Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Barth Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Einen technischen Defekt schließen die Ermittler als Ursache für den Dachstuhlbrand im vorpommerschen Barth aus.

Voriger Artikel
Hochklassiger Vorlesewettbewerb
Nächster Artikel
Klockenhäger Kita-Kinder forschen weiter

Einen technischen Defekt schließt die Polizei für den Brand in der Barther Innenstadt aus.

Quelle: Holger Friedrich

Barth. Nach dem Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses in der Innenstadt von Barth (Vorpommern-Rügen) kann die Polizei einen technischen Defekt als Ursache ausschließen. Die Kriminalpolizei prüft, ob der Brand durch fahrlässige Brandstiftung verursacht wurde. Das teilte am Mittwoch auf Nachfrage eine Sprecherin mit.

Das Feuer war am Montag ausgebrochen. Die Feuerwehren aus Barth und der Umgebung hatten den Brand nach einer Stunde gelöscht. Bewohner, die ihre Wohnungen vorerst nicht nutzen können, sind bei Verwandten oder Bekannten untergekommen.

Zur Schadenshöhe kann die Polizei zunächst keine Angaben machen.

OZ

Von Detlef Lübcke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist