnungseigentum und bebauten und unbebauten Grundstücken in die Geschäftstätigkeit aufgenommen. Mit rund 2000 eigenen Wohnungen und Gewerbeeinheiten sowie rund 1000 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in der Verwaltung für Dritte ist die Gebäudwirtschaft größter Wohnungsverwalter in der Region zwischen Rostock und Stralsund.

Edwin Sternkiker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Barth

Wer es versäumt, rechtzeitig ein neues Personaldokument zu beantragen, wird von der Barther Amtsverwaltung hart belangt / Stadtvertreter Holger Friedrich prangert die Vorgehensweise an

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.